Anzuchttöpfe in der Spülmaschine reinigen?

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
10.074
Nein, ich habe das noch nicht gemacht. Ich kann mir aber vorstellen, dass Anzuchttöpfe aus Kunststoff das in Spülprogrammen mit nicht zu hoher Temperatur ein paar mal aushalten. Ein Problem ist aber sicherlich, dass diese Töpfe leicht sind und ohne Befestigung an irgendwas einfach in der Spülmaschine herum fliegen und dann nicht überall sauber werden.
 

TDD3

Curriculum Capsicum
Fortgeschrittener
Beiträge
603
Wenn nicht explizit das Spülmaschinen Symbol darauf steht, erstmal den Hersteller kontaktieren.
Kann ja sein das es hitzebeständig ist, aber nicht gegen die Waschchemikalien stand hält.
 

Balkongärtner

Bekanntes Mitglied
Beiträge
305
Die aus Polypropylen sollten das gut aushalten, Problem wird - wie bereit geschrieben wurde - das geringe Gewicht und das Herumwirbeln in der Maschine sein. Müssen die neuwertig sauber sein? Kommt eh wieder Erde rein. Ich wasche alle Töpfe und Behälter grob mit einer Bürste in einer Wanne mit heißem Wasser und ein paar Esslöffeln Zitronensäure aus dem 25 kg-Sack (sehr kalkhaltiges Wasser hier, Zitronensäure braucht man ständig im Haushalt).
 

Lemon Dropper

Bekanntes Mitglied
Chilihead
Beiträge
1.908
Nee , neuwertig sauber müssen sie nicht sein . Aber keimfrei und eventuelle düngerrückstände sollten entfernt werden.
Ich habe das mal an einer alten und kaputten Spülmaschine getestet .
Dort funktionierten einige Programme nicht mehr . Das Ergebnis war nicht so toll . Die etwas größeren 13 x13 Töpfe hatten da keine Probleme dafür aber die kleinen 9x9 cm . Sie wurden durch den rotierenden Arm umher geschleudert .
Von sechs versuchstöpfen waren vier noch ganz , zwei ( kleine ) waren ein gerissen . Die Temperatur von 95 Grad haben aber alle überstanden.
 

Balkongärtner

Bekanntes Mitglied
Beiträge
305
Die Erd- und Wurzelreste gehen mit der Bürste und einem Microfasertuch/Putzlappen gut weg. Zum Desinfizieren kann man anschließend mit Wasser vedünntes Klorix (Natriumhypochlorit, Flasche hat ca. 5%, 50ml auf 1l reichen) verwenden. Habe ich aber nur 1x vor Jahren benutzt, da hatte ich den Verdacht, dass einzelne Pflanzen mit dem Tabakmosaikvirus infiziert sind (die Pflanzen haben sich strickt gegen eine Maske geweigert :p).

Herstellerangaben unbedingt beachten, nur gut mit Wasser gespülte Behälter verwenden:
Klorix/Natriumhypochlorit niemals mit Säuren (Zitronensäure) mischen, es entsteht Chlorgas.

Alternativ könnte man wahrscheinlich auch Pulverförmigen Spülmaschinenreiniger im Eimer/Bottich verwenden, oder? Aber Handschuhe verwenden, ich habe kürzlich die Erfahrung gemacht, dass sich die Lauge kaum von der Hand abwaschen lässt.
 
Zuletzt bearbeitet:

USteur

Chilimännchen
Chilihead
Beiträge
1.110
Der zweite Waschgang hat sich bei mir wie gesagt mit Flächendesinfektionsmittel bewährt.

Eigentlich ist es mir ein abspülen damit, ich mache halt das Becken voll und für die dann entsprechend Flächendesinfektionsmittel mit ein, das kaufe ich immer flaschenweise in der Metro.
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
10.074
Ich desinfiziere nur Töpfe, in denen erkrankte Pflanzen standen. Ansonsten spüle ich sie nur mit Wasser aus und stelle sie in den Keller. Wenn sich hartnäckige Ablagerungen gebildet haben, sprühe ich die Töpfe mit einem Badreiniger ein, lasse ihn einwirken und brause die Töpfe ab. Mehr mache ich nicht mehr, denn es ist mir zu viel Arbeit.
 

HatchChileFestival

Bekanntes Mitglied
Beiträge
1.464
Man sollte bei all dem auch an die Spülmaschine selber denken. Wenn man die Dinger nicht vorspült, gelangen Unmengen Dreck u.U. in die Filter und da kann die Pumpe dann darunter leiden. Also muss man die Filter nach einer solchen Aktion reinigen und/oder die Töpfe so gut vorspülen, dass man es gleich per Hand machen kann.
 

Lemon Dropper

Bekanntes Mitglied
Chilihead
Beiträge
1.908
Am zuverlässigsten war es dann immer alle Töpfe in einer 90l Wanne im Wasser mit ein wenig Spülie/ Badreiniger kurz ein weichen zu lassen .
Das Thema mit der Spülmaschine werde ich nicht noch mal probieren.
 
Oben Unten