Pflege von Rocotos

Pflege von Rocotos

Anzucht
Während der ersten Zeit der Anzucht kann man Rocotos genauso behandeln wie die Keimlinge und Jungpflanzen anderer Capsicum-Arten. Später sollte man beachten, dass Rocotos etwas andere Bedürfnisse haben als Pflanzen der anderen Capsicum-Arten.

Äste hochleiten

Rocotos wachsen gerne eher wie ein Bodendecker, wenn man die Äste nicht anbindet. Besonders oft sieht man dieses Wachstum bei der Anzucht mit Kunstlicht. Die Äste von Rocotos leitet man am besten an Stäben nach oben. So können sie später auch das Gewicht der Früchte besser tragen.

Große Töpfe

Die meisten Rocotosorten mögen gerne große Töpfe. Unterhalb von 30 Litern Erdvolumen ist eher nicht zu empfehlen. Mehr Topfvolumen ist oft besser. Einige Sorten können in großen Töpfen 3m große Büsche werden. Eine Ernte kann dann mehrere Kilogramm groß sein. In zu kleinen Töpfen hingegen gibt es bei Rocotos oft keine oder nur eine mickrige Ernte.

Gießen und Düngen

Im Gegensatz zu anderen Capsicum-Arten sollte man Rocotos mehr gießen. Die Erde sollte dauerhaft etwas feucht sein. Austrocknen lassen ist bei Rocotos eher kontraproduktiv. Rocotos kann man auch stärker düngen als andere Capsicum-Arten.

Nachtabsenkung

Die meisten Rocotosorten brauchen eine nächtliche Temperaturabsenkung. Daher sollten sie nicht direkt an einer Hauswand stehen. Wenn sie in der Nähe einer Wand oder in einer Ecke keine Früchte ansetzen möchten, sollte man es mit wegrücken versuchen, damit die Pflanzen mehr Wind und Wetter abbekommen.
Autor
mph
Aufrufe
3.150
Erstellt am
Letzte Bearbeitung
Bewertung
0,00 Stern(e) 0 Bewertung(en)

Weitere Ressourcen von mph

Oben Unten