Blätter werden abgeworfen

Wenn Chilipflanzen die Blätter verlieren oder abwerfen, sollte man die folgenden Punkte genauer betrachten:
  • Wie sieht die Blattachsel (also wo der Blattstiel angewachsen war) aus?
  • Wie sieht die Blattunterseite aus?
  • Sind Spuren von Schädlingen zu erkennen?
  • Kommt ein Kälteschaden in Frage?
  • Haben die Blätter Sonnenbrand bekommen?
Eine häufig vorkommende aber harmlose Ursache für einen Abwurf älterer Blätter ist die Bildung von Neuaustrieben. Dort wo an der Blattachsel ein neues Blattpaar herauswächst, werden später die alten Blätter abgeworfen. Oft sehen die abfallenden Blätter so aus, als hätten sie Mangelerscheinungen. Flecken auf den Blättern entstehen in diesem Fall dadurch, dass die Pflanze leicht verlagerbare Nährstoffe aus dem alten Blatt herauszieht bevor es abgeworfen wird.

Bei einem Schädlingsbefall kommt es auch öfters zu Blattabwürfen. Spinnmilben und ihre Larven können bei starkem Befall dazu führen, dass die Pflanzen Blätter verlieren. Spinnmilben leben im Allgemeinen an der Unterseite von Pflanzenblättern, wo sie feine Netze zu ihrem Schutz spinnen und sich von Pflanzensaft ernähren. Sie stechen Blattzellen mit ihren Mundwerkzeugen an und saugen die Flüssigkeit heraus. Die geschädigten Blätter erscheinen silbrig.

Thripse und ihre Larven können bei starkem Befall dazu führen, dass Chilipflanzen Blüten und Blätter verlieren. Viele Thripsarten ernähren sich von den äußeren Schichten der Blätter, der so genannten Epidermis und dem darunterliegenden Mesophyll. Sie stechen dabei einzelne Zellen mit ihren Mundwerkzeugen an und saugen die Flüssigkeit heraus. An den Blättern sieht es dann so aus als würde die äußere Schicht fehlen. Meistens sind verteilt auch winzige dunkle Kotpünktchen zu sehen. Es gibt eine Ähnlichkeit zu den Schäden durch Spinnmilben.

Blaetter_Thripsbefall_20170117.jpg

Bild: abgefallene Blätter nach Thripsbefall

Im Herbst, Winter und im Frühjahr können Chilipflanzen einen Kälteschaden bekommen und Blätter verlieren. Das kann auch bei Chilipflanzen vorkommen, die drinnen stehen, z.B. wenn die Blätter kalte Fensterscheiben berühren oder wenn die Pflanzen beim Lüften in kalter Zugluft stehen. Die betroffenen Blätter werden weich und schlaff und werden später abgeworfen.

Sind die Chilipflanzen noch nicht an das Sonnenlicht gewöhnt und stehen längere Zeit in der Sonne, kann es zu Sonnenbrand an den Blättern kommen. Sonnenbrand hinterlässt irreparable Schäden an den Blättern. Bei Sonnenbrand bekommen die vorher grünen Blätter mehr oder weniger stark ausgeprägte hellbraune Verfärbungen. Stark geschädigte Blätter werden von der Pflanze abgeworfen.

1649895691748.png

Bild: Sonnenbrand an Blättern einer C. chinense

- Anbau und Pflege
- Chili-FAQ
- Abkürzungen und Begriffe
 
Zuletzt bearbeitet:
AfB Refurbished IT OTTO
(Werbung, Affiliate-Links)
Oben Unten