Crowgoth - Erste Versuche eines Newbies

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Crowgoth

Bekanntes Mitglied
Beiträge
274
Hey,

ich bin ja ein kompletter Newbie was den Chili-Anbau angeht und auch sonst habe ich über kurz oder lang alle anderen Pflanzen gekillt. Aber ich dachte ich versuche das noch mal. Ich selber habe keinen Garten, so dass die Pflanzen später auf dem Balkon oder in der Wohnugn stehen müssen. Leider geht der Balkon und die hellsten Fenster nach Osten, so dass das mit der ganztägigen Sonne auch flach fallen wird,
Naja, Versuch macht "kluch"! :)

Da das zusätzlich wohl auch recht spät für eine Aussaat ist, habe ich mir Pflanzen rausgesucht, mit denen ich vielleicht noch etwas ernten könnte, sofern ich überhaupt etwas zum Wachsen bekomme und nicht vor der Zeit umbringen werde.

Als Sorten stehen an:
- Aji Pineapple
- Jalapeno Early
- Bulgarian Carrot
- Sibirische Hauspaprika

Aus einen Mixpack von frischen Chilis aus dem Supermark dann zusätzlich noch
- Habanero rot
- Rawit
sofern da wirklich drin war, was draufstand.

Die Samen wurden 24 Stunden gewässert, die aus den frischen Chilis gingen so in die Erde. Da ich keine Erfahrungen habe, verfolge ich einen Schrotflinten-Ansatz und schau was passiert und wächst. Als Substrat versuche ich Compo Sana Anzuchterde, Kokostabs und Kokoserde von Rewe.

Diese Setups stehen in einer dunklen Kammer, duch die Heizungsrohre gehen, dort sind etwa 28-29 Grad.

Gelochte Schnapsbecher unter Salatcontainer

IMG_20220321_192524.jpg


Minigewächshaus:

IMG_20220328_103542.jpg


Supermarkt-Fleischverpackungen:

IMG_20220328_103611.jpg


Das Setup steht vor einer Heizung am Fenster unter einer Ikea-Box. Temperatur schwankt zwischen 24 und 26 Grad.

IMG_20220328_104018.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Zwischenstand 28.3.:

Die Samen unter dem Salatcontainer sind jetzt eine Woche in der Erde und noch ist nichts zu sehen.
Warten ist doof!

Da Warten doof ist, hatte ich Freitag noch ein paar Rawit-Samen auf feuchtem Küchenkrepp in einen Zip-Lock-Beutel in einen Amazon-Papp-Umschlag an die Heizung gelegt. Mal sehen, ob die überhaupt keimen. Zu sehen ist da jedenfalls heute am Montag noch nichts.

Als direktem Vergleich habe ich gleich auch noch einen Teller mit Katzengras angesetzt. Wenn ich ich schon erde da habe und mich seit Jahren mal wieder um Pflanzen kümmere, können die Fellknuffel auch gleich etwas davon haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich wünsche Dir viel Glück.
Das Ostfenster kenn ich auch.
Hast Du keine Süd oder Südwest Fenster oder Balkon?
Wenn nix geht,würde ich beleuchten.
Falls Du noch was suchst,ich hab was zum abgeben.
Gruss Uwe
Aktuelle Inventur
28.3.2022
 
Nein, leider geht nichts nach Süden. Der Balkon ist auch einer, der nach innen versetzt ist und mit der Hauswand abschließt. Altbau halt. Vormittags habe ich allerdings auf dem Balkon und den Fenstern Sonne.
Sollte ich wider Erwarten Erfolg haben, werden einige Pflanzen zu einem Kumpel mit Garten und Wintergarten gehen.

@Pepperplant Danke für das wirklich nette Angebot! Ich will nur erstmal sichergehen, dass ich in der Lage bin überhaupt etwas zum Wachsen zu bringen :)

Beleuchtung habe ich gedanklich schon einkalkuliert und eine erste Lampe besorgt. Aber da gibt es ja so viel zu lernen, so viele Hersteller und LED-Ansätze und alle behaupten das Optimum zu bieten. Da ohne Ahnung die Spreu vom Weizen zu trennen. wird nicht einfach.

Ich muss das später in der Wohnung auch katzensicher gestalten. Zum einen ist das Solanin in den Pflanzen für Katzen giftig, zum anderen sollen die Katzen ja die Pflanzen durch Anknabbern auch nicht killen. Zudem sind Töpfe auch gut zum Graben und bei größeren Exemplaren auch als Klo geeignet ;)
Insofern also entweder katzensicheres Regal mit Lampe oder ein Grow-Zelt.

Erste Quick & Dirty-Version war ein Gitterregal, Seiten und Rückwand mit weiß beklebtem Karton zugemacht und vorne mit einem Stück eines alten Katzennetzes abesichert.

Der einzelne Teller mit dem Katzengras-Versuch sieht echt traurig und verlassen aus.

