Bauhaus Blumenerde

Dieses Thema im Forum "Substrate und Dünger" wurde erstellt von mph, 11 Januar 2017.

  1. mph

    mph Indoor- und Balkonanbauer Chilihead Administrator

    Wer eine halbwegs günstige Alternative zur TKS 2 von Floragard sucht, könnte die Bauhaus Blumenerde ausprobieren. Die Bauhaus Blumenerde ist wie die TKS 2 nach derzeitigem Stand auch von Floragard. Bisher wurde ich von dieser Erde noch nicht enttäuscht. Verwendet wurde sie mit beigemischten Perliten.

    Bauhaus_Blumenerde_40L.jpg
     
  2. Günter_66

    Günter_66 Mitglied

    In Österreich / Steiermark / Graz ist die Floragard TKS2 eigentlich so gut wie nicht zu bekommen.
    Wer dennoch eine günstige Bezugsquelle in Österreich wissen sollte - bitte posten!
    Interessant wäre eine frei Haus Zustellung.

    Ansonsten wäre die Bauhauserde zu probieren (ich habe noch keine Erfahrung damit).
    Meine TKS2 (200 Liter Sack) habe ich über das Lagerhaus in 8184 Anger/Österreich organisiert.

    Bei Amazon gibt es 60 Liter Säcke zu bestellen - diese sind jedoch viel teurer als die 200 Liter Säcke vom Lagerhaus (umgerechnet auf den Literpreis).
     
    Zuletzt bearbeitet: 26 Februar 2017
    Jürgen und Speedy07 gefällt das.
  3. mph

    mph Indoor- und Balkonanbauer Chilihead Administrator

    Die TKS 2 mit 60 Litern kostet oft nur rund 6 Euro weniger als wenn man den großen Sack kauft. Da ist zumindest in Deutschland die Bauhaus Blumenerde deutlich billiger. Die verwende ich ziemlich oft. Ob aber die Bauhaus Blumenerde in Österreich die gleiche Erde ist weiß ich nicht.
     
    Jürgen und Günter_66 gefällt das.
  4. Speedy07

    Speedy07 Chililiebhaber Chililiebhaber

  5. Raderboy1983

    Raderboy1983 Indoor & Terassenbauer Ehrenmitglied Chililiebhaber

    Jürgen gefällt das.
  6. *Ute*

    *Ute* Guest

    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13 April 2017
    Jürgen gefällt das.
  7. mph

    mph Indoor- und Balkonanbauer Chilihead Administrator

    Compo geht bei vielen Pflanzen mit großen Töpfen richtig ins Geld. Bei wenigen Pflanzen kann man diese Erde nehmen und tut etwas für die Umwelt. Bei manchen, die viel anbauen, wird eine solche Erde und Compo-Erde generell schnell viel zu teuer.

    Ich kenne einen Gärtner, der in größeren Dimensionen anbaut. Der mischt Kompost, Kokosfasern, Gartenerde und Lavagranulat, teilweise auch Bims. Mit Lava würde ich zwar eher nicht mischen, weil das viel zu schwer ist und auch nicht jede Gartenerde nehmen, aber seine Mischung ist recht günstig. Er mischt allerdings auch Mengen im zweistelligen Kubikmeterbereich und baut auch mehrere hundert bis teilweise mehre tausend Chilipflanzen an.

    Bei der TKS 2 und bei ähnlichen Erden, funktioniert auch eine teilweise Wiederverwendung. Kenne ich einige, die das machen. Die mischen einen Teil Kompost, neue Erde und Perlite in die alte Erde.

    Im Gewächshaus bei meiner Mutter haben wir Hochbeete. Da wird die Erde immer wieder mit Kompost aufbereitet. Dort ist aber auch eine Erde drin, die weder zu sandig, noch zu lehmig ist.

    Bei mir zuhause bereite ich die alte Erde teilweise wieder auf, damit ich nicht dauernd Erde kaufen muss.
     
  8. *Ute*

    *Ute* Guest

    TKS2 kenn ich noch aus meiner Ausbildungszeit. Da haben wir auch das Substrat wieder verwendet. Aber so gesehen hast Du shcon Recht. Wenn man in größeren mengen Erde benötigt, dann ist natürlich so ein kleiner Beutel viel zu teuer.
     
