9 Ideen für die Chiliverarbeitung

Ihr habt Chilis von euren Chilipflanzen geerntet und sucht nach Anregungen, was ihr mit der Ernte machen könnt? Hier werdet ihr in 9 vorgestellten Ideen fündig.

Die einfachste Verwendung für die Chiliernte ist natürlich die direkte Verwendung der scharfen Früchte beim Kochen. Meistens hat man jedoch so viele Chilis geerntet, dass man sie nicht alle gleich verarbeiten oder beim Kochen verwenden kann. Die Chilis müssen also haltbar gemacht werden.

1) Einfrieren
Dazu werden ganze Chilis, die man vorher gewaschen hat, in beschriftete Gefrierbeutel abgefüllt und tiefgefroren. Das ist die einfachste Art um Chilis haltbar zu machen. Wer die Chilis küchenfertig vorbereitet mag, kann diese waschen, halbieren, evtl. die Samenkörner entfernen, pürieren und in Eiswürfelformen einfrieren. So bekommt man küchenfertige Würfel, die man einfach in Chiligerichte hinzugeben kann. Bei der zweiten Methode kann weitere Gewürze oder Kräuter nach Belieben zu den pürierten Chilis vor dem Einfrieren hinzugeben.

2) Chilis trocknen
Eine weitere, einfache Methode der Haltbarmachung von Chilis ist das Trocknen der scharfen Früchte, die danach zu Pulver oder Flocken gemahlen werden können. Wie das geht ist in der Anleitung Chilis trocknen beschrieben.

3) Chilis einlegen
Wenn Chilis in einem essighaltigen Sud eingelegt werden halten sie sich sehr lange. Man kann sie sogar süß-sauer einlegen. Ein Rezept findet ihr hier.

4) Chiliöl herstellen
Ein Chiliöl lässt sich gut zum nachträglichen Schärfen von Essen oder Pizza verwenden. Wie man ein Chiliöl herstellt ist in der Anleitung Chiliöl einfach selbst machen beschrieben.

5) Chilis räuchern
Mit Räuchern kann man ein besonders aromatisches Chilipulver mit Raucharoma herstellen oder auch aus unreifen Chilis noch ein gutes Pulver bekommen. Die wohl bekanntesten geräucherten Chilis sind Chipotle aus Mexiko, auf dem Holz des Mesquitebaumes geräucherte rote Jalapeños. Mit einem kleinen Tischräucherofen kann man selbst recht einfach zwischen 500g bis etwa 1500g Chilis räuchern. Siehe dazu die Anleitung Chilis im Tischräucherofen räuchern.

6) Chilisalz
Als groben Richtwert nimmt man 1 Teil Chilis auf 3 Teile Salz. Bei besonders scharfen Chilisorten kann man den Salzanteil weiter erhöhen, damit das Chilisalz nicht zu scharf wird. Die Chilis werden gewaschen, der Stiel und die Kerne entkernt und püriert. Danach mischt man das Chilipüree mit dem Salz. Die dabei entstehende Masse lässt man ein paar Stunden durchziehen. Zum Trocknen kann man sie auf Backpapier streichen und in den Dörrautomaten oder Backofen geben. Dort trocknet man das Chilisalz schonend (bis ca. 50°C). Zerkleinern kann man die getrocknete Masse indem man sie klein bröckelt und dann in eine Salzmühle gibt oder sie durch ein feines Metallsieb drückt. Mehr dazu steht z.B. in den Forenthemen Das erste Mal Chilisalz und Chili-Salz selbst machen.

7) Würzpaste aus Chilis und Salz
Chilis, Paprika und Gemüse lassen sich haltbar machen, wenn man sie einsalzt. Dazu nimmt man etwa 200g Salz pro Kilo. Die Chilis werden zerkleinert, mit dem Salz gemischt, in Gläsern verschlossen und im Kühlschrank aufbewahrt. Die Paste ist zwar ziemlich salzig aber gut zum Würzen geeignet und hält sich mehrere Monate, eventuell sogar länger als ein Jahr.

8) Chilis kandieren
Kandieren ist eine Konservierungstechnik, die mittels eines konzentrierten Zuckersirups die Zellflüssigkeit aus den Früchten herauszieht und durch Zucker ersetzt. Der Geschmack der Früchte bleibt dabei weitestgehend erhalten. Kandieren ist allerdings nicht für Ungeduldige geeignet, denn es dauert mindestens 7 Tage bis die Chilis kandiert sind und erfordert einmal täglich etwa eine halbe Stunde Arbeit. Wie man Chilis kandiert erfährt man in der Anleitung Chilis kandieren.

9) Chilis fermentieren
Neben verschiedenen anderen Methoden, um Chilis haltbar zu machen, wie z.B. Einlegen in Essigsud oder Trocknen und Verpulvern, kann man Chilis auch fermentieren. Durch eine Fermentation mit Milchsäurebakterien entsteht genügend Säure, welche die Chilis lange haltbar macht. Die Grundlage für die weltbekannte Tabascosauce wird ähnlich aus Chilis der Sorte Tabasco hergestellt. Weiteres erfahrt ihr in der Anleitung Saucenherstellung: Chilis fermentieren.

Ernte_20150805.JPG

Bild: kleine, bunte Chiliernte
 
Zuletzt bearbeitet:
Chili-Shop24 Growland.net
(Werbung, Affiliate-Links)
Oben Unten