IMG_20220328_113635.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Herzlich willkommen, gut keim und viel Erfolg für deine Saison 😎

Mit der Sibirischen Hauspaprika wirst du wahrscheinlich kaum Probleme bekommen, was die Ostlage deiner Fenster/ Balkon betrifft. Die soll auch im Winter gut gedeihen.

Mixpack von frischen Chilis aus dem Supermark
Rewe? Die hab ich auch, bei mir war eine gelbe Habanero drin und bis jetzt sieht es so aus, dass drin ist, was draufsteht.

Schrotflinten-Ansatz
Wie bei mir dieses Jahr:). Alles DIY, Keimung in Ferrero Rondnoir-Boxen bzw. Joghurtbecher im ZIP-Beutel auf der Fensterbank. Hat wunderbar funktioniert.

Die Samen unter dem Salatcontainer sind jetzt eine Woche in der Erde und noch ist nichts zu sehen.
Ist die Erde ausreichend feucht? Wie ist die Temperatur? Manchmal kann eine leichte Absenkung der Temperatur über Nacht hilfreich sein.
Wie tief hattest du die Samen ins Substrat gelegt?

Samen auf feuchtem Küchenkrepp in einen Zip-Lock-Beutel
So habe ich das immer gemacht und würde es immer wieder tun. Der Vorteil ist, du siehst schnell, ob etwas keimt, du sparst Platz und Substrat. Auch hier ist es wichtig, dass es feucht genug ist.

Beleuchtung habe ich gedanklich schon einkalkuliert und eine erste Lampe besorgt. Aber da gibt es ja so viel zu lernen, so viele Hersteller und LED-Ansätze und alle behaupten das Optimum zu bieten. Da ohne Ahnung die Spreu vom Weizen zu trennen. wird nicht einfach.
Bezüglich der Beleuchtung gibt es hier viele Profis, die dir Empfehlungen und hilfreiche Tipps geben:thumbsup:

Und bei Problemen usw. wird dir hier schnell geholfen.

LG Helene
 
Die Temperatur in der Kammer liegt etwa bei 28,5 Grad. Kann sein, dass das zu warm ist. Wenn dort bei gar keinem Setup etwas keimt, weiß ich dann Bescheid.
Vermutlich habe ich die Samen auch zu tief in der Erde, so dass das läger dauern wird, bis die sich nach draußen arbeiten. Was die Feuchtigkeit angeht, kontrolliere ich auch morgens und abands, hebe den Deckel, damit auch nicht schimmelt. Scheint mir feucht genug, hoffentlich aber auch nicht zu nass.

@Helene Wie lange haben bei dir die Samen auf dem Krepp-Papier zum Keimen gebraucht?
 
Heute Nachmittag ist eine Nachzüglerbestellung von Habanero Orrange angekommen. Anstatt alle Samen einzupflanzen, habe ich erstmal nur fünf in eine Zip-Lock-Tüte verfrachtet.
Beim nächsten Einkauf werde ich mal Cherry-Tomaten kaufen und mit den Samen das gleiche machen. Muss man die Tomatensamen auch abdunkeln oder brauchen die Licht?
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich hatte im vergangenen Jahr eine Tomate vom Markt von "Deckel" und "Boden" getrennt,
das "Kernsegment" in Anzuchterde vergraben.
Am Ostfenster fast vergessen,nach vllt.2Wochen standen da 11 Keimlinge stramm.
2 davon hatten dann auf dem Balkon gute Erträge gebracht.
Die anderen hatte ich in der Nachbarschaft verschenkt.
Hatte davon bei Youtube gehört.
Und es hatte tatsächlich geklappt.
Schönes Experiment
Gruß Uwe
 
Gerade meine Setups untersucht und.....

IMG_20220329_095221.jpg


Das die erste der Jalapenos aus dem Minigewächshaus....

IMG_20220329_095235.jpg


und das die ersten Jalapenos aus der Hähnchenbox.

Die Frage ist nun, was mache ich jetzt mit denen. Setze ich die gleich um in Schnappsbecher oder in größere Töpfe. Weiterhin Anzuchterde oder im Falle von Töpfen Tomatenerde oder ein Gemisch aus beidem?

Ich habe alles jetzt in das Regal mit der Lampe verfrachtet. Allerdings habe ich dort nur Zimmertemperatur von 21 Grad. Was passiert mit den anderen Samen in der Hähnchenbox - Aji Pineapple und Rawit?
Den Kokostab hab ich seitlich mit etwas Alufolie umwickelt, damit der mir außerhalb des Gewächshauses nicht vollkommen austrocknet.

Ist das alles aufregend!
 
