Dünger der Hakaphos Soft-Reihe fallen unter die ChemVerbotsVerordnung

Chili-Rene

Aktives Mitglied
Beiträge
35
Wie sieht das heute aus mit dem Hakaphos soft Spezial? Hab danach gesucