Entdeckung Ecocube Chili

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
#1
Der Ecocube Chili ist ein schönes Produkt zum Verschenken. In kleinen aus Erlenholz gefertigten Holz befindet sich ein Wachstumsgranulat und Chilisamen. Nach dem Wässern und der Keimung soll eine kleine Chilipflanze wachsen und Früchte tragen. Es gibt den Ecocube mit ein paar verschiedenen Chilisorten und auch mit verschiedenen anderen Pflanzen und Kräutern.
https://www.feel-green.eu/ecocube-kraeuter/ecocube-capsicum-annuum.html

Mit verschiedenen Küchenkräutern mag die Idee gut funktionieren. Mit Chilipflanzen hat das Konzept kleinere Schwächen aber mag vielleicht bei Kindern Interesse an der Pflanzenzucht wecken. Der Platz für die Wurzeln beträgt nur wenige Zentimeter. Erfahrungsgemäß schränkt das mangelnde Platzangebot für die Wurzeln auch das oberirdische Wachstum ein. Damit ist zu erwarten, dass an viele dieser so gezogenen Pflanzen nur wenige Früchte dran kommen, erst recht wenn man die Pflanzanleitung auf der Seite der Produktionsfirma genau beachtet.
ecocube enthält biozertifizierte Pflanzensamen und ein spezielles Wachstumsgranulat.
  • ecocube öffnen und Sticker abziehen.
  • Ca. 30 ml Wasser vorsichtig in den Würfel gießen.
  • ecocube an einen hellen, warmen Ort stellen und regelmäßig gießen.
  • Nach etwa 12 - 18 Tagen beginnt die Chilipflanze zu wachsen.
Soweit ist die Anleitung ok. Aber dann:
  • Nach etwa 16 Wochen können dann die ersten Chilischoten geerntet werden.
  • Nach zirka 8 Monaten kann der gesamte Würfel in einen Topf verpflanzt werden.
  • Der ecocube wird langsam kompostiert und zu wertvollem Dünger für die Pflanze.
Eventuell ist es einfach ein Fehler in der Pflanzanleitung, und es soll vielleicht heißen, dass man den gesamten Würfel nach zirka 8 Wochen (nicht 8 Monate) in einen Topf verpflanzen soll. Nach zirka 8 Wochen dürfte das Wachstumsgranulat komplett mit Wurzeln durchzogen sein. Wenn man beim Einpflanzen tatsächlich den Würfel dran lässt, behindert er zumindest anfangs das Wurzelwachstum. Dazu dauert es zu lange mit der Kompostierung des Holzes. Den Wurzelballen sollte man vor dem Eintopfen besser aus dem Wurfel heraus nehmen. Den Holzwürfel kann man im unteren Teil des Topfes mit eingraben. Der Topf sollte ab etwa 10 Liter Erde enthalten.