chocolate cherry's Chilis

chocolate cherry

Gewächshausanbauerin
Beiträge
70
So, nach fast zwei Stunden und zwei Mal Rechner abgek... habe ich aus über 400 Bilder mal einen Überblick über meine Saison 2015 zusammengestellt und in die Galerie gestellt. Während der Saison fand ein Umzug statt im September, daher ab Oktober auch neue Umgebung und ab November dann mein jetziges Gewächshaus. Weil der Umzug so schnell sein musste und wir danach noch so viel zu tun hatten, habe ich 2016 kaum Bilder gemacht, aber die Saison war bei mir auch nicht gut gelaufen. Ich hatte viel altes Saatgut ausprobiert, weil zum wegwerfen ist es ja zu schade (auch wenn man fast 100 Sorten zur Auswahl hat, hehe) mit eben dem entsprechenden Ergebnis, dass auch nicht wirklich viel bei rum kam.

Bilder zu meiner Saison 2017 gibt es auch, aber leider einige nicht von besonders guter Qualität. Es kommen auf jeden Fall noch einige dazu und ich schaue mal, dass die dann auch gescheit ausschauen.
 

chocolate cherry

Gewächshausanbauerin
Beiträge
70
Ich habe mir mal wieder die Zeit genommen und meine vielen Bilder überarbeitet. Zum Ende der Saison sind die Bilder auch endlich richtig sehenswert.

Meine Lemon Drop hat immernoch zahlreiche Beeren, ich schätze, dass ich bisher etwa die Hälfte geerntet habe, viele habe ich verschenkt.

Ancho Mulato zeigt sich bisher nicht sehr beeindruckt von den sinkenden Temperaturen

Die Bhut Jolokia sind bereit zur Ernte

Die stätig tragende Chocolate Cherry hat auch noch ein paar Beeren, die werden immer mal zwischendurch genascht.

Von den Habaneros ist das aktuelle Bild leider sehr schlecht, darum habe ich ein älteres genommen, mittlerweile sind alle reif und ein Teil schon geerntet.

Eine sehr leckere Sorte finde ich die Thunder Mountain Longhorn, allerdings auch unberechenbar. Angegeben ist sie mit Schärfe 4-5, bei manchen konnte ich gar keine Schäfge feststellen, andere wiederum sind doch recht pikant. Wenn man diese dann von der Spitze ab isst werden sie zum Stängel hin immer schärfer, was man aber auch vermuten kann, wenn man sie aufschneidet. Warum manche aber garkeine Schärfe zu haben scheinen?

Meine 7 Pot Douglah werden sind jetzt auch fast alle reif. Ich habe glücklicher Weise einen Abnehmer. Bei allem was ich sonst noch habe, kann ich die wohl kaum alle selbst verwenden.

Meine Planung für die nächste Saison ist noch in der Mache. Das Chili-Treffen in Oberursel hat meine angedachte Planung völlig durcheinander gebracht und ich muß entscheiden, welche Sorten ich nicht ziehen werde. Aber das hat ja noch ein bisschen Zeit.
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
10.096
Die Lemon Drop ist eine gut tragende Sorte. Trotz nicht optimalem Standort hatte meine über 300 Früchte.

Das Problem mit der Sortenauswahl kenne ich auch. Ein paar bewährte Sorten baue ich immer wieder an. Glücklicherweise kann ich nächstes Jahr etwas zusätzlichen Platz nutzen.

Sind die schärfefreien Früchte der Thunder Mountain Longhorn entstanden als es deutlich anderes Klima gab als bei den anderen?
 
J

Jürgen

Gast
Schöne Fotos von deinen Pflanzen :)
Ich vermute mal, dass zum Zeitpunkt der Aufnahme das Wetter wesentlich besser war :D
 

chocolate cherry

Gewächshausanbauerin
Beiträge
70
Das Problem mit der Sortenauswahl kenne ich auch. Ein paar bewährte Sorten baue ich immer wieder an. Glücklicherweise kann ich nächstes Jahr etwas zusätzlichen Platz nutzen.
Ich habe für die kommende Saison etwas umgestellt. Einige der Zierpflanzen an der Hauswand sind mir über geworden und sahen diesen Sommer ohnehin nicht mehr so toll aus, da ist dann Platz für Chilipflanzen und die sehen ja durchaus auch sehr dekorativ aus. Ich muß nur mal sehen, wie sie sich dort machen, weil sie dann die komplette Mittagssonne abbekommen, vermutlich werde ich bestimmte Sorten dafür auswählen.

