Testbericht Caciotta mit Peperoncini (Schnittkäse)

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
#1

Zutaten:
Schnittkäse mit Peperoncino (Paprika scharf) aus 80% Kuhmilch und 20% Schafmilch, mindestens 47% Fett i.Tr.
Kuhmilch, Schafmilch, Paprika (Anteil 0,4%) Salz, Lab, Milchsäurekulturen.

Geruch:
nach Käse

Konsistenz:
Schnittkäse

Geschmack:
schmeckt wie eine Mischung aus Camembert, Gouda mit einem Hauch Schafkäse, Peperoncino kaum wahrnehmbar

Schärfe:
Meine Schärfe: 0
Händlerangaben pauschal: nur "Peperoncino (Paprika scharf)" oberhalb der Zutatenliste

Fazit:
Der Käse ist etwas für Leute, die auch Schafkäse mögen und keine großartige Schärfe erwarten.

Kaufempfehlung: unentschlossen


Edit: Bei diesem Käse scheint es Unterschiede in den verschiedenen Chargen zu geben oder mein Schärfeempfinden hat sich noch weiter verändert. Thomas von Lebedur hat ihn für seinen Blog getestet und kommt auf eine Schärfe von 3 bis 4.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kiwi

Paprika und Chili-Geniesser, Holzbackofen-Bäckerin
Fortgeschrittener
#3
Habe den Käse jetzt nicht probiert, aber wen Peperoncini drauf steht, (sollte auch Peperoncini drin sein) da erwartet man doch eine gewisse Schärfe!?
Oder liege ich da falsch...
Aussehen tut er ja mal ganz gut.;)
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
#4
Ich erwarte von "scharfen" Produkten für den deutschen Normalkonsumenten keine wirklich wahrnehmbare Schärfe mehr. Früher haben sich hier die Leute beschwert wenn man die Pfeffermühle eine halbe Umdrehung zu viel gedreht hat und gejammert, dass es zu scharf wäre.
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
#5
Bei diesem Käse scheint es Unterschiede in den verschiedenen Chargen zu geben oder mein Schärfeempfinden hat sich noch weiter verändert. Thomas von Lebedur hat ihn für seinen Blog getestet und kommt auf eine Schärfe von 3 bis 4.