Chili-TÜV Hot and Spicy

Hot and Spicy

Scharfmacher
Chilihead
Nun denn.... :)

Na denn mal los..
Wie bist du zum Chilianbau gekommen und was planst du so für die kommende Saison?
Zum Chilianbau gekommen bin ich eigentlich erst durch unseren eigenen Garten. Die ersten Anbauversuche gab es mit paar Chilipflänzchen aus dem Baumarkt.
In den Garten gepflanzt, nichts besonderes daraus geworden und dann mal im Internet nachgelesen. Es folgte der Anbau in Töpfen, was auch gleich etwas erfolgreicher wurde. 2013 habe ich mich dann erstmals in einem Forum angemeldet und es ging los: Chilifieber :D

Ich meine es war in 2014, als es dann den ersten Anlauf für Hessen-Chilitreffen in diesem Forum gab, der dann bei uns auf dem Balkon stattgefunden hat.
Da habe ich Markus @mph kennengelernt, der mir sagte "die Töpfe sind zu klein". Seit dem läuft es ganz gut. Stefan @Pfeffernase kenne ich übrigens auch durch dieses Treffen.

Für die nächste Saison gibt es schon einige Favoriten.
Auf jeden Fall dabei sein wird Jalapeno El Jefe. Das war dieses Jahr ein echtes Highlight. Große, dunkelgrüne (reif natürlich rot), schön scharfe und sehr leckere Beeren. Tolles Aroma!
Bei den Baccas wird Sugar Rush (runde Fruchtform) unbedingt wieder dabei sein.
Und bei den Chinensen: Bahamian Goat Pepper - die hab ich auch schon seit Jahren dabei.
Es werden bestimmt wieder über zwanzig Sorten. Ich werde es natürlich hier im Forum berichten. ;)

Es ist mir übrigens auch nicht entgangen, das Ihr Bilder mögt und wissen möchtet wie ich das so mache.
Daher habe ich mal meine Bilder durchgesehen und einige ausgewählt.

Leider muss ich Euch gestehen, dass ich keine Wissenschaft aus meinem Anbau mache.

Die Aussaat erfolgt bei mir immer erst im Januar.
Medium 8032 anzeigen
Für jedes Zimmergewächshaus gibt es einen solchen Plan.
Medium 8034 anzeigen
Zum Keimen stehen sie in der Küche am Fenster, auf der Arbeitsplatte über dem Heizkörper.
Medium 8033 anzeigen
Die Sämlinge kommen dann in 7,5er Töpfe, unter Kunstlicht.
Ich setze die Torfquelltöpfe direkt in Compo Sana Blumenerde (für Zimmerpflanzen). So habe ich keine Trauermücken.
Medium 8066 anzeigen
Medium 8067 anzeigen
Medium 8068 anzeigen
Medium 8069 anzeigen
Da der Schrank im kalten Bruchsteinkeller steht, habe ich den Schrank von allen Seiten isoliert. (nur die Türen sind innen isoliert)
Lichtquelle sind zwei M30 und ein Pflanzen-LED-Streifen, sowie einige ESL-Pflanzenlampen und ESL-Tageslichtlampen.
Die Lampen beheizen den Schrank. Im Keller sind zu dieser Jahreszeit Temperaturen von 8-12°C nicht ungewöhnlich.
Zwischendurch wird nochmal umgetopft in 15er Töpfe.
Medium 8070 anzeigen
Medium 8071 anzeigen
Mitte Mai geht als in 18l Töpfe, Rocotos in noch größere Töpfe, raus ins Freie. Bis auf die Rocotos sind fast alle unter Regenschutz.
Als Substrat verwende ich TKS2 und Perligran. Hinzu kommt abgewogen eine Portion Tomaten-Langzeitdünger.

Zum Eingewöhnen an die Sonne verwende ich ein Schattierungsnetz.
Medium 8065 anzeigen
Bei Bedarf wird mit Bio-Flüssigdünger für Gemüse nachgedüngt. Die BEF-Kandidaten bekommen gelegentlich einen Kalziumdünger (Blattdüngung).
Bei starkem Schädlingsbefall setze ich Neem-Extrakt ein.

