Hydroponik.. Jemand Erfahrung?

Lemon Dropper

Chilihead
Chilihead
#22
Mhh , finde ich sehr intressant dieses Thema. Wenn du es 24/7 Tropfen lässt ist es ja quasi Dauer benetzt . Dürfte in Steinwolle kein Problem sein .
Das Wasser was wieder raus läuft könnte man auffangen und wieder zum Tropfen nutzen.
Dann bräuchte das ganze natürlich eine Pumpe und Strom.
 
"Gefällt mir": Byt3

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
#23
Bei Steinwolle arbeitet man sogar am bestem "mit Drain", also dass etwas Nährlösung unten heraus läuft. So kann sich nicht viel an Nährstoffen anreichern und man hat keine Probleme mit dem pH-Wert solange die Nährlösung passend eingestellt ist. Steinwolle lässt genug Luft an die Wurzeln. Mit Blähton und Kokos kann man das auch so machen. Bei Kokos sollte dann aber die Mischung passen. Im Zweifelsfall kann man zusätzlich Perlite mit ins Kokos mischen.
 

Lemon Dropper

Chilihead
Chilihead
#24
Das ärgerlich ist das bei NFT Arten immer Pumpen laufen müssen sodass dauernd Strom verbraucht wird .
Mit Dochten die kapilarwirkung nutzen dürfte leider zu wenig " Power " haben .

Solar ? Das läuft ja auch nur bei Sonnigem Wetter und natürlich nur Tagsüber.
Für bewölkte Tage bräuchte man eine Sauteure Zelle die auch im Schatten genug leistet . Eigentlich hängt es nur daran das Wasser wieder nach oben zu bekommen, in den Tank läuft es ja alleine .
 
"Gefällt mir": mph

Hanno1896

Marco T.
Chilihead
#27
Ich werde diese Saison wohl auch einen indoor versuch in der Growbox starten.

Habe vor einen schwarzen 10l Eimer mit Deckel zu nehmen.
Ein Loch für den Topf in den Deckel und eine alte Aquariumpumpe unten rein die dann dauerhaft das Substrat(blähton) bewässert.
Mal sehen ob es klappt

In der Küche am Fenster wird es eine Bierdose 2.0 geben
 

Hanno1896

Marco T.
Chilihead
#30
Also die Pumpe die ich gedacht habe zu verwenden habe ich gerade wieder gefunden. Gut, dass man sowas nicht wegschmeisst.
Werde es nun aber doch wohl etwas anders machen und die Methode von fatalii ausprobieren.
Das Ergebnis sieht nämlich sehr gut auf den Bildern aus.
Wenn ich das zwischenteil von der Pumpe noch finde kann ich sogar noch extra Sauerstoff mit untermischen.

Hoffe es ist in Ordnung wenn ich das hier verlinke
https://www.fatalii.net/Growing_chile_peppers/Hydroponics/simple_bucket_hydro
 
#31
Mhh , finde ich sehr intressant dieses Thema. Wenn du es 24/7 Tropfen lässt ist es ja quasi Dauer benetzt . Dürfte in Steinwolle kein Problem sein .
Das Wasser was wieder raus läuft könnte man auffangen und wieder zum Tropfen nutzen.
Dann bräuchte das ganze natürlich eine Pumpe und Strom.

Hab mir auch schon überlegt in intervallen zu wässern. Muss das dann mal testen und die Durchflussmenge protokollieren.
Und du hast recht, es gibt wirklich gute diy Schwerkraft Systeme aber leider kann ich keine Tonne hoch genug stellen damit ich an die Rinne komme da Balkon über mir. Vorteil : er ist aus Holz und so Spanne ich Seile anstatt der Pflanzstangen.
 

Hanno1896

Marco T.
Chilihead
#36
So der Pumpenaufbau ist fertig gebastelt.
Wird jetzt eine Mischung aus den beiden Versionen. Von der Pumpe geht ein Schlauch nach oben am ende ein reduzierstück an dem ein Tropfer dran hängt.Der überschüssige druck geht unter Wasser durch ein düsenstück und sorgt für eine gute Bewegung der nährlösung.
Jetzt muss ich nur noch los nach einem Eimer schauen und auf den blähton warten.
Alle Schläuche auf Länge schneiden und los geht's.
Bilder folgen dann natürlich noch.

Zur Auswahl für das Projekt stehen 3 Pflanzen.
Jay's red ghost
White Bhut jolokia
Trinidad Hornet
 
#37
Also bezüglich der effektiven Microorganismen bin ich mir echt unsicher was den Nutzen betrifft. Auf Youtube findet man fast ausschließlich Videos von alternativen und Hippie Mädchen zu dem Thema. Also fast ausschließlich nur die Personengruppe die auch total auf Homöopathie steht.
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
#39
Ja, bei EM ist auch viel Esoterik dabei. Entsprechende Mikroorganismen umgeben uns überall. Wenn man dafür sorgt, dass es etwas zum Zersetzen im Substrat gibt, das Substrat nicht dauernd komplett austrocknet oder in der Sonne gekocht wird, siedeln sich auch schnell Mikroorganismen an. In jedem guten Kompost sind welche vorhanden.
 
"Gefällt mir": Byt3
#40
Was mich eigentlich darauf brachte war die Aussage, dass in hydro Anlagen mit EM weniger Probleme, wie zum Beispiel mit schimmel, auftreten.

Hier das Video: