LED-Tech: System250 Plug&Grow Starter Set

Dieses Thema im Forum "Technik und Zubehör" wurde erstellt von mph, 9 September 2017.

  1. mph

    mph Indoor- und Balkonanbauer Chilihead Administrator

    Von LED-Tech wurde mir ein Starterset eines neu entwickelten Growmoduls zum Test zur Verfügung gestellt. Es ist bei LED-Tech für 159 Euro erhältlich. Es hat mit etwa 68W Leistungsaufnahme mehr als die doppelte Leistung einer Sanlight M30, die für etwa 130 Euro verkauft wird. In diesem ersten Teil des Tests wird vor Allem der Zusammenbau betrachtet.

    Das Set kam gut und sicher verpackt in der Packstation an. Es liegt alles bei was laut Beschreibung zum Set gehört. Eine Aufbauanleitung fehlt in Papierform. Zusätzlich zur Versandmitteilung kam jedoch eine zweite Email mit der Anleitung als PDF.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Die Aufbauanleitung ist verständlich und übersichtlich geschrieben und enthält verschiedene Darstellungen zur Erläuterung des Aufbaus. Das Modul lässt sich in etwa einer halben Stunde komplett zusammen setzen. Bei der Beschreibung fehlen jedoch Hinweise zum elektrischen Anschluss. Ein elektrotechnischer Laie findet keine Antwort welche Ader wo am Netzteil anzuschließen ist. Ansonsten beschränkt sich der Anschluss jedoch weitestgehend auf das Zusammenstecken von vorgefertigten Leitungen, weshalb nicht viel falsch gemacht werden kann. Eine vorbereitete Netzanschlussleitung mit Eurostecker liegt meinem Set nicht bei. Eventuell sollte man noch einen passenden Inbusschlüssel zur Montage beiliegen. Die per Email mitgeschickte Beschreibung ist als "vorläufiges Datenblatt" benannt. Daher ist es möglich, dass verschiedene Punkte später noch ergänzt werden.

    Mit der enthaltenen Drahtseilaufhängung lässt sich das Modul leicht z.B. an der Decke höhenverstellbar aufhängen. Das Growmodul nutzt Marken-LEDs Osram SSL 120 Hyper Red (660nm) und Deep Blue (455nm). Bei LED-Tech ist es erfahrungsgemäß auf Anfrage auch möglich, sich Module mit einer angepassten Bestückung anfertigen zu lassen.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Das Set macht insgesamt einen soliden Eindruck. Es ist trotz deutlich höherer Leistung nur wenig teurer als eine Sanlight M30 und damit auch interessanter für Anwender, die nicht so viel Geld ausgeben möchten.

    Link zum Produkt bei LED-Tech: https://www.led-tech.de/de/LED-Modu...-PlugundGrow-Starter-Set-LT-3004_242_254.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 9 September 2017
  2. ALBR

    ALBR Chilifreund Chilihead

    Wie viel Fläche bekommmt man damit ausgeleuchtet? Habe mir auf der Website schon mehrere Artikel angesehen, konnte mich aber bis jetzt noch nicht entscheiden :)
     
  3. mph

    mph Indoor- und Balkonanbauer Chilihead Administrator

    Das kommt morgen dran. Morgen möchte ich ein paar Messungen machen.
     
  4. Kiwi

    Kiwi Paprika und Chili-Geniesser, Holzbackofen-Bäckerin Fortgeschrittener

    Für wie viele Pflanzen reicht so eine Lampe? Kann man die auch als Zusatzbeleuchtung nehmen?
     
  5. mph

    mph Indoor- und Balkonanbauer Chilihead Administrator

    Morgen mache ich einen Testaufbau und messe nach wie viel Fläche damit sinnvoll beleuchtet werden kann. Daraus ergibt sich wie viele Pflanzen darunter passen. Ja, man kann sie als Zusatzbeleuchtung nehmen.
     