Zuletzt bearbeitet:
Nicht zu lange warten.
Sobald sie aufrecht stehen,umtopfen.
Empfehlung
transparente 200 ml Trinkbecher,
Biobizz light mix.
Da siehst Du genau die Durchwurzelung.
Als nächstes Trinkbecher 500 ml.
Danach 13x13.
Viel Glück
Gruß Uwe

20220221_151454.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Setze ich die gleich um in Schnappsbecher oder in größere Töpfe.
Ich würde sie gleich in größere Töpfe setzen (zB. 9x9). Es ist Ende März. Sie werden zwar wahrscheinlich erst nur unterirdisch Wurzeln bilden, aber dann den Turbo zünden.
Weiterhin Anzuchterde oder im Falle von Töpfen Tomatenerde oder ein Gemisch aus beidem?
Meine Keimlinge habe ich direkt in Tomatenerde gesetzt, das haben die vertragen. Welche Tomatenerde benutzt du? Ansonsten kannst auch 50:50 nehmen. Und dann erstmal nicht düngen.
Zimmertemperatur von 21 Grad
Für die Geschlüpften unter Kunstlicht super, die noch nicht Gekeimten werden länger für die Keimung brauchen. Idealerweise würde ich die Jalapeños gleich aus der Box in Töpfe setzen. Dazu kannst du sie mit einem Löffel vorsichtig ausgraben und in den vorbereiteten Topf einsetzen.
Den kannst du auch gleich in einen Topf setzen, aber entferne am besten das Netz, da die Wurzeln sonst u.U. nicht wie immer beworben, durchkommen.

Das wird! Schaut bis jetzt schon gut aus und wie man sieht, klappt das auch mit ganz einfachen und günstigen Methoden:thumbsup:
 
Als Tomatenerde habe ich auf Verdacht die Compo Sana Bio Tomaten- und Gemüseerde (torffrei) gekauft. Ich hoffe, das war richtig. Ich würde auch gerne so lange wie möglich auf torfhaltige Erde verzichten wollen.
9x9 Töpfe hätte ich, Trinkbecher müsste ich extra bestellen.

Ich habe gerade auch mal die Rawit-Samen auf dem Küchenkrepp/ Zip-Lock kontrolliert. Es sieht so aus, als wenn die Samenkörner aufbrechen und kleine Spitzen bilden. Wenn die gekeimt sind, würde ich die in Schnappsbecher umsetzen. Müssen die dann weiterhin so warm stehen oder reicht nach der Keimung solange die aber immer noch unter der Erde einfache Zimmertemperatur? Ist halt blöd, wenn man Licht und Wärme nicht an der gleichen Stelle hat :)
 
Compo Erde ist top.

Wärme ist schon wichtig.
Heizung reicht.
Ich hatte sie in Plastikverpackungen und in
grossen Mülltüten isoliert,quasi wie ein Gewächshaus.
Ab und an lüften.
Gruß Uwe
 
Wenn die Samen auf dem Küchenpapier gekeimt und eingetopft sind, sollten sie bei normaler Zimmertemperatur stehen, sonst gehen sie nur unnötig in die Höhe.
 
Sechs minimal angekeimte Rawit-Samen in Schnappsbecher verfrachtet. Zumindest weiß ich jetzt, dass die keimen können. Die fünf Jalapeno-Sprösslinge in 9x9-Töpfe umgesetzt. Die machen ihrem Namen mit "Early" ja alle Ehre.
Bei ein Sprössling habe ich mit zwei nassen Q-Tips eine Samenhülle von einem Winzblatt runtergefummelt. Lustigerweise ist das der größte Sproß von den fünf.
Ich sehe jetzt schon, dass mein tolles Regal zu klein sein wird, :)
 
Ich finde es echt erstaunlich, was 24 Stunden ausmachen, Gestern Morgen war zum ersten Mal etwas zu sehen, jetzt stehen die aufrecht und sind etwa 2cm groß.

IMG_20220330_071317__01.jpg


Zwei weitere, die heute gekommen sind, habe ich in Schnappsbecher verfrachtet. Damit bin ich bisher bei einer Erfolgsrate von 7 von 11 Samen. bei den "Jalapeno Early". Von allen anderen ist überirdisch noch nichts zu sehen. Abstand zu Lampe sind etwa 50 cm.
Das Katzengras wächst aber auch schon :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Heute den ersten Sproß von der Aji Pineapple entdeckt, sowie drei von den frischen Rawitsamen. Alle vier bereits in Schnappsbecher verpflanzt. Kann es sein, dass der Wachstum hauptsächlich nachts geschieht?

Damit ist das improsierte Anzuchtgefäß aus zwei zusammengeklammerten Fleischboxen mein erfolgreichstes Setup. 9 von 16 unterschiedlichen Samen sind dort was geworden. Möglicherweise hatte ich dort die Samen auch nicht so tief gesetzt, wie bei den anderen.
Zwei Jalapenos sind aus Kokostabs im Minigewächshaus gekommen, aber bei all dem Rest ist noch tote Hose. Möglicherweise ist das in der "dunklen Kammer mit den Heizugsrohren" doch zu warm.
Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf.
 
Zuletzt bearbeitet:
Solange es nicht deutlich wärmer als 30°C ist dürfte es daran nicht liegen, dass noch nicht alles gekeimt ist.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
AfB Refurbished IT AutoPot
(Werbung, Affiliate-Links)
Zurück
Oben Unten