Wenn alles läuft sieht es so aus:
Medium 8064 anzeigen
Medium 8063 anzeigen
Medium 8037 anzeigen
Medium 8036 anzeigen
Medium 8039 anzeigen
Medium 8049 anzeigen
Medium 8060 anzeigen
Medium 8059 anzeigen
Zwischendurch wird auch mal verkostet.... :p
Medium 8072 anzeigen
…..und dann geerntet.
Medium 8048 anzeigen
 

Papadopulus

Chilosoph
Chilihead
okay, dann (weil die Antwort auf meine vorherige Frage falsch war) noch Ersatzfragen:

Findest du Alfreds Rezept-Faden genau so genial wie ich?
Was hast du davon auch schon alles gemacht und was davon könntest du dir noch vorstellen, nach zumachen?
 

Talismann

Hydroponic Addicted
Chilihead
@Hot and Spicy bei dem fabulösen Andrang auf den TÜV bin ich tatsächlich komplett durcheinander gekommen, wer nun noch geprüft wird und wer nicht. Aber du hast da schon ordentlich vorgelegt, sehr schön. :thumbsup:
 

Sonix

Anuumsen-Bekenner
Chilihead
Kannst Du uns mal einen kurzen (wissenschaftlichen - nicht persönlichen) Abriss zum Thema Schärfe in Bezug auf Chilis geben?
 

Hot and Spicy

Scharfmacher
Chilihead
Findest du Alfreds Rezept-Faden genau so genial wie ich?
Was hast du davon auch schon alles gemacht und was davon könntest du dir noch vorstellen, nach zumachen?
Alfreds @alfiwe Kulinarium ist total genial. Hab mich schon im anderen Forum immer gern davon inspirieren lassen. Das Kräutersalz war sehr gut. Mit Frischkäse gefüllte Chilis habe ich auch schon nachgebaut. Obazda werde ich ausprobieren und ich hab voll Bock auf gebackene Zwiebelringe mit Ahornsirup. :p


Kannst Du uns mal einen kurzen (wissenschaftlichen - nicht persönlichen) Abriss zum Thema Schärfe in Bezug auf Chilis geben?
Capsicumpflanzen (Paprika/Chili) gehören zur Familie der Nachtschattengewächse (Solanaceae). Dazu gehören auch z.B. Kartoffel, Aubergine, Tomate, Tabak, Tollkirsche und Stechapfel. Typisch für Nachtschattengewächse ist, das sie Alkaloide enthalten.

Die Chili-Alkaloide nennt man Capsaicinoide. Das Hauptalkaloid in Chili (Capsicum) ist Capsaicin (C₁₈H₂₇NO₃). Dringt es durch die Haut ein, besonders gut geht es über die Schleimhäute, regt es die Hitzerezeptoren an. Von den Nervenzellen wird eine Verbindung aus elf verschiedenen Amminosäuren freigesetzt. Diese bezeichnet man als Substanz P (P – Pain). Substanz P verursacht eine starke Erweiterung der Blutgefäße, sowie Schmerz- und Hitzeempfinden. Es werden Körpereigene Opioide (Endorphine) freigesetzt. Diese wirken sich positiv auf den Gemütszustand aus, reduzieren die Schmerzen und die Bildung von Substanz P.

Bei häufiger Verwendung von Capsaicin gewöhnt sich der Körper an die Wirkung des Alkaloids, wodurch manche zu sogenannten Chiliheads werden. :D

Bei allen Chiligattungen variiert der Capsaicingehalt der verschiedenen Sorten. Die schärfsten Sorten findet man bei der Art Capsicum Chinense.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hot and Spicy

Scharfmacher
Chilihead
Die Keimlinge auf dem Bild hatten schon etwas lange Hälse. Woran lag das und wie bist du damit umgegangen?
Das haben die Kleinen jedes Jahr so an sich. Der Platz über der Heizung ist schön warm und das Licht ist etwas dürftig, eine gute Konstellation für "lange Hälse". Die Kleinen werden beim Eintopfen bis zum "Kragen" verbuddelt und alles ist gut.
 
Oben