  9. USteur

    USteur Chilihead Chilihead

    Ich benutze die Erde jetzt im zweiten Jahr bin sehr zufrieden damit. Fahre auch nächste oder übernächste Woche wieder in Baumarkt um neue zu kaufen das werden dann wieder 200 Liter die ich einkaufen muss... Eventuell werdens sogar 280.. danke für den Tipp und den Hinweis auf die Erde @mph
     
    Jürgen, Christopher84 und mph gefällt das.
  10. Markbonn

    Markbonn Loco Rocoto Lover Chililiebhaber

    Hallo Markus @mph
    Ist der Einsatz von Perlite zwingend notwendig? Ich hatte bis jetzt mit den Erden die ich verwendet habe keine all zu großen Probleme mit Verdichtung
     
    mph gefällt das.
  11. Jürgen

    Jürgen Jalapeno & Serrano Fan

    Ab morgen bei Aldi Süd im Angebot: Blumen und Geranienerde (20l 0,99€)
     
    Lauser und mph gefällt das.
  12. USteur

    USteur Chilihead Chilihead

    UHM sorry, aber ich esse keine Wurst / Fleisch von Aldi und ich werde auch nicht unbedingt Erde im Aldi kaufen, da ist mir die Baumarkterde auch wenn sie mehr kostet bedeutend lieber. Aber ich bin auch etwas eigen was Waren aus Discountern angeht, an irgendwas muss da eingespart werden so günstig wie mache Waren verramscht werden.

    Bei Rund 3,50 Euro für 70 Liter zahl ich dann doch lieber die 6 / 7 Euro für die 70 Liter Bauhauserde. Bei 1 Euro auf 20 Liter ist Dünger inkludiert, und die bedruckte Plastikfolie, plus Transportkosten. Da bleibt nicht viel wenn man auch noch was verdienen will für die Qualität übrig.... kann ich mir nicht vorstellen.

    Perlite sind nicht zwingend notwendig, sind aber für die Beschaffenheit durchaus gut. Kostet ja auch nicht die Welt, der 100 Liter sack hat mich knapp 20 Euro gekostet, finde ich durchaus akzeptabel.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 April 2018
    Markbonn und mph gefällt das.
  13. mph

    mph Indoor- und Balkonanbauer Chilihead Administrator

    Zwingend notwendig sind Perlite natürlich nicht. Sie gleichen aber Schwankungen im Wasserhaushalt gut aus. Viel Regen oder mal Gießen vergessen wird viel besser von den Pflanzen weg gesteckt. Bei automatischer Bewässerung kann die Erde mit Perliten viel mehr Wasser verkraften als ohne.
     
    Markbonn gefällt das.
  14. Markbonn

    Markbonn Loco Rocoto Lover Chililiebhaber

    Dann werde ich mir die mal holen... Kostet aktuell 6,99€ für 70 Liter :thumbsup:
     
  15. mph

    mph Indoor- und Balkonanbauer Chilihead Administrator

    Eben habe ich folgenden Umwelthinweis zum Torf in der Bauhaus Blumenerde gefunden:

    "Umwelt-Hinweis
    Gemäß den gesetzlichen Bestimmungen werden bei der Gewinnung
    von norddeutschem Torf keine intakten Moorflächen zum Torfabbau genutzt!
    Es stehen nur Flächen zur Verfügung, die bereits vor vielen Jahrzehnten
    trockengelegt wurdenund heute als Viehweide oder Ackerfläche dienen.
    Abbaugenehmigungen werden erst nach sorgfältiger Prüfung durch die
    Naturschutzbehörden erteilt. Anschließend werden diese Flächen im Rahmen
    des Niedersächsischen Moorschutzprogramms wieder vernässt und erhalten
    so ihre moortypische Vegetation zurück. Mit dem Kauf dieser Blumenerde
    sorgen Sie dafür, dass durch diese Renaturierungsmaßnahmen Moore ihre
    ursprüngliche Form wiedergewinnen."

    Die Nährstoffangaben sind:

    Nährstoff-Anteil Stickstoff: 280 mg/l (CaCl2)
    Nährstoff-Anteil Phosphor: 150 mg/l (CAL) als P2O5
    Nährstoff-Anteil Kalium: 480 mg/l (CAL) als K2O
     
    Markbonn und Lauser gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden