Chilischneider

Dropselmops

Bekanntes Mitglied
Chililiebhaber
Beiträge
646
Auch mir ist mittlerweile im Eigenversuch klar geworden, daß Chilimühlen zum spontanen Zerkleinern von getrockneten Chilies (z.B. um sie übers Essen zu streuen), nicht optimal geeignet sind. Also muß ein Chilischneider her. Von dem Prinzip bin ich überzeugt, besitze z.B. einen Muskatschneider.
Also bin ich zu Münchens größtem Haushaltswarengeschäft aufgebrochen, um mal zu schauen, was die so haben. Abgesehen hatte ich es vor allem auf den X-plosion von Gefu. Vor Ort hatte ich dann die Auswahl aus besagtem Gefu, dem Adhoc PEPE, der Chilimühle von Microplane (die aber eben ein Schneider ist) und dem Diavolo von Zassenhaus. Preislich liegen die eng beieinander bei ca. 30 - 35€. Die freundliche Mitarbeiterin vor Ort hat mir in alle 4 Modelle getrocknete Birds Eye gefüllt und dann haben wir um die Wette geschreddert. Der Microplane und der Gefu haben mich eher enttäuscht, da kamen recht wenig Flocken pro Drehvorgang raus. Besser sah es beim Zassenhaus aus, aber richtig gut und gleichmässig viel war es dann beim Adhoc. Also ist der letztlich bei mir eingezogen.

OT: daheim wollte ich dann meine getrockneten Tepin einfüllen. Ich öffne die Dose und krieg den Schock meines Lebens, es wimmelte von Gespinsten und Getier, ich tippe auf Lebensmittelmottenlarven. Wie können die bitte in einer hermetisch abgeschlossenen Dose Tepin existieren? Sind die immun gegenüber Capsaicin? Jetzt brauch ich neue getrocknete Chilies … :D
 
Habe die Viecher heute auch in einer kleinen Chili-Mühle mit Green Jalapenos gefunden. Ging auch sofort beides in die Tonne …
 
@Dropselmops evtl. haben die keinen Rezeptor für Capsaicin oder der läuft nur niederschwellig? Müsste man mal nachlesen, ob sich da was findet. Ist auf jeden Fall ärgerlich, wenn man die Viecher im Haus hat. Der Adhoc hört sich gut an :) Weihnachtsgeschenkidee, guck ich mir mal an
 
AfB Refurbished IT Grillen und BBQ
(Werbung, Affiliate-Links)
Zurück
Oben Unten