Diese Anleitung erklärt, wie man selbst Chilis röstet, wofür man die gerösteten Chilis verwenden kann und wo das Rösten von Chilis sehr gebräuchlich ist.

Im Südwesten der USA werden verschiedene Chilisorten extra zum Rösten angebaut. Für das Rösten eignen sich besonders Chilisorten mit großen Früchten oder fleischige Sorten. Die Bandbreite der Schärfe geht von mild bis scharf. Egal, welche Chilisorte man nimmt, in jedem Fall sollten es nur knackig frische Früchte sein. Im Südwesten der USA gehören geröstete „Green Chiles“ (grüne Chili) bei vielen Gerichten als Gemüsebeilage einfach mit dazu. Vor Supermärkten, an Straßenständen und auf Festen kann man dort Chilis kaufen, die in Drehtrommeln direkt vor den Augen der Kunden geröstet werden.

Die Röstung mildert besonders bei grünen Chilis den intensiven Geschmack und sorgt gleichzeitig für Röstaromen. „New Mexican“-Chilisorten wie Anaheim, NuMex Sandia oder NuMex Big Jim, aber auch einfache Spitzpaprika (z.B. Ramiro, Kapia, NuMex Sweet) lassen sich besonders gut auf diese Weise verarbeiten. Meistens werden grüne (unreife) Chilis geröstet. Es spricht aber nichts dagegen auch reife Chilis zu rösten. Geröstet werden die Chilis am besten bei großer Hitze auf dem Grill oder mit der Flamme eines Gasbrenners. Beim Rösten werden die Chilis oft gewendet und rundherum blasig geröstet, bis die Haut anfängt schwarz zu werden. Alternativ kann man die Chilis auch in einer heißen, trockenen Bratpfanne oder bei 250°C Umluft im vorgeheizten Backofen rösten.

Nach dem Rösten legt man die Chilis in eine Schüssel, die man mit einem passenden Deckel oder Folie (z.B. Alufolie) abdeckt. Darin lässt man die Chilis 10 bis 15 Minuten "schwitzen". Danach lässt sich die Außenhaut problemlos abziehen. In anderen Anleitungen ist teilweise zu lesen, dass man die Chilis mit kaltem Wasser abschreckt oder gar in eine Schüssel mit kaltem Wasser legt. Die erstgenannte Methode mit dem Schwitzenlassen in einer abgedeckten Schüssel erhält am besten das Aroma der Chilis und ist daher den Methoden mit kaltem Wasser vorzuziehen.

Verwenden kann man die gerösteten Chilis als Beilage zu diversen Fleischgerichten, zum Verfeinern von Burgern, zum Herstellen von Salsa und Saucen oder als Antipasti. Als Beilage zum Rührei oder klein geschnitten in einem Omelett lassen sie sich ebenso verwenden. Eingefroren halten sich die gerösteten Chilis etwa ein Jahr oder mehr.

Chilis_Backofen.jpeg

Bild: Rösten von Chilis im Backofen

- Anleitungen Chiliverarbeitung
- Chili-FAQ
- Abkürzungen und Begriffe
 
Chili-Shop24 BioBizz Erde
(Werbung, Affiliate-Links)
Oben Unten