Chilis einfrieren

In dieser kurzen Anleitung erfahrt ihr wie leicht es ist Chilis einzufrieren, wozu man eingefrorene Chilis verwenden kann und was man dabei beachten sollte. Wenn Chilis im Spätsommer reifen, sind sie oft fast alle auf einmal reif. Anstatt sie nur zu trocknen oder einzulegen oder daraus Chilisaucen herzustellen, kann man die Chilis auch einfach einfrieren. Chilis sind tiefgefroren ca. ein Jahr haltbar, oft auch etwas länger. Aber, je länger Chilis eingefroren sind, desto mehr verlieren sie an Geschmack.
4693730f5172406aa434ec892cb66d4c


Wie jedes andere wasserhaltige Gemüse sind eingefrorene Chilis nach dem Auftauen nicht mehr knackig sondern eher weich oder gar matschig. Dabei gilt, je dickwandiger sie sind, desto weicher werden die Chilis nach dem Auftauen. Das macht aber überhaupt nichts, wenn man sie zum Kochen, für Saucen, Chilipasten und Salsas oder auch als Brotaufstrich verwenden möchte. Man kann die eingefrorenen Chilis sogar später noch im Backofen oder im Dörrautomaten trocknen, um daraus Chilipulver zu mahlen.

So geht das Einfrieren von Chilis am besten:
  • Der erste Schritt ist: Chilis gründlich waschen, abtrocknen lassen und die Stiele entfernen.
  • Wer genug Platz im Gefrierschrank hat, kann die Chilis ganz oder in Scheiben geschnitten auf einem Brett ausbreiten, einfrieren und später eingefroren in Boxen oder Gefrierbeutel umfüllen. So kleben die Chilis beim Einfrieren nicht zusammen und können später gut einzeln entnommen werden.
  • Wer wenig Zeit hat, kann die Chilis einfach direkt in Gefrierbeutel oder tiefkühlgeeignete Boxen geben und einfrieren. Diese Methode geht am schnellsten. Allerdings lässt sich ein Teil der Chilis später nicht mehr einzeln entnehmen, da sie gerne beim Einfrieren zusammen kleben.
  • Eine Beschriftung mit Sorte und Einfrierdatum ist hilfreich. So hat man immer im Blick wie lange die Chilis bereits tiefgefroren lagern und welche Sorte es ist. Mit der Zeit verlieren sie an Aroma, weshalb man die Chilis rechtzeitig verbrauchen sollte.
  • Wer etwas mehr Zeit hat, kann die Chilis vor dem Einfrieren noch entkernen und zerteilen. Die Chilis kann man dann in kleinen Portionen einfrieren, die man für verschiedene Gerichte in passender Größe vorbereitet hat. Eine Alternative dazu ist, die Chilis zu pürieren und portioniert in Eiswürfelformen einzufrieren.
Am einfachsten lassen sich eingefrorene Chilis direkt, also noch gefroren verwenden. Man muss sie vor dem Kochen nicht auftauen, sondern kann die Chilis eingefroren in den Kochtopf geben. Am Stück eingefrorene Chilis lassen sich auch gut im gefrorenen oder leicht angetauten Zustand schneiden. Das Zerkleinern gefrorener Chilis hat sogar einen Vorteil: Die Schärfe der Chilis setzt sich beim Schneiden nicht so stark auf der Haut fest wie bei frischen Chilis.

Manche Chilisorten wie z.B. Jalapenos lassen sich sogar noch einlegen, wenn man sie tiefgefroren direkt in den heißen Sud gibt. Auch beim Fermentieren von Chilis kann man einen Teil vorher eingefrorene Chilis hinzugeben.

IMG_4713.jpeg

Bild: eingefrorene Chilis

- Anleitungen Chiliverarbeitung
- Chili-FAQ
- Abkürzungen und Begriffe
 
Hochbeete Grillen und BBQ
(Werbung, Affiliate-Links)
Zurück
Oben Unten