2018: Welche Sorten waren top und welche ein Flop?

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
10.090
Welche Sorten waren bei euch in der Saison 2018 top und welche ein Flop?
 

Lemon Dropper

Bekanntes Mitglied
Chilihead
Beiträge
1.908
Top waren Lemon Drops, Scotch Brains und Cayenne. Guter Ertrag und aromatische Beeren .
Ein Flopper war die Habanero Chocolate, war zwar die größte von allen aber es gab nur 5 Beeren. Die Naga Viper, hat jetzt erst gemerkt das sie eine lebende Pflanze ist und bildet Blüten.
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
10.090
Bei mir war mal wieder die Trinidad Hornet die beste Sorte. Hohe Schärfe, viel Aroma und viel Ertrag. Ich hatte noch keine C. chinense mit mehr als 4kg Ertrag in der Saison. Auch sehr gut ist der Ertrag der Golden Limon F5. Die 7pot Congo Chocolate ist auch gut. Gut finde ich noch die Salvador de Bahia, die Vicentes Annuum, die King of the North und die Ramiro. Die Cabe Gondol brachte sogar indoor Früchte, was bei Rocotos immer so eine Sache ist. Auf dem Balkon trug sie auch ganz gut und fängt wieder an zu blühen.

Die Bhut Orange Copenhagen könnte etwas mehr tragen, ist aber auch ganz gut. Die Leutschauer hat guten Ertrag, hat aber nicht ganz das Aroma, das ich für Paprikapulver suche. Eventuell probiere ich mal eine Mischung aus Leutschauer und Ramiro für die Pulverherstellung.

Die anderen Sorten sind nicht schlecht, brauchten aber teilweise auch lange bis Früchte dran kamen. Zwei Rocotos sind zu Anfang der Saison bereits ausgeschieden.
 

Hanno1896

Marco T.
Chilihead
Beiträge
1.187
Flop waren 2018 wirklich nur die BBM und Carolina Reaper.
Top auf jedenfall die Trinidad Hornet (da gibt es heute oder morgen noch ne schöne Ernte) aber die komodo Dragon gefällt mir auch sehr gut.trotzdem schaffen es wohl nur die Hornet,Lemon Drop und Apokalypse chocolate auf die 19er Liste
 

Christopher84

Addicted
Chilihead
Moderator
Beiträge
2.678
Top:
-Scotch Brain (Ertrag+Geschmack)
-Hornet (Geschmack)
-TML (Ertrag+Geschmack)
-Rocoto Brown
-Congo Chocolate

Mittelmäßig:
-RRG
-Cabe Gandol
-Thunder

Flop:
-Mini Rocoto(Mies säuerlicher Geschmack)
 

Lauser

Grey visions of today. Every sight I see the same.
Chilihead
Beiträge
2.951
Die Saison neigt sich dem Ende zu, da komme ich mal mit meinem Fazit zu den einzelnen Sorten um die Ecke. Ich lasse allerdings alle Sorten weg, die nicht gekeimt sind oder wegen den Trauermücken nichts geworden sind.

Serrano: Geschmacklich ganz gut aber der Ertrag war mies. Ich habe maximal 20 kleine Beeren geerntet. Kommt daher nicht mehr auf die Liste.

Large Red Cherry: Die sieht sehr schön aus, da sie quasi umgedreht wächst, also mit dem nach oben. Allerdings war auch hier der Ertrag richtig mau. Ich habe maximal 10 Beeren geerntet, die aber relativ groß waren. Kommt auch nicht mehr auf die Liste.

Lemon Drop: Absoluter Gewinner. Ich habe mit meinen beiden Pflanzen bestimmt an die 1000 Beeren geerntet. Ein Traum! Wird natürlich wieder angebaut!

Demon Red: Der Ertrag war zu gering (vielleicht 20 bis 30 Schoten) und geschmacklich war es nicht so der Reißer. Fällt damit weg.

verkreuzte Feuerküsschen: Der Ertrag war am Anfang noch gut. Gegen Ende ging nicht mehr viel und die Pflanze ließ alle Blätter (Indoor) fallen. Habe die Pflanze vor Wochen entsorgt.

Chili 237: Sehr guter Ertrag aber geschmacklich die schlechteste Sorte. Fällt damit raus.

Unbekannte Pilzkopfchili: Sollte eigentlich eine Thai Dragon werden. Der Ertrag war gut und die Beeren sehen toll aus (reifen über weiß nach rot ab) und stehen aufrecht. Allerdings habe ich noch andere Sorten im Kopf, daher fällt sie erst Mal raus.

verkreuzte Black Pearl: Wunderschöne Pflanze, toller Ertrag aber ging Indoor gegen Ende dann auch nicht mehr ab. Wurde daher auch entsorgt, nachdem die Pflanze alle Blätter hat fallen lassen.

Peter Pepper: Hat tatsächlich einige Beeren abgeworfen, die wie ein Penis aussahen. Fand ich ulkig. Die Schärfe war ordentlich. Wird aber nicht nochmal angebaut, da ich anderes ausprobieren möchte.

Anaheim: Leider war die Sorte total anfällig für Blütenendfäule. Fast jede Frucht war betroffen. Dadurch fällt sich auch raus.

Golden Cayenne X African Bird´s Eye: Die Pflanze war sehr ertragreich. Geschmacklich waren die Dinger auch gut. Aber fällt dennoch raus.

Lucifers Dream: Geschmacklich richtig gut. Der Ertrag war aber nicht so doll. Am Ende ging auch nichts mehr. Fällt raus.

Pertsevisky: Sehr lecker, der Ertrag war okay. Vielleicht baue ich diese Sorte Indoor an, da die Pflanze nicht so groß wurde.

