Mit Chili Chili-Vanillekipferl

M+Y

Capsicum addicted
Chilihead
Beiträge
1.977
Süß und scharf passt auch hier gut zusammen.

Zutaten:

Teig:
- 30g Chili (ich hatte Limon x PDN grün)
- 3 Eier
- 300g Mehl
- 200g Butter
- 150g gemahlene Mandeln
- 100g Zucker
- 1EL Vanillezucker
- 1 Vanilleschote

Deko:
- 60g Puderzucker
- 1 Pack Vanillezucker

Zubereitung:
- Chilis häckseln
- Mark aus der Vanilleschote kratzen
- die Eier aufschlagen und das Eigelb abtrennen
- das Eigelb und die restlichen Zutaten zu einem glatten Teig kneten
- Teig in Folie packen und für 30 Min. in den Kühlschrank
- nach 30 Min. den Teig zu kleinen Halbmonden Formen oder in eine passende Kipferl-Form geben
- die Kipferl für ca. 15 Min. bei 180° Umluft backen
- Puderzucker und Vanillezucker mischen
- die Kipferl, noch heiß in der Zuckermischung wälzen
- Wenn sie abgekühlt und der Zucker eingezogen ist, dann nochmal die Zuckermischung durch ein Sieb über den Kipferln verteilen

Das Rezept reicht für ca. 70 Stück

Zutaten
20211202_155623.jpg


30g Limon x PDN grün
20211202_155945.jpg


Chilis im Häcksler
20211202_161003.jpg


Chilis gehäckselt
20211202_161126.jpg


Teig kneten
20211202_161953.jpg


Chilis dazu geben
20211202_163157.jpg


Teig zu Ball Formen
20211202_163820.jpg


Teig einpacken und in den Kühlschrank
20211202_163907.jpg


Kipferl formen
20211202_180147.jpg


Nach dem backen
20211202_181755.jpg


In Zuckermischung wälzen
20211202_181851.jpg


Nochmal bestreuen und fertig
20211202_192136.jpg


Einfach klasse für die Vorweihnachtszeit 🤘🏻
 

Dropselmops

Bekanntes Mitglied
Chililiebhaber
Beiträge
303
Ganz essentiell bei Vanillekipferln ist ja die Verwendung von Butter, so wie bei Deinen ;) Ich kann mir sehr gut vorstellen, wie lecker die sind.
 

JuergenPB

Bekanntes Mitglied
Beiträge
977
Ganz essentiell bei Vanillekipferln ist ja die Verwendung von Butter, so wie bei Deinen ;)
Ich glaube, in alten Rezepten steht oft Margarine nur aus dem Grunde drin, weil Butter zu teuer war und früher bei großen Familien sehr viele Plätzchen gebacken wurden. Heute werden oft kleine Portionen für 2 Personen ggf. plus Kind(er) gebacken und die Preisdifferenz zwischen guter Margarine und Butter fällt da nicht so ins Gewicht.

Wenn ich denn mal backe, nehme ich immer Butter. – Wir haben sowieso nie Margarine im Haus.
 

Dropselmops

Bekanntes Mitglied
Chililiebhaber
Beiträge
303
Butter war nicht nur teurer sondern auch viel schädlicher. Zum Glück hat man das heutzutage relativiert. Die Margarine-Industrie war schon sehr aggressiv.
Aber Margarine hat auch ihr Gutes: bei Streuselkuchen bleiben Streusel besser in Form, wenn man sie aus Margarine macht. Butterstreusel neigen eher zum Breitlaufen.
Aber hey: hauptsache Kalorien ;)
 
Oben Unten