Steinwollewürfel zur Anzucht

Steinwollewürfel zur Anzucht

Steinwolle kann zur Anzucht von Pflanzen anstelle von anderen Substraten verwendet werden. In verschiedenen Bereichen des Gemüseanbaus wird zum Teil von der Anzucht bis zur Ernte komplett in Steinwolle angebaut, z.B. Tomaten und Paprika in Großgewächshäusern.

Bei der Steinwolle für den Pflanzenanbau handelt sich nicht um herkömmliche Steinwolle, sondern um Steinwollewürfel und Steinwollematten, die speziell für den Pflanzenanbau hergestellt werden. Einer der Hersteller solcher Steinwollewürfel ist Grodan. Herkömmliche Steinwolle ist wahrscheinlich weniger geeignet, da ihr die nötige Formstabilität fehlt.

Ein Vorteil von Steinwolle ist, dass Schädlinge sich kaum im Substrat einnisten können und dass man keine Erde in der Wohnung hat. Es ist sauberer. Nachteile sind der Energieverbrauch bei der Herstellung und dass Steinwolle Nährstoffe und pH-Wert schlecht puffert. Das Ergebnis hängt stark vom verwendeten Dünger ab und wie gut man die Nährlösung einstellt.

Wichtig ist es, die Steinwolle vor der Verwendung einmal mit Nährlösung komplett durchzuspülen und dazu Dünger zu verwenden, der für den Hydrokulturanbau geeignet ist.

Das verwendete Wasser sollte nur eine mittlere Wasserhärte haben. So bekommen die Pflanzen genug Calcium, aber die Mineralienkonzentration wird insgesamt nicht zu hoch. Wenn das Leitungswasser zu hart ist wird es am besten mit einem weicheren Wasser gemischt, um die Gesamthärte zu reduzieren. Prinzipiell ist dazu Regenwasser, Osmosewasser oder Destilliertes Wasser geeignet.

Beim Ansetzen einer Nährlösung kommt zuerst der Dünger ins Wasser, da dieser in der Regel bereits den pH-Wert senkt. Danach stellt man den pH-Wert der Nährlösung ein. Dazu eignen sich verschiedene Säuren oder pH Minus, das es von verschiedenen Herstellern u.a. in Growshops zu kaufen gibt. Der pH-Wert der Lösung sollte für Chilipflanzen auf ca. pH 6,0 eingestellt werden.

Gegossen wird regelmäßig „mit Drain“. „Mit Drain“ heißt, dass unten wieder etwas von der Nährlösung heraus läuft. So wird die Nährlösung immer wieder ausgetauscht. Dabei braucht man keine Angst vor Staunässe zu haben. Steinwolle für den Pflanzenanbau lässt auch bei hoher Feuchte noch Luft ins Substrat und an die Wurzeln. Daher kann man sie gut feucht lassen und sogar täglich gießen.
Autor
mph
Aufrufe
41
Erstellt am
Letzte Bearbeitung
Bewertung
0,00 Stern(e) 0 Bewertungen

Weitere Ressourcen von mph

Oben