Large Red Rocoto: Die Beeren waren lecker. Die Topfgröße zu klein (Anfängerfehler) und daher gab es nur ein paar vereinzelte Beeren. Wird versucht zu überwintern.

Rocoto Gelbe Riesen: Siehe oben. Wird auch versucht zu überwintern.

Aji Little Finger Orange: Toller Ertrag und eingelegt richtig lecker. Wird definitiv wieder angebaut!

Poblano: Es gab sehr große Paprikas. Geschmacklich war es gelungen. Leider neigten die Früchte dazu, aufzuplatzen. Fällt daher raus.

Vicentes Annuum: Toller Ertrag und Geschmack. Wird wieder angebaut!

Heinan Yellow Lantern: Ebenfalls toller Ertrag. Wird aber durch andere Chinensen abgelöst.

Habanero Peach: Siehe oben. Die Pflanze war von einer Gärtnerei und sollte eigentlich eine normale Habanero werden.

Jalapeno: Schlechter Ertrag, fällt daher raus. Die Pflanze war von einer Gärtnerei.
 

Christopher84

Addicted
Chilihead
Moderator
Beiträge
2.678
Anaheim: Leider war die Sorte total anfällig für Blütenendfäule.
Das liegt zu 99% an einer unzureichenden Calciumversorgung würde ich sagen.
Je größer die Beeren, desto eher kommt es zu einer Unterversorgung und damit auch zu dem Schadbild.

Serrano und Jalapeño gelten eigentlich als Massenträger. Dieses Jahr schien irgendwie der Wurm drin zu sein...
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
10.090
Da kann eine Blattdüngung mit einem calciumhaltigen Dünger helfen.
 

Lauser

Grey visions of today. Every sight I see the same.
Chilihead
Beiträge
2.951
Fand es halt schon eigenartig, dass lediglich die Anaheim so anfällig war. Aber dann lag es wohl an deren Größe der Früchte.

Bei Serrano und Jalapeño hatten also mehrere Probleme mit dem Ertrag?
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
10.090
Sorten mit großen oder langen Früchten sind von Blütenendfäule betroffen. Sorten mit kleinen Früchten normal nicht. Die Anaheim hat relativ große Früchte. Daher bemerkst du das bei der und bei anderen nicht. Manche Sorten sind auch weniger anfällig dafür, andere wieder nicht.

Calciumverbindungen sind innerhalb der Pflanze und der Früchte relativ schlecht transportierbar. Blütenendfäule kann auch auftreten wenn genug Calcium im Substrat vorhanden ist. Andere Nährstoffe können z.B. bei Überschuss die Aufnahme von Calcium blockieren. Eine bei Hitze zu stark schwankende Wasserversorgung kann auch Blütenendfäule auslösen. In diesem Fall lagern sich die Calciumverbindungen irgendwo an weil zwischendurch zu wenig Wasser in der Pflanze ist, um sie weiter zu transportieren. Das kann man sich vorstellen wie bei einem Wasserkessel bei dem sich Kalk absetzt.

Dass Blütenendfäule bevorzugt bei Sorten mit großen oder langen Früchten auftritt, liegt an den oben beschriebenen Dingen. Weil der Weg des Calciums von den Wurzeln bis zur Spitze der Früchte am längsten ist, faulen auch die Spitzen der Früchte meistens als erstes. Mit mehr Calcium im Boden lässt es sich nicht immer beheben. Da Pflanzen auch Nährstoffe über die Blätter aufnehmen können, bietet sich deshalb eine Blattdüngung mit Calcium an. Die hat den Vorteil, dass das Calcium dadurch gleich dort ankommt wo es gebraucht wird, ohne es den langen Weg von der Wurzel bis in die letzten Fruchtspitzen zu transportieren.
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
10.090
Es gibt Sorten, die mit Hitzewetter nicht so gut klar kommen. Andere explodieren bei gleichem Wetter regelrecht.
 

Lemon Dropper

Bekanntes Mitglied
Chilihead
Beiträge
1.908
Lemon Drop kommt super klar mit dem Wetter wie es diesen Sommer war .
Aber viele Superhots hatten so ihre Probleme.
Bei meiner Mutter auf dem Balkon wurden auch nur die Cayenne und verschiedene Thaisorten etwas bzw. Hatten sehr guten Ertrag. Wobei Trinidat Scorpion und Bhut jolokia zusammen nur 9 Beeren hervorbrachten . Die Bhut ging in ihr zweites Jahr . Besonders groß wurden die pflanzen auch nicht .
Naja meine Naga Viper kommt auch jetzt erst indoor so richtig in Fahrt.
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
10.090
Cyenne und Thaichilis verkraften oft einen großen Temperaturbereich. In einem schlechten Sommer kommt etwas dran, in einem heißen auch. Die sind recht unproblematisch. Bei den Superhots ist es gemischt.

Die Bhut Orange Copenhagen, 7pot Congo Chocolate, Hainan Yellow Lantern, Salvador de Bahia, Ramiro, Leutschauer, King of the North und Golden Limón F5 kamen sehr gut mit der Hitze klar, Carolina Reaper Chocolate, Big Black Mama und Apocalypse Chocolate produzierten bei gleichen Bedingungen (im gleichen Gewächshaus mit viel Hitze in diesem Sommer) nur wenig.
 

Lemon Dropper

Bekanntes Mitglied
Chilihead
Beiträge
1.908
Ich bin mal gespannt was der nächste Sommer so bringt.
Ich habe mal einen Bericht gesehen wo die Bauern in Indien die Bhut jolokia mit in die Reisfelder pflanzen.
Am Haus werden sie dort auch eher schattig gehalten.
 
Oben Unten