Abwärme von Router für Keimung nutzen

mph

Chili-Pepper.de
Chilihead
Administrator
Beiträge
13.972
Hier geht es um die Frage, ob man die Abwärme eines Routers für die Keimung von Chilisamen nutzen kann. Die Samen werden dazu in entweder in einer flachen Schale mit Erde oder in einer Keimbox ausgebracht. Als Wärmequelle wird die Abwärme eines Routers oder eines anderen Elektrogerätes genutzt. Was ist dabei zu beachten?
 
Im Haushalt gibt es oft Geräte, die sich dauernd in Betrieb befinden und Abwärme abgeben. Um im Sinne von Nachhaltigkeit Energie zu sparen, bietet es sich natürlich an, diese Abwärme bei der Keimung von Chilisamen zu nutzen. Dazu wäre prinzipiell auch ein Internetrouter geeignet. Es müssen aber ein paar Dinge beachtet werden:

Werden durch eine Keimbox oder eine Schale die Lüftungsschlitze des Gerätes verstellt, leidet darunter die Wärmeabfuhr des Gerätes. Diese ist nur bei einer ausreichenden Luftzirkulation durch die Lüftungsschlitze gewährleistet. Wird die Luftzirkulation durch die Lüftungsschlitze des Gerätes behindert, reduziert das die Lebensdauer des Gerätes. Im schlimmsten Fall könnte es sogar zu einem Defekt kommen.

Es darf auch kein Kondenswasser oder Gießwasser durch die Lüftungsschlitze ins Gerät laufen, sonst besteht die Gefahr eines Stromschlags und dass das Gerät kaputt geht.

Wie sich die Abwärme eines Elektrogerätes auf die Temperatur bei der Keimung auswirkt, sollte im Vorfeld mit einem Versuch ausprobiert werden. Es findet ja keine Regelung der Temperatur statt und weitere Einflussfaktoren können die Keimtemperatur mit beeinflussen. Stellt sich eine Keimtemperatur zwischen rund 25 bis 28°C ein, passt es perfekt. Bleibt es zu kühl, dauert die Keimung länger oder es keimt gar nichts. Wird es sogar zu warm, wird das Saatgut geschädigt.
 
Wer ein Aquarium hat, kann dieses eventuell auch als Wärmequelle für die Keimung benutzen. Zum Einen gibt es die Abwärme durch die Aquarienbeleuchtung. Zum anderen ist oft das Aquarienwasser ausreichend temperiert. Daher funktioniert die Keimung von Chilisamen oft gut mit einer Keimbox, die man entweder auf dem temperierten Wasser schwimmen lässt oder oben auf den Aquariendeckel stellt. Bei meinem Aquarium stelle ich die Keimbox genau darüber wo sich die Beleuchtung befindet. Der Glasdeckel lässt einen Teil der Abwärme durch. Nachts, wenn die Beleuchtung des Aquariums ausgeschaltet ist, gibt es eine Temperaturabsenkung in der Keimbox. Die Temperaturabsenkung kann sogar die Keimung von Chilisamen beschleunigen.
 
Ich habe meine Big Brown in Easy Plugs auf den Router gestellt in einer Plastikschale, bei 22 - 23 C°.
Nach 23. Tagen ist einer gekeimt.
 
Hochbeete Chilibücher
(Werbung, Affiliate-Links)
Zurück
Oben Unten