Chili-TÜV Mark

Mark

Chilihead
Chilihead
Beiträge
42
Jap. Sind LED-Streifen mit Osram Duris E5 in 4000K. Verbaut sind 2x ca. 90 cm, das ganze Setup verbraucht etwa 70-80 Watt inkl. der beiden Lüfter, wenn ich mich recht entsinne. Praktisch ist auch, dass die Streifen keine KSQ benötigen, sondern direkt an 24V betrieben werden können. Das Licht ist im Gegensatz zu den 865er LSRs, die ich vorher mal im Einsatz hatte, sehr wohnraumtauglich, auch wenn aus dem Schrank eh kaum Licht austritt.
Der Schrank selbst ist ein Ikea Regal "Ivar", verkleidet mit einseitig weiß beschichteter 3 mm HDF. Die kriegt man ja so fertig im Baumarkt :)
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
7.368
Ja, das kaltweiße Licht der 865er LSRs ist in Wohnräumen gewöhnungsbedürftig. Das stimmt. Sind die LED-Streifen von LED-Tech.de?
 

Talismann

Hydroponic Addicted
Chilihead
Beiträge
551
Ich habe gelesen dass du wenig Platz hast. Nach welchen Kriterien planst du die kommende Saison und welche Pflanze ist bei dir ein jährliches „Must-Have“?
 

USteur

Chilihead
Chilihead
Beiträge
889
Kommen wir nochmal kurz zu den Schädlingen, welche kennst Du und mit welchen hast Du Erfahrung?

Und noch kurz zur Verarbeitung eine Frage, auf was ist bei der möglichen Herstellung von Chili-Öl zu achten bzw. was ist daran gefährlich (wenn Du kein Chlili-Öl machst ist das auch kein Minuspunkt, denn dann muss man das nicht zwingend wissen)
 

Mark

Chilihead
Chilihead
Beiträge
42
Ich habe gelesen dass du wenig Platz hast. Nach welchen Kriterien planst du die kommende Saison und welche Pflanze ist bei dir ein jährliches „Must-Have“?
Bzgl Topfgröße ist bei mir bei 14 L Schluss, daher lege ich den Schwerpunkt auf sehr scharfe oder sehr ertragreiche Sorten, sonst lohnt es sich ja nicht. Reaper find ich total lecker, letztes Jahr die Aji Guyana war auch klasse, die kommt nächstes Jahr sicher auch wieder. Und dazu gesellen sich auch immer 1-2 Sorten die einfach klasse aussehen. Nächstes Jahr werden das die Babakoa und die TML.



Kommen wir nochmal kurz zu den Schädlingen, welche kennst Du und mit welchen hast Du Erfahrung?

Und noch kurz zur Verarbeitung eine Frage, auf was ist bei der möglichen Herstellung von Chili-Öl zu achten bzw. was ist daran gefährlich (wenn Du kein Chlili-Öl machst ist das auch kein Minuspunkt, denn dann muss man das nicht zwingend wissen)
An Schädligen kenn ich z.B. noch Trauermücken, auch die bekämpfe ich vorzugsweise mit Nützlingen. Zusätzlich kommen Gelbtafeln zum Einsatz, um den Bestand schnell zu dezimieren. BTI hab ich auch schon benutzt, war aber gefühlt nicht so effektiv wie die Nematoden.
Gegen Blattläuse habe ich schon Florfliegenlarven und Marienkäferlarven eingesetzt, beides sehr erfolgreich.

Sobald alles draußen steht, stellt sich meist von allein ein gewisses Gleichgewicht zwischen Nützlingen und Schädlingen ein.

Bei Öl ist auf die Gefahr von Botulinum-Bakterien zu achten. Sie können sich anaerob in feuchter Umgebung verbreiten und das von ihnen produzierte Botulinum-Toxin gehört zu den gefährlichsten Neurotoxinen. Es ist daher generell bei der Verarbeitung von Chilis auf ausreichende Sterilisation oder einen niedrigen PH Wert zu achten. Für Öl bedeutet das: Man sollte keine frischen Früchte, sondern nur getrocknete oder direkt Pulver verwenden.
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
7.368
Wieso gilt bei dir eine Beschränkung der Topfgröße auf 14 Liter?
 

Mark

Chilihead
Chilihead
Beiträge
42
Ganz klar der Platz. Mit 10 Töpfen á 14 L ist mein Balkon echt voll. Noch größere Töpfe würden breitere Pflanzen bedeuten, an denen man dann nicht mehr gut vorbeikommt. Außerdem würde ich dann wahrscheinlich keine 10 Stück mehr unterkriegen. So habe ich eine gute Balance zwischen Ertrag, Sortenvielfalt und Platz auf dem Balkon.
 
Zuletzt bearbeitet:

Talismann

Hydroponic Addicted
Chilihead
Beiträge
551
Dachte ich mir, wenn du Maurereimer in 20 Liter aufstellst, statt eckige 14 Liter bringst nur noch die Hälfte hin! Absolut sinnvoll ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mph
Oben