Mühlen für Chilis

Mühlen für Chilis

Wer Chilipulver oder Chiliflocken herstellen oder Chilis beim Essen klein mahlen möchte, dem stellt sich die Frage welche Mühle ist überhaupt dafür geeignet, welche Möglichkeiten gibt es?

Eine Rolle spielt auch, ob man große oder kleine Mengen Chilis mahlen möchte, ob es ganz feines Pulver werden soll oder grobe Chiliflocken. Braucht man die Mühle am Essenstisch oder etwa beim Kochen hat auch Einfluss auf die Wahl der Mühle.

Chilimühlen
Chilimühlen gibt es mit einem Keramikmahlwerk oder mit einem Edelstahlmahlwerk, handbetrieben oder elektrisch. Sie haben eins gemeinsam, die getrockneten Chilistücke werden in der Mühle zerdrückt und zerrieben. Oft ist der Mahlgrad einstellbar. Getrocknete Chilistücke müssen meist recht klein sein, sonst werden sie von der Mühle nicht erfasst. Auch muss der Inhalt wirklich sehr trocken bleiben, denn ledrige Chilistücke werden nicht richtig gemahlen. Daher sind sie beim Kochen wegen der schnell einziehenden Dunst über der Pfanne oder dem Kochtopf schlecht einzusetzen.

Solche Mühlen sind am Essenstisch zu gebrauchen, wenn es darum geht etwas Chili frisch auf den Teller zu mahlen. Sie sollten verschließbar sein, um die Trockenheit der eingefüllten Chilistücke zu gewährleisten. Trotzdem nehmen die Chilistückchen in diesen Mühlen mit der Zeit Luftfeuchtigkeit auf. Daher sollte man nur kleine Mengen einfüllen, die schnell verbraucht sind.

Um große Mengen feines Pulver herzustellen sind die meisten Chilimühlen nicht zu gebrauchen.

Mörser mit Stößel

In einem Mörser mit Stößel lassen sich getrocknete Chilis sehr gut und sehr fein zerstoßen. Um kleine Mengen Chilipulver oder Chiliflocken für beim Kochen oder zu Tisch herstellen sind Mörser gut geeignet. Bei großen Mengen herzustellendem Chilipulver wird es anstrengend. Ein Mörser ist offen, was beim zermahlen von Superhots zu Problemen mit dem dabei entstehenden Feinstaub führen kann.

Pfeffermühlen
Diese Mühlen gibt es z.B. mit Keramikmahlwerken, handbetrieben oder elektrisch. Für sie gilt praktisch das Gleiche wie für die oben angesprochenen Chilimühlen. Zusätzliche Einschränkung ist oft noch, dass man nur recht grobe Chiliflocken heraus bekommt.

Gewürzmühlen
Diese Mühlen gibt es z.B. mit Keramikmahlwerken, handbetrieben oder elektrisch. Für sie gilt praktisch das Gleiche wie für die oben angesprochenen Chilimühlen. Je nachdem für welche Gewürze sie gedacht sind, sind sie mehr oder weniger gut oder schlecht für Chili geeignet. Teilweise lassen sich auch nur grobe Chiliflocken damit herstellen.

Kaffeemühle, Scheibenmahlwerk
In diesen Mühlen lassen sich kleine getrocknete Chilistückchen mahlen. Sie müssen aber sehr gut getrocknet sein sonst verstopfen sie eventuell das Mahlwerk oder können nur ganz grob gemahlen werden. Die Chilistückchen dürfen auch nicht zu groß sein damit sie vom Mahlwerk erfasst werden. Für die Herstellung von größeren Mengen feinem Chilipulver ist das eine erste Einschränkung, da man vorher einen weiteren Arbeitsgang braucht, um die Chilis passend zu zerkleinern. Das Mahlwerk ist jedoch auf harte, geröstete Kaffeebohnen ausgerichtet, die sich beim Mahlen anders verhalten als getrocknete Chilis, weshalb es sein kann, dass man nur Chiliflocken aber kein feines Pulver damit herstellen kann.