Sind die schärfefreien Früchte der Thunder Mountain Longhorn entstanden als es deutlich anderes Klima gab als bei den anderen?
Das habe ich auch schon überlegt, ich werde es die Tage mal testen, sind ja noch genügend Beeren zum Naschen da.


Schöne Fotos von deinen Pflanzen :)
Ich vermute mal, dass zum Zeitpunkt der Aufnahme das Wetter wesentlich besser war :D
Vielen lieben Dank. Offen gestanden sind diese Bilder von letzter Woche, aber da war das Wetter bei uns auch wirklich noch wesentlich besser.
Ich hänge mit der Ernte noch hinterher, das liegt zum einen daran, dass ich Chilis gerne ganz frisch verwende und zum anderen brauche ich mir bei dem milden Wetter bei uns kaum Bedenken zu haben. Außerdem steht der Großteil im Gewächshaus, wenn es zu kalt wird, stelle ich ein oder zwei Grablichte rein, das funktioniert zumindest wenn es nicht friert sehr gut.
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
10.096
Momentan ist es im Gewächshaus noch einigermaßen warm. Mit Grablichtern kann man Nachtfrost abmildern. Aber das dauert hoffentlich noch etwas bis Nachtfrost kommt. In unserem Gewächshaus ist ein Frostwächter.
 

chocolate cherry

Gewächshausanbauerin
Beiträge
70
Nachdem ich ja in den letzten Wochen immer wieder mal Teile abgeerntet habe, einiges davon auch zum verschenken, kommen hier auch mal ein paar Erntebilder.
Lemon Drop

Habanero

7 Pot Douglah

Bhut Jolokia

Mischung zum verschenken.

Mit allem was ich sonst noch abgegeben und selbst vernascht habe schätze ich die bisherige Ernte auf etwa ein Kilo, das was jetzt noch hängt, dürfte mindestens noch zweimal soviel machen. Die 7 Pot hängt voll und es sind immernoch grüne dran die nach und nach reif werden, meine Chocolate Habanero hat die Tage gut nachgelegt (muß noch Bilder machen), dafür, dass ich diese erst ende Januar ausgesät hatte, bin ich mehr als zufrieden. Die Bishops Crown lässt sich besonders viel Zeit, es hängen aber auch kaum Beeren dran. Dafür gibt die Pflanze jetzt nochmal alles, sie steht vor dem Gewächshaus, da sie ca. 2 m hoch ist und sonst mitten drin hätte stehen müssen und sie bildet immer weiter knospen und Blüten, aber das wird wohl bald ein Ende haben.
 

chocolate cherry

Gewächshausanbauerin
Beiträge
70
Entgegen den Aussagen vieler anderer, hat mir das Wetter gut zur Seite gestanden. Dafür dass ich ohne Beleuchtung und Wärmezufuhr bei der Aufzucht gearbeitet habe und wegen zu spät erkanntem Schädlingsbefall vieles Ende Januar nochmal ausgesät hatte, bin ich sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Im Frühjahr hatte ich nicht damit gerechnet, ich hatte nicht an die Hälfte der Ernte geglaubt, wie ich sie jetzt erleben darf. Das Wetter macht eben viel aus und nach den vergangenen Jahren bin ich überzeugt, dass man den besten Dünger nehmen und mit bester Sorgfalt pflegen kann, wenn das Wetter nicht mitspielt, dann wird das Ergebnis eben nicht perfekt.
Aber ich lasse mich nicht davon abschrecken und hoffe, dass es auch sonst keiner tut. Egal wie das Ergebnis ist, es soll ja auch Freude bereiten und wenn es zu einfach wäre, wo bliebe dann die Herausforderung?;)
 
J

Jürgen

Gast
....... nach den vergangenen Jahren bin ich überzeugt, dass man den besten Dünger nehmen und mit bester Sorgfalt pflegen kann, wenn das Wetter nicht mitspielt, dann wird das Ergebnis eben nicht perfekt.

Düngerwahl und Wetterverlauf sind auch für mich wichtige Erkenntnisse aus meiner ersten Saison. Mir ist mittlerweile klar geworden, dass ich mehrere Erntezyklen und hohe Erträge nur bei einem frühen Start erhalte :)
 

Ähnliche Themen

Antworten
0
Aufrufe
25
Antworten
0
Aufrufe
540
Antworten
4
Aufrufe
1K
Happystone
H
Oben Unten