Aquarium

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
7.154
Meine Fische haben sich gut vermehrt. Es ist schon fast an der Grenze zur Überbevölkerung. Vor kurzem entwickelte sich eine Algenplage, die aber wieder zurück gegangen ist. Leider bleiben die Reste davon auf den Blättern der Wasserpflanzen.

Hat hier sonst noch jemand ein Aquarium?

 

bluetatsu

Bekanntes Mitglied
Beiträge
240
leider nicht mehr...*heul*
mieses Leitungswasser war ein Algen Dauerkampf ...

bin zum Terrarium übergewechselt und mein Vater hat jetzt das Aquarium
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
7.154
Ich muss zu unserer Kalkbrühe immer Osmosewasser beimischen.
 

bluetatsu

Bekanntes Mitglied
Beiträge
240
Kalk geht ja noch bei mir... aber der Silikatwert ist VIEL zu hoch (wenn ich mich recht entsinne waren es über 30mg/l)
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
7.154
Dazu gibt es bei unserem Trinkwasser keine Angabe. Die Härte liegt über 20. Nitrat ist 24mg/l, der Grenzwert ist 50mg/l.
 

Hanno1896

Marco T.
Chilihead
Beiträge
1.187
Ich hatte vor dem Umzug ein 180l Becken. Hauptsächlich hatte ich verschiedene Garnelen und kleine Fische die nicht an die babygarnelen gegangen sind. Zeitweise hatte ich dadurch über 200 Garnelen und habe dann ein paar Konkurrenz Fische eingesetzt die dafür gesorgt haben, dass immer nur wenige Babys überlebt haben. Die überlebenden haben sich bei "angriffen" in einen lochstein verzogen.
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
7.154
Mein Becken hat 200 Liter. Garnelen sind keine drin.
 

Lemon Dropper

Chilihead
Chilihead
Beiträge
1.259
Ich hätte gerne eins aber zurzeit in einer Wohnung schlecht realisierbar.
Das ständige suchen nach einem Eigenheim könnte aber bald Geschichte sein und dann wäre eins um die 200 l Evt möglich .
Je nach dem was die Frau dazu sagt .
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
7.154
Ich habe "Angstfische". Heute musste ich mal wieder Filter wechseln und einen Teil des Wassers austauschen. Bei dieser Gelegenheit habe ich ein paar neue Welshöhlen ins Aquarium getan. Mindestens eine Stunde haben sich alle Fische von den Welshöhlen fern gehalten und hatten regelrecht Angst davor. Das habe ich in dieser Form auch noch nie gesehen. Die Black Mollys haben sich nur als kompletter Schwarm mit wenigen Fischen an der Sitze ganz langsam heran getastet. Anfangs kamen gelegentlich noch Luftbläschen aus den Höhlen. Wenn dann irgendein Fisch gezuckt hat, ist der ganze Schwarm schnell ganz weit weg geschwommen. Danach ging das Herantasten wieder von vorne los. Erst nach über einer Stunde sind sie überhaupt in der Nähe geblieben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Papadopulus

Chilosoph
Chilihead
Beiträge
493
hihihi...
diesen Vertipper hatte ich im übertragenen Sinne auch mal....
Ein Lehrer hatte (Diktat, 5. Schuljahr) als Überschrift diktiert "Der Rogen des Fisches" und ich hatte geschrieben "Der Rogen des Fischers".
Da dies mein einziger Fehler im Diktat war und ich auch in früheren Diktaten nie Fehler hatte, meinte der Lehrer, ich hätte es absichtlich gemacht um ihn zu veräppeln.

o_O, P.
 

Micky6686

Bekanntes Mitglied
Beiträge
222
Huhu


Der Rogen des Fischers
Hihi hi... Du bist mir einer.

Ja, ich denke, da muss ich mich hier wohl zu Wort melden 😅 ich habe bis letztes Jahr mit 7 Aquarien auf 28 qm gewohnt... Jetzt sind es 7 + ein leeres auf 106qm :whistling:

Mein großes steht im Wohnzimmer mit 300l Besatz und Pflanzen aus Südamerika.
Mein 112l steht im Badezimmer am Fuße der Badewanne, dort sollen asiatische Pflanzen rein und Dario Dario (zwergblaubarsche, Futterspezialisten)

In den anderen 3 kleinen 12l sitzen Rückenstrich Zwerggarnelen in diversen Farben (Mischerbig).

Das 45l steht zur Zeit leer, da soll mal wieder ein hübscher Kampffisch einziehen:inlove:

1 weiteres 12l Becken ist salzig und sollte ursprünglich zum züchten von Amanogarnelen her halten.