  6. mph

    mph Indoor- und Balkonanbauer Chilihead Administrator

    Eine erste Messung habe ich eben gemacht. Ein Erfahrungswert von anderen Grow-LED-Lampen ist eine Aufhängung 50cm über der zu beleuchtenden Fläche. Diese Höhe wurde als Startwert für die Messungen genommen. Das PAR Quantum Meters ist 15cm lang. Deshalb hängt das LED-Grow-Modul für die Messung 65cm über dem Boden, damit sich effektiv 50cm ergeben. Der Raum ist verdunkelt.

    [​IMG]

    Messwerte:
    In der Mitte unter dem Modul: 97µmol/(m²s)
    40cm Abstand von der Mitte (Längsrichtung LED-Module): 72µmol/(m²s)
    30cm Abstand von der Mitte (Längsrichtung LED-Module): 81µmol/(m²s)
    40cm Abstand von der Mitte (Quer zu LED-Module): 61µmol/(m²s)
    30cm Abstand von der Mitte (Quer zu LED-Module): 75µmol/(m²s)

    Das Modul strahlt wegen der LEDs mit 120° Abstrahlwinkel relativ breit. Daher kann das Modul wahrscheinlich bis auf 30cm an die Blätter heran. Anhand der ersten Messwerte für eine Höhe von 50cm über den Pflanzen kann man sagen, dass das Modul bei der Anzucht von Chilis für eine Fläche von ca. 80cm mal 60cm reichen dürfte.

    Das Modul ist passiv gekühlt, also lüfterlos und leise. Im Betrieb werden die Kühlkörper warm, lassen sich aber trotzdem noch problemlos anfassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10 September 2017
    Jigsaw und Christopher84 gefällt das.
  7. Jigsaw

    Jigsaw Chilischrecker Chilihead

    Bin sehr gespannt. Finde es allerdings schade, dass sich nichts in den Bereichen zwischen 500 und 600 nm tut, eben nur rote und blaue LEDs verbaut sind.

    Viel Erfolg für den Test!
     
  8. mph

    mph Indoor- und Balkonanbauer Chilihead Administrator

    LED-Tech ist für Vorschläge offen. Ich persönlich vermisse da auch weitere Spektralbereiche.
     
    Jigsaw gefällt das.
  9. ALBR

    ALBR Chilifreund Chilihead

    wie sind die LEDs an den Modulen montiert, sind da Linsen bzw Reflektoren verbaut ?
     
  10. mph

    mph Indoor- und Balkonanbauer Chilihead Administrator

    Hier ist ein Foto von der Unterseite:

    [​IMG]
     
    Jigsaw gefällt das.
  11. mph

    mph Indoor- und Balkonanbauer Chilihead Administrator

    Messwerte für eine effektive Höhe von 30cm über der Fläche:
    In der Mitte unter dem Modul: 303µmol/(m²s)
    40cm Abstand von der Mitte (Längsrichtung LED-Module): 143µmol/(m²s)
    20cm Abstand von der Mitte (Längsrichtung LED-Module): 200µmol/(m²s)
    30cm Abstand von der Mitte (Quer zu LED-Module): 138µmol/(m²s)

    Bei einer Fläche von 80cm mal 60cm und einer Aufhängung 30cm über der zu beleuchtenden Fläche hat man an den Rändern ca. 140µmol/(m²s). Das ist ein guter Wert. Als Zusatzbeleuchtung kann man sicher eine etwas größere Fläche beleuchten. Wie groß hängt vom Tageslicht ab, das auf die Fläche trifft.
     
    Hanno1896 gefällt das.
  12. Jigsaw

    Jigsaw Chilischrecker Chilihead

    Bei mir gibt es das Problem, dass es am entgegengesetzten Ende der Anschlüsse zu heiß wird. An den anderen Stellen geht es mit der Temperatur.
     
  13. mph

    mph Indoor- und Balkonanbauer Chilihead Administrator

    Mittlerweile hat LED-Tech.de auch Growmodule mit weißen LEDs für das System. Die Farbtemperaturen sind 2700K, 4000K und 5000K. Damit läßt sich die Chili-Anzucht auch wohnraumtauglich beleuchten. Ich bekomme zum Test eins zugeschickt. Das werde ich mit dem rot-blauen und dem Samsung inFlux linear L09 vergleichen.
     