Kaffeemühle, Kegelmahlwerk
Für diese Mühlen gilt prinzipiell das Gleiche wie für die Kaffeemühlen mit Scheibenmahlwerk.

Kaffeemühle, Schlagmesser
Für das Mahlen von Kaffeebohnen sind elektrische Kaffeemühlen mit Schlagmessern oft nur zweite Wahl. Die Füllmenge ist auch nicht besonders groß. Aber gerade diese Mühlen eignen sich sehr gut zur Herstellung von feinem bis sehr feinem Chilipulver, vorausgesetzt die Chilis sind gut genug getrocknet. Man sollte die Mühle aber nicht zu lange laufen lassen. Wenn das Chilipulver sich erwärmt treten Öle aus, die später für ein Verklumpen des Pulvers sorgen können.

Beim Mahlen von Chilis entsteht Feinstaub, der beim Einatmen zu heftigen Husten- und Niesanfällen führen kann. Daher sollte man nach einem Mahlgang mit Chilis unbedingt etwas warten bevor man die Mühle öffnet.

"Mister Magic" und ähnliche Geräte
Diese Geräte eignen sich etwa gleich gut wie elektrische Kaffeemühlen mit Schlagmessern, da sie ähnlich aufgebaute Messereinheiten besitzen. Es lassen sich aber größere Mengen Chilis auf einmal verarbeiten. Auch hier gilt wie bei den Kaffeemühlen mit Schlagmessern, dass man nach einem Mahlgang mit Chilis unbedingt etwas warten sollte bevor man das Gerät öffnet und dass das Gerät besser nicht zu lange am Stück läuft.

Standmixer, Smothie Maker, Smothie Mixer
Diese Geräte lassen sich auch zum Zerkleinern von Chilis einsetzen. Ob damit nur grobe Chiliflocken oder ganz feines Pulver herstellbar ist, hängt stark von der Messereinheit des Geräts ab. Daher sollte man das individuell ausprobieren, on ein solches Gerät die eigenen Ansprüche an das Chilipulver erfüllen kann oder nicht. Mit einer Messereinheit mit wenigen großen Messern ist es wahrscheinlich, dass man das Gerät entweder lange laufen lassen muss oder nur grobe Flocken bekommt. Enthält die Messereinheit mehrere Lagen kleine Messer ist es wahrscheinlich, dass sich das Gerät ähnlich wie eine Kaffeemühle mit Schlagmessern verhält und auch sehr feines Chilipulver hinbekommt.

Universalzerkleinerer, Küchenmaschinen
Auch hier gilt, dass das Ergebnis individuell von der Beschaffenheit der Messereinheit abhängt.
Mit einer Messereinheit mit wenigen großen Messern ist es wahrscheinlich, dass man das Gerät entweder lange laufen lassen muss oder nur grobe Flocken bekommt. Enthält die Messereinheit mehrere Lagen kleine Messer ist es wahrscheinlich, dass sich das Gerät ähnlich wie eine Kaffeemühle mit Schlagmessern verhält und auch sehr feines Chilipulver hinbekommt.
Autor
mph
Aufrufe
62
Erstellt am
Letzte Bearbeitung
Bewertung
5,00 Stern(e) 1 Bewertungen

Weitere Ressourcen von mph

Aktuellste Rezensionen

Finde ich sehr gut dass du dort eine Anleitung dazu schreibst was es für verschiedene Mühlen gibt. Vor allem auch dass du ganz klar schreibst wie die Chilis getrocknet sein sollten sprich wieder trocken halsgrat beschaffen sein sollte.

Ein Bericht zu meinem Equipment mit dem ich Pulvermaar befindet sich noch in meinem Anbau Topic von letztem Jahr hier: https://chili-pepper.de/index.php?threads/ullis-chilis.240/page-3
Oben