Chili Anbau November 2021

Yampa

Mitglied
Beiträge
9
Hallo liebe Community,

am 17. Dezember 2021 habe ich meinen ersten Post zu meinen Chilis gemacht, die doch sehr kränklich aussahen und "Ödeme" an den Blättern bildeten. Seither, habe ich nicht mehr weiter gedüngt und musste feststellen, dass die kleinen sich etwas erholt haben... oder auch nur teilweise. Ich möchte euch sehr gerne noch den neuesten Stand präsentieren, dass ist mein erster Indoor Grow jemals und dazu bin ich noch ein absoluter Neuling, der sich letztes Jahr zum ersten mal mit diesem Thema beschäftigt hat. Ich habe noch ein paar Fragen die ich gerne geklärt haben würde. Unten seht ihr mal die derzeitige Lage.

Ich habe den BioBizz Bio-Bloom Dünger gekauft N-P-K/2-7-4, hat jemand schon Erfahrung mit dem Flüssigdünger und nach den Bildern her, sollte ich wieder anfangen zu düngen? Wenn ja, direkt nach Empfehlung des Herstellers oder die Dosierung halbieren?

In meinem Growzelt herrschen ca. 40% Luftfeuchtigkeit und ich würde diese gerne erhöhen 60x60 Growzelt mit 220Kubik/h Röhrenventilator, zu überdimensioniert aber ist es möglich die Luftfeuchtigkeit dabei zu erhöhen? Oder den Ventilator nur jede Stunde laufen lassen?

Die beiden Chilis in der vorderen Reihe sind Chilis von der Marke Saatgeschwister Vectura Orange und Vectura Yellow, ich habe sie getoppt um ein starkes Wachstum in die Höhe zu verhindern. Nun sind die so klein geblieben und übersät von kleinen Blättern. Wird sich da nach so langer Zeit noch etwas ändern oder verbleiben die beiden so klein?

Sollte ich meine Chilis anfangen zu entlauben, gerade die Habaneros in der hinteren Reihe oder die in der vorderen? Wie gehe ich da am besten vor?

So das waren vorerst meine ungeklärten Fragen... Ich hoffe ihr könnt mir da nochmals weiterhelfen!

kräftige Grüße an alle!​

Yampa

IMG_5202.jpeg

IMG_5203.jpeg

IMG_5204.jpeg

IMG_5205.jpeg

IMG_5206.jpeg

IMG_5215.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

mph

Chili-Pepper.de
Chilihead
Administrator
Beiträge
11.850
In meinem Growzelt herrschen ca. 40% Luftfeuchtigkeit und ich würde diese gerne erhöhen 60x60 Growzelt mit 220Kubik/h Röhrenventilator, zu überdimensioniert aber ist es möglich die Luftfeuchtigkeit dabei zu erhöhen? Oder den Ventilator nur jede Stunde laufen lassen?
Wenn die Pflanzen größer werden, verdunsten sie auch mehr Wasser. Das heißt, die Luftfeuchtigkeit kann in ein paar Wochen schon viel höher sein als jetzt. Eine einfache Lösung wäre, den Lüfter nur einen Teil der Zeit laufen lassen und dazu eine Zeitschaltuhr verwenden. Ansonsten könnte man nur einen richtigen Regelkreis mit einem Feuchtigkeitssensor bauen.
ich habe sie getoppt um ein starkes Wachstum in die Höhe zu verhindern. Nun sind die so klein geblieben und übersät von kleinen Blättern. Wird sich da nach so langer Zeit noch etwas ändern oder verbleiben die beiden so klein?
Da wo die kleinen Blätter zu sehen sind bilden sich Neuaustriebe. Wenn man die Spitze kappt regt man das an. Die Pflanzen werden weitere Äste ausbilden.
Sollte ich meine Chilis anfangen zu entlauben, gerade die Habaneros in der hinteren Reihe oder die in der vorderen? Wie gehe ich da am besten vor?
Wofür, außer vielleicht die Blätter, die zu nahe am Boden sind?
 

Yampa

Mitglied
Beiträge
9
Vielen Dank für deine Antwort @mph

Ich habe wegen dem Entlauben gefragt, da ich des Öfteren mal gelesen habe, je weniger "unnötige" Blätter an der Pflanze dran sind, desto mehr konzentriert diese sich auf die Produktion der Früchte. Naja, wenn du schon so fragts, denke ich, dass das womöglich doch ein Irrtum sein könnte. :)

Würdest du die Pflanzen wieder anfangen zu düngen? Die letzte war über 1 1/2 Monate her mit einem Wachstumsdünger und da sie Früchte tragen, hätte ich gedacht, dass ich einen Blüte Dünger verwenden kann.