Ein weiteres 54l Becken steht leer in meinem Hobbyzimmer/Büro. Das habe ich eigentlich nicht vor zu besetzen, mal schauen.

Bilder gibt's heute Abend ;) ich muss jetzt erstmal ein paar Stündchen arbeiten.

LG Micky
 

fish-blue

Aktives Mitglied
Beiträge
38
@mph: Diese verdammten schwarzen Pinselalgen lieben Annubias. Deine ansonsten prächtig gewachsenen schönen Annubias würde ich versuchen zu retten.
Du hast ja leider alle Parameter so eingestellt, dass die Algen bei Dir gut wachsen: Kalksteine als Deko (bei der Mutter große Muscheln aus Kalk), hartes Wasser, immer hungrige und wahrscheinlich gut genährte Fische, seehr langsam wachsene Pflanzen und wahrscheinlich kein CO2 und wahrscheinlich auch keine UVC-Filterung.
Jetzt bitte aber kein "easy carbo" kaufen!!! Dein Kampf gegen diese Agen wird kein leichter sein - aber er wird sich lohnen!!! Da alles weitere hier den Rahmen sprengen würde, könnten wir telefonieren.

Und von üblen Silikatwerten im hamburger Wasser kann ich ein Lied singen...

Grüße
fish-blue
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
7.154
Mit den Pflanzen ist das so eine Sache. An die Annubias gehen die Fische nicht dran. Alle schnell wachsenden Wasserpflanzen haben sie bisher leider immer abgefressen. Oder gibt es auch z.B. barschfeste und schnellwachsende Wasserpflanzen? Barschfeste Pflanzen sind sicher vor denen.

Die große Deko ist nicht aus Kalkstein sondern aus einem anderen Material, das die Wasserhärte nicht noch weiter nach oben bringt. Einzig die Muschel ist echt und damit kalkhaltig.

Über die Filterung und CO2 habe ich mir auch schon Gedanken gemacht. Allerdings muss dann eventuell der Innenfilter raus, der mit dem Glas zweier Scheiben verklebt ist. Dann fehlt wieder ein Teil der anderen Deko. Das war mir bisher zu viel Arbeit und zuviel Risiko wegen der Scheiben.
 

fish-blue

Aktives Mitglied
Beiträge
38
Hi Maekus,
ich sah auf den Fotos nur Black Mollys - keine Barsche - Wenn die Mollys Deine Pflanzen anknabbern, bekommen sie entweder zu wenig oder ein unausgewogenes Futter.
Grüße
fish-blue
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
7.154
Es sind keine Barsche im Becken. Die Black Mollys vergreifen sich auch wenn sie genug Futter bekommen an verschiedenen Pflanzen. An barschfeste Pflanzen gehen sie nur Algen abzupfen.
 

Micky6686

Bekanntes Mitglied
Beiträge
222
Huhu

Molly's zupfen grundsätzlich an allem, aber da kommen auch normale und nicht barschfeste Pflanzen eigentlich mit zurecht. Lediglich die feinfiedrigen sind da empfindlich. Was hast du denn schon alles ausprobiert und bei welcher Beleuchtung? Im Aquarium ist ein ausgewogenes Nährstoff-Licht-Temparatur-Verhaltnis noch viel wichtiger als bei Chilis. Ich vermute wenn du nur ein anpasst, funktioniert es nicht. Dass Pflanzen bei dir bisher nicht gut geworden sind, kann auch an einem anderen Mangel liegen, dann sind die Pflanzen geschädigt und für die Molly's ein gefundenes fressen. Die Schäden die sie dann beim täglichen zupfen verursachen, bekommen die Pflanze dann nicht mehr ausgeglichen.

Grundsätzlich, ist hartes Wasser und Molly's ja die richtige Kombination, aber dann klappt es mit den Pflanzen nicht so gut.

Düngst du? Wie sind deine Werte? Hast du einen ausströmerstein (die Dinger wo die Luftblasen durchgejagt werden) drin?

LG Micky
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
7.154
Bisher bin ich weitestgehend ohne Dünger ausgekommen. Momentan habe ich eigentlich auch schon zu viele Fische für die Menge Wasser (200L Becken). Mangelerscheinungen haben die Pflanzen nicht. Wahrscheinlich hätte ich die Pflanzen in einem weiteren Becken erst einmal etwas wachsen lassen müssen. Ich weiß nicht mehr genau was es für eine Pflanze war, die hatte keine Chance richtig anzuwachsen und groß zu werden. Die Mollys haben einige Blätter abgerissen und dann den Rest "bearbeitet". Die Pflanze schwamm zerfleddert im Wasser herum. Wirklich gefressen haben sie die nicht. Platz habe ich momentan keinen für weitere Becken.
 
Oben