  14. mph

    mph Indoor- und Balkonanbauer Chilihead Administrator

    Das hier sind die neuen Growmodule von LED-Tech.de.

    [​IMG]

    Nun sind sie in den Rahmen eingebaut, der mit dem Starter-Set des Plug&Grow-Systems mitgeliefert wurde. Dazu habe ich die rot-blau leuchtenden Module abgeschraubt und durch die neuen Growmodule ersetzt.

    [​IMG]
     
    Christopher84 gefällt das.
  15. Christopher84

    Christopher84 C18H27NO3KoPf Chilihead Moderator

    Die sehen gut aus die Teile:thumbsup:
    Leider ist LED Beleuchtung nix für mich...
     
  16. mph

    mph Indoor- und Balkonanbauer Chilihead Administrator

    Im kühlen Keller strahlen die Growmodule zu wenig Wärme ab um eine Growbox warm zu halten. Ansonsten setzen die Growmodule mit weißer Lichtfarbe von LED-Tech.de auf bewährte Osram LEDs, die ich auch schon erfolgreich in der Variante mit 4000K zur Anzucht von Chilis verwendet habe. Die Growmodule sind in jedem Fall eine gute Alternative zu den Sanlight M30. Mit Abstandshaltern lassen sich die LED-Tech Growmodule auch gut unter ein Regalbrett schrauben. Dazu versuche ich noch, eine kostengünstige Befestigungslösung zu finden. Dann braucht man keine Alurahmen mehr, was die Anschaffung nochmal etwas günstiger macht.
     
    Christopher84 gefällt das.
  17. mph

    mph Indoor- und Balkonanbauer Chilihead Administrator

    Das Paar Growmodule reicht im Abstand von 50cm mindestens für 0,5m². Am Rand der Fläche konnte ich über 4500 lux messen, unter dem Modul 8000 lux. Im Betrieb bei Zimmertemperatur 21°C werden die Kühlkörper der Growmodule nur ungefähr 42°C warm.

    Growmodul_4000K_Messung1.JPG

    Growmodul_4000K_Messung2.JPG
     
    Zuletzt bearbeitet: 8 Dezember 2017
    Christopher84 gefällt das.
  18. mph

    mph Indoor- und Balkonanbauer Chilihead Administrator

  19. Giantgeorge

    Giantgeorge Mitglied

    Hallo, erstmal super Lob an diese Seite.
    Wenn ich mir jetzt vier Module der 4000 K-Variante, also vier von diesen hier:
    https://www.led-tech.de/de/SYSTEM250-Plug-and-Grow-Kit-4000K

    mit einem vernünftigen Abstand nebeneinander montiere, müsste ich ja dann ca. 1qm abdecken können, wenn ich die Module ca. 50 cm über den Pflanzen montiere.

    Jetzt stellt sich mir aber generell die Frage, welchen Abstand der Keimling zur Lichtquelle haben soll, wenn er gerade frisch auf dem Mini-Gewächshaus kommt. Bei 865er Leuchtstoffröhren heißt es ja, dass man die Keimlinge und später auch die erstmalig umgetopften Pflanzen und die dann nochmal in den Zwischentopf umgepflanzten Pflanzen so 5-8 cm von der Lichtquelle entfernt sein sollen und nicht weiter entfernt, damit man ein Spargeln vermeidet.

    1) Welche Abstände sollte man bei der 4000 K-Variante beachten?
    2) Sollte die Beleuchtungsdauer auch hier bei 12-14 Stunden bleiben?
    3) Und welche Temperatur sollte in der Growbox optimalerweise herrschen?

    Vielen Dank schon mal für eine Antwort.
     
    Christopher84 gefällt das.
  20. Christopher84

    Christopher84 C18H27NO3KoPf Chilihead Moderator

    @mph
    Ich glaube dein geballtes Fachwissen ist gefragt:)
     
    mph gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden