Artikel 13

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Eigentlich möchte ich Politik (aus gutem Grund) aus dem Forum heraus halten. Da die geplante EU-Urheberrechtsreform für Forenbetreiber in der momentan geplanten Form aber mindestens neue Rechtsunsicherheiten bringt, eröffne ich dazu ausnahmsweise trotzdem ein Thema. Trotz kursierender anders lautender Behauptungen sind die meisten Foren nämlich doch von der Urheberrechtsreform betroffen. Bei Chili-Pepper.de ist es spätestens am 10. Januar 2020 soweit, wenn das Forum 3 Jahre alt wird.

Chili-Pepper.de steht zwar nicht als Erstunterzeichner im offenen Brief, ich als Betreiber unterstütze jedoch die Aktionen gegen Teile der EU-Urheberrechtsreform und stehe auch in der Unterstützerliste mit den mittlerweile bald 400 Foren. Auf der Seite https://foren-gegen-uploadfilter.eu/ gibt es neben dem offenen Brief weitere Informationen was Forenbetreiber bewegt, nicht gegen das Urheberrecht an sich aber gegen die Umsetzung der geplanten Reform zu sein. https://foren-gegen-uploadfilter.eu/offener-brief/

Auch wenn ich schon an anderer Stelle gelesen habe, dass Forenbetreiber mit Inkrafttreten der Reform ihr Forum endgültig schließen möchten, habe ich das NICHT VOR.

Erstens sind hier im Forum Urheberrechtsverletzungen ein eher geringfügiges Problem. Zweitens denke ich, dass sie rechtzeitig bemerkt werden, bevor es zu Problemen kommt. Ein gewisses Restrisiko bleibt jedoch leider.

Bisher kann man Forenbetreiber nur belangen, wenn sie trotz Kenntnis untätig bleiben. Dass die Forenteams untätig bleiben und damit Urheberrechtsverletzungen bewusst befördern ist aber in den allerwenigsten Foren der Fall. Mit der Reform würden Forenbetreiber direkt mithaften, es sei denn sie lizensieren alles im Vorfeld (wobei da völlig unklar ist, wie das bei der Vielzahl potentiell geschützter Werke gehen soll und was das kostet) oder sie schaffen technische Maßnahmen mit denen Urheberrechtsverstöße schon beim Einstellen verhindert werden. Das wären dann die "Uploadfilter", die so als Begriff aber nicht in der Reform erwähnt werden. Jedes Bild könnte ja potentiell "geklaut" sein. Sogar Textteile könnten kopiert anstatt korrekt zitiert sein. Bei einem Forum käme noch das Freischalten jedes Beitrags und von jedem hochgeladenen Bild als technische Maßnahme in Betracht. Weder das Eine noch das Andere werde ich hier machen. Dann werde ich nämlich entweder arm oder kann hier einen Schichtdienst im Forum aufmachen. Beiträge schreiben würde so auch keinen Spaß mehr machen.

Ich sehe aber auch die Gefahr, dass einige Betreiber sich entscheiden zu schließen, weil sie weder das finanzielle Risiko tragen möchten, noch die Zeit haben ein großes Forum lückenlos zu überwachen und auch kein Geld für teure Softwareentwicklungen ("Uploadfilter") ausgeben möchten oder können. Profitieren werden nur die ganz großen sozialen Netzwerke. Diese können sich das leisten. Andere nicht.
 

Lauser

Chililiebhaber
Chililiebhaber
Geht es da wirklich um die Urheberrechte? Große Netzwerke profitieren doch davon, wenn die kleinen nach und nach verschwinden...
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Verdächtig ist, dass man von Facebook nichts mitbekommt, dass sie dagegen wären. Leider weiß man auch nicht welche Lobbyarbeit im Hintergrund betrieben wurde. Die Wikipedia, die sogar von der Reform durch Sonderregelungen in der Reform nicht betroffen ist, macht eine Aktion gegen die Reform und schaltet sich für einen Tag ab. https://blog.wikimedia.de/2019/03/15/wikipedia-protest/
 

Lemon Dropper

Chilihead
Chilihead
Ich glaube auch das der Urheber und Daten Schutz nur ein Vorwand sind .

Dann müssen wir als Mitglieder und forennutzer aufpassen das von uns nichts " illegales " gepostet wird , dann sollte es auch keine Probleme geben .
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mph
Oben