Grüße

Yampa
 

cmd

Freelancer + Keimling Retter
Chilihead
Beiträge
204
Ich würde mit dem düngen noch warten. Abgesehen von den Problemchen sehen die soweit gut aus.
Deine Pflanzen haben ein sattes grün in der Blattfarbe. Das zeigt das genug Nährstoffe vorhanden sind.
 

Yampa

Mitglied
Beiträge
9
Hallo Community,

nach einiger Zeit hat sich auch einiges im Zelt getan. Die Habaneros sind wachs lustiger denn je und die 2 Vectura Sorten von den Saatgeschwistern, zügeln auch so langsam nach. Nach langem hin und her habe ich mein Problem ausfindig machen können und gemerkt, dass ich doch zu wenig gegossen habe... Das hätte ich mir persönlich nie denken können, bis ich übers Wochenende mal fort war und die Chilis mit einer menge Wasser gegossen habe. Nach 2 Tagen hat sich direkt gezeigt, wie gut es den Pflanzen getan hat. Neue Triebe haben sich gebildet, mehr Blüten und allgemein hat sich die Luftfeuchtigkeit im Zelt von 38% auf stabile 44% erhöht. Meiner Meinung nach immer noch etwas nieder aber besser als davor allemal! Mittlerweile habe ich mir noch ein paar Samen von der Thai Dragon zugezogen und wir ihr in der Mitte sehen könnt, ist diese auch schon super am gedeihen. Im Anhang seht ihr die Bilder, die vorderen Tragen jeweils fast 10 Chilis, nur bei den Habaneros sieht es noch mager aus, aber die werden sicherlich nachkommen.
Zu den Habaneros habe ich noch eine Frage, da die beiden so schnell nach oben wachsen, sollte ich diese allmählich mal zurückschneiden, da ich meine Pflanzenlampe nur noch ca. 10cm erhöhen kann? Ebenso haben einige Blätter schon braune Flecken, die sehr wahrscheinlich von der Intensität des Lichts herkommt.
Sollte ich die Pflanzen mittlerweile auch wegen der Blüte düngen oder ist das nicht notwendig?
Das wäre es fürs Update, ich hoffe ihr hattet alle einen super Start in die Woche!​

Growtastische Grüße

Yampa

IMG_5382.jpg

IMG_5383.jpg

IMG_5384.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

mph

Chili-Pepper.de
Chilihead
Administrator
Beiträge
11.850
Zu den Habaneros habe ich noch eine Frage, da die beiden so schnell nach oben wachsen, sollte ich diese allmählich mal zurückschneiden, da ich meine Pflanzenlampe nur noch ca. 10cm erhöhen kann? Ebenso haben einige Blätter schon braune Flecken, die sehr wahrscheinlich von der Intensität des Lichts herkommt.
Bei denen würde ich von allen längeren Ästen ein Stück kappen. Dann wird nicht nur der Abstand zur Lampe wieder besser, sondern die Pflanzen werden noch etwas buschiger, da sie wieder neu austreiben.
Sollte ich die Pflanzen mittlerweile auch wegen der Blüte düngen oder ist das nicht notwendig?
Momentan sehen die Chilipflanzen gut genährt aus. Dringend nötig ist Düngen sicher noch nicht. Wenn das letzte Umtopfen schon 4 Wochen oder länger her und kein Langzeitdünger im Substrat ist, kannst du mit dem Düngen anfangen. Aber zuerst würde ich eine deutlich reduzierte Düngerdosis nehmen und diese in den folgenden Wochen jedes Mal steigern, bis die empfohlene Dosis erreicht ist.
 

Yampa

Mitglied
Beiträge
9
Hallo Community!

Nach fast 2 Monaten zum letzten Post, mache ich wieder ein Update zu den Chilis. Die erste kleine Ernte habe ich vor 1 Woche gehabt und es gab 17 Früchte die super entwickelt waren. Die Sorten sind auch sehr potent (meine eigene Meinung), da als ich sie aus dem Laden probierte, alles gut war und diese angenehm zum Essen waren, doch aus der eigenen Anzucht waren sie so scharf, dass ich mich entschieden habe jede weitere zu Chilipulver zu verarbeiten.
Im Anhang habe ich wieder Bilder gepostet.

Die oberen Blätter der Habaneros sind gelblich und ebenso von der linken Vectura Orange, ich wüsste auch tatsächlich nicht wieso.
Die rechte Vectura Yellow sieht im Gegensatz zu den anderen ziemlich gesund aus.

6FE735EE-FD16-437E-96ED-DC1508F1EA5F.jpeg


IMG_5945.jpeg


IMG_5946.jpeg


IMG_5947.jpeg


IMG_5948.jpeg


IMG_5949.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

mph

Chili-Pepper.de
Chilihead
Administrator
Beiträge
11.850
Die Pflanzen bekommen teilweise Mangelerscheinungen.
 
Gustini.de Growland.net
(Werbung, Affiliate-Links)
Oben Unten