In dieser Anleitung sind zwei Methoden beschrieben wie man Chilis mit Salz haltbar machen kann. Die erste Methode ist die Herstellung einer salzigen Würzpaste aus Chilis und Salz. Die zweite Methode ist die Herstellung von Chilisalz.
7240e5b7fa5b4b6d85ea929ff6f100c3


Methode 1: Salzige Würzpaste aus Chilis
Chilis, Paprika und Gemüse lassen sich haltbar machen, wenn man sie einsalzt. Dazu nimmt man etwa 200g Salz und etwa 800g Chilis für 1kg Chiligewürzpaste. Die Chilis werden zerkleinert, mit dem Salz gemischt, in Gläsern verschlossen und im Kühlschrank aufbewahrt. Die Paste ist zwar ziemlich salzig, aber gut zum Würzen geeignet und hält sich gut gekühlt mehrere Monate, eventuell sogar länger als ein Jahr.

Methode 2: Chilisalz
Auch bei der Herstellung von Chilisalz nutzt man aus, dass sich Chilis durch Salz haltbar machen lassen. Gegenüber einer salzigen Würzpaste erhöht sich die Haltbarkeit, da der Salzanteil höher ist und das Chilisalz getrocknet wird. Es gibt viele Methoden, um ein Chilisalz herzustellen. Im folgenden ist eine von mehreren bewährten Methoden beschrieben.

Die Chilis werden zuerst gewaschen, entstielt, wenn gewünscht entkernt und gewogen. Das nötige Gewicht des Salzes wird bestimmt. Das Verhältnis Chili zu Salz ist dabei 1:3. Das Gewicht der Chilis wird 1:1 mit Wasser gemischt und alles püriert. Das Wasser dient dazu das Püree zu verdünnen, damit es sich besser im Salz verteilen lässt. Das Püree wird danach mit dem Salz gemischt.

Beispiel für die Ermittlung der Mengen:
100g Chili: 100g (100ml) Wasser zum Beimischen, 300g Salz

Bei saftigen Chilis, wie z.B. vollreifen Rocotos kann man die Chilis alternativ in einem Entsafter geben und entsaften anstatt sie wie oben beschrieben zu pürieren. Nach dem Entsaften wird auch hier das nötige Gewicht des Salzes bestimmt. Das Verhältnis Chili zu Salz ist 1:3. Der Saft wird danach mit dem Salz gemischt. Eine zusätzliche Wasserzugabe ist nicht notwendig.

Das Gemisch wird nun abgedeckt und darf zwischen mehreren Stunden bis 3 Tage lang abgedeckt ziehen. Lässt man es länger ziehen, verteilt sich das Chiliaroma besser im Salz. Zwischendurch sollte man die Mischung immer wieder kurz durchmischen und wieder zudecken. Nach der Ziehzeit kommt die Mischung ganz flach auf Backpapier verteilt in einen Dörrautomaten oder in den Backofen. Dort darf es bei 40° etwa 24h trocknen. Nach etwa 12h wird das Salz vom Backpapier gelöst, gewendet und nochmal für 12h weiter getrocknet, bis alles komplett trocken ist.

chilisalz.jpg

Bild: Die Zutaten um Chilis mit Salz haltbar zu machen

Bei der Verarbeitung der Chilis trägt man am besten Handschuhe. Welche Handschuhe geeignet sind, ist in der Anleitung Handschuhe für die Chiliverarbeitung beschrieben. Wer keine Handschuhe tragen möchte oder kann, findet in der Anleitung Wie wäscht man die Hände am besten nach dem Chilischneiden? wie man das Capsaicin wieder größtenteils abgewaschen bekommt.

Weitere Themen zu Chilisalz gibt es hier im Forum:

- Anleitungen Chiliverarbeitung
- Chili-FAQ
- Abkürzungen und Begriffe
 
Zuletzt bearbeitet:
Viparspectra Dünger für Chilipflanzen
(Werbung, Affiliate-Links)
Zurück
Oben Unten