Autopot

HatchChileFestival

Bekanntes Mitglied
Beiträge
1.563
Genau. Ich brauche ca. 450-500 Liter Substrat und das nur auf meinem Balkon. Davon sind 2/3 Alterde und Biokompost (Bokashi) und ca. ein Sack TKS2 für ca. €22. Da wäre Seramis bei knapp 1€/Liter schon arg teuer. Dazu muss ich ja dann noch den viel höheren (Kunst-)Düngerbedarf rechnen. Ich baue momentan rein mit Bokashisaft an, was mich ausser ca. 1x im Jahr €2 für Brottrunk oder unpasteurisierten Sauerkrautsaft nichts kostet. Das würde aber bei Seramis nie reichen.

Wo ich Euch Recht gebe: Schädlinge sind natürlich ein deutlich geringeres Problem ohne Erde. Aber mit denen wird man auch fertig. Läuse, Spinnmilben usw. kann man leider so oder so importieren, wenn man nicht "steril" in einem Keller unter Licht anbaut.
 

Balkongärtner

Bekanntes Mitglied
Beiträge
378
Wenn das für Dich günstiger kommt und die perfekte Lösung ist, ist doch alles gut. Als bayerischer Mitbürger vermisse ich da zum virtuellen Anstoßen den 🍺 ;) Letztendlich teilen wir das selbe Hobby.

Um wieder auf das Thema "Autopot" zu kommen: das ganze Technik-Blah-Blah mit Autopot, Autopot&Seramis, vertical gardening, pH und EC oder sogar Microbit, ESP oder Arduino interessiert ganz sicher nicht jeden, aber der wirklich kleinste Teil der unregistrierten Mitleser, die das spannend finden, werden sich extra für ein "Danke" registrieren (DIE Chance - Mitleser und ggf. Nerd - registriere Dich jetzt!). :laugh:
 

Balkongärtner

Bekanntes Mitglied
Beiträge
378
Naja, Seramis wäre recht teuer wenn man damit, z.B. 200L bestücken müsste. Keine Ahnung ob man bei denen auch größere Mengen mit Rabatt bestellen kann, ich vermute nicht.
Letztes Jahr, kurz vor dem Schließen der Baumärkte, habe ich 6x25l Seramis beim Bauhaus gekauft (0,80€/L). Wie geschrieben setze ich das langfristig ein, Erde (Compo) habe ich sonst alle 1-2 Jahre ersetzt und zusätzlich Perlite gekauft. Düngen muss man so oder so.

Für das Geld kann man sich viele abgepackte Chilis im Rewe kaufen, es fällt unter Hobby. Andere rauchen oder verbrennen anders ihr Geld.
 
Zuletzt bearbeitet:

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
10.761
Die AutoPot Untersetzer mit dem AquaValve5 sind etwas anders aufgebaut als die früheren für den 6 mm Schlauch. Bei der älteren Version gab es eine Aussparung zum Einlegen des Schlauches, die man nach der Umrüstung auf das AquaValve5 mit 9 mm Schlauch weiter nutzen konnte. Allerdings ist bei mir schon durch diese Aussparung Wasser ausgelaufen. Das kann in der abgeänderten Version so nicht mehr passieren. Der Schlauch wird nun unten durch eine Dichtung eingeführt. Das Wasser kann nun sogar höher im Topf stehen als das Ventil ohne dass die Gefahr des Auslaufens besteht. Die Montage dauert dadurch zwar länger, aber beim Indoor-Einsatz von AutoPots hat man mehr Sicherheit vor einem Wasserschaden.

5139B949-53AD-4820-BF7A-9029BD35B613.jpeg

0FE498B3-4EEC-4633-A981-6ED897ACCFF8.jpeg
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
10.761
Die AutoPot XL haben mittlerweile auch einen verbesserten Untersetzer. Es sind nicht nur die AquaValve5 mit dem dickeren 9 mm Schlauch enthalten. Auch die Schlaucheinführung ist nun anders aufgebaut. Anstatt einem Schlitz zum Einlegen des Schlauchs wird der Schlauch nun durch eine Dichtung eingeführt.

Damit gibt es zwei Verbesserungen. Zum Einen setzen sich die 9 mm Schläuche kaum noch zu, was bei denen mit 6 mm durchaus gelegentlich passieren konnte. Zum Anderen können die Untersetzer kaum noch überlaufen. Wenn der Schlauch das Ventil etwas nach oben gedrückt oder man von oben mit Dünger nachgegossen oder es auf den Topf geregnet hatte, könnte unten etwas überlaufen.

Nun kann das Wasser im Untersetzer sogar höher als das Ventil stehen ohne das etwas überlaufen kann. Gerade im Indoor-Anbau ist diese zusätzliche Sicherheit von Vorteil.

2E033900-6688-4EED-A31B-4DE5C4984D23.jpeg
 
Oben Unten