Auswirkungen des Klimas

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
8.150
In den letzten Wochen habe ich schon öfters gelesen, dass bei verschiedenen Leuten die Chiliernten schlechter oder später sein sollen als sonst. Wie sieht das bei euch aus? Gibt es Auswirkungen des heißen und trockenen Sommers?

Ich persönlich kann mich nicht beklagen. Im Gewächshaus war die Ernte sogar etwas besser als sonst. Schädlinge gab es dort weniger als die letzten zwei Jahre. Allerdings waren die Temperaturen im Gewächshaus längere Zeit grenzwertig. Die Pflanzen brauchten auch so viel Wasser wie noch nie.

Auf dem Balkon habe ich ähnliche Probleme wie öfters. Das liegt aber auch mit daran, dass ein Balkonanbau von Rocotos in warmen Sommern immer etwas schwierig sein kann. Der Balkon war wie so oft mal wieder viel zu voll mit Pflanzen. Aber während der heißen Phase gab es kaum Fruchtansatz bei den Rocotos. Nur die Cabe Gondol setzte etwas an aber auch nicht so gut wie an weniger heißen Tagen.
 

Hanno1896

Marco T.
Chilihead
Beiträge
1.187
Ich muss ganz ehrlich sagen, dass die anfängliche Euphorie diese Saison dann doch nicht so toll geendet hat. Eine wirklich bescheidene Saison. Das mag aber auch daran liegen, dass die langanhaltende Kälte im Mai die Pflanzen ordentlich zurück geworfen hat. Manche Sorten wie z.B die yaki blue X pink Tiger setzen jetzt erst so richtig an. Das kann natürlich nichts mehr werden... Ich habe auch erst 5!!! Lemon Drops geerntet und das Ende September. Natürlich gibt es auch ein paar Sorten di sehr gut liefen wie z. B die bhut jolokia white aber insgesamt war/ist es nicht so dolle.
Dafür war es ein gigantisches Gurkenjahr mit 16 Wochen Erntezeit. Das hatte ich so auch noch nie. Es setzen jetzt sogar noch welche an.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mph

USteur

Bekanntes Mitglied
Chilihead
Beiträge
936
Die Saison war mehr als bescheiden.... Wo ich letztes Jahr im Juni schon fett geerntet habe, war dieses Jahr noch nicht mal was reif.... Von der Menge her stehe ich auch weit hinter letztem Jahr. Es war kein gutes Jahr, aber ich werte das einfach als schlechtes Jahr, gab's in der Landwirtschaft schon immer. Es gab schon immer mal gute und schlechte und mittelprächtige Jahre....
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mph

Lemon Dropper

Bekanntes Mitglied
Chilihead
Beiträge
1.586
Beklagen kann ich mich nur über den kalten Mai . Das hat die Pflanzen schon ordentlich gebremst. Bei den Temperaturen sehe ich weniger das Problem, da viele Sorten ja aus tropischen Ländern kommen mit teilweise weit über 45 Grad. Ich denke es liegt eher an der trockenheit denn in besagten Länder regnet es dementsprechend auch häufiger. Ich muss auch ehrlich zu geben ohne die automatische Bewässerung hätte es an manchen Tagen schon schwierig werden können

Insgesamt war dieses Jahr eher mittelmäßig. Chilis trugen gut , Tomaten eher wenig bis garnichts. Gurken liefen perfekt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mph

Lauser

Grey visions of today. Every sight I see the same.
Chilihead
Beiträge
2.801
Ich sehe die Saison mit gemischten Gefühlen. Ich habe mehr geerntet als je zuvor, auch weil ich gut gedüngt habe, mehr Erfahrung habe, weniger Fehler gemacht habe und früher angefangen habe. Dazu hatte ich viel mehr Pflanzen. Dennoch war der Mai echt mies. Tomaten und Gurken gab es reichlich. 3 Melonen hängen aber nur an den Pflanzen dran, keine Ahnung ob die genießbar sein werden. Letztes Jahr ging da mehr ab.

Baccatums und Lemon Drops hatte ich aber genug. Chinensen nicht so viele, außer die Aribibi Gusanos. Viele reife Rocotos gab es bisher nicht. Nächste Saison fahre ich aber ein paar Gänge zurück, mache vielleicht mehr mit Rocotos aber weniger mit anderen Sorten. Einfach weil ich merke, dass es grad auch mit dem privaten Umfeld alles bissel zu viel geworden ist. Ich habe nicht mal mehr Zeit um hier regelmäßig reinzuschauen oder meine Erntebilder/Verarbeitungen zu posten. Werde ich nachholen. Bin grad zu viel Stress ausgesetzt und müde. Habe das ganze WE gearbeitet wie ein verrückter, das meiste im privaten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mph

Lauser

Grey visions of today. Every sight I see the same.
Chilihead
Beiträge
2.801
Verstehe dich da absolut. Ich habe einfach zu viele Hobbies. Versuche bei allen ein wenig runterzufahren. Habe zu wenig Zeit für mich und Menschen, die mir wichtig sind.
 

Lemon Dropper

Bekanntes Mitglied
Chilihead
Beiträge
1.586
Ich habe einfach zu viele Hobbies
Das kenne ich , leider . Grade im Frühjahr bis nach den Sommerferien ist auf der Arbeit die Hölle los dazu kommt noch die private Arbeit. Da kanns dann schon mal vorkommen das es einen Monat kein Wochende gibt und ich fast nur noch in der Werkstatt bin . Zum Glück bleibt da noch neben dem Familien leben immer noch eine bis zwei Stunden für den Garten.
Mein anderes großes Hobby, den Sport hab ich dagegen schon fast abgeschrieben
 

Hanno1896

Marco T.
Chilihead
Beiträge
1.187
Ich habe bis zur Geburt meines Sohnes noch in einem Orchester Posaune gespielt. Das musste ich aber aus Zeitgründen komplett an den Nagel hängen. Ich bin froh wenn ich an den Wochenenden zum Fussball kann was aber auch schon deutlich weniger geworden ist. Dazu kommt ja dann noch, dass ich in Schichtarbeit bin. Man lädt sich echt zuviel auf aber da ist man ja irgendwo immer selbst dran schuld.
 

Talismann

Hydroponic Addicted
Chilihead
Beiträge
557
Kann mich eigentlich klimatechnisch nicht beschweren, dank Gewächshaus alles gut. Allerdings habe ich diese Saison meinen Meisterbrief in Schädlingsbekämpfung gemacht, da war irgendwie alles dabei. Die Ernte verlief bislang aber sehr gut - aber es könnte wie immer „noch besser“ sein. Aber deswegen lieben wir das hier ja, oder?
 

Talismann

Hydroponic Addicted
Chilihead
Beiträge
557
Und mit den Hobbies / Privat / Kids kann ich ein Lied von singen, hab sogar 4 Jahre Pause gemacht mit Anbau. Vorher hatte ich knapp 200 Pflanzen, alles TOP. Man muss halt den Mittelweg finden. Meine Kinder sind jetzt 6J/ 4J und nun kann man sich auch wieder mehr der Leidenschaft widmen. Für mich wird es nächstes Jahr noch mehr in den Hydro-Anbau gehen, da gab es nämlich null Schädlinge und perverses Wachstum / Erträge
 
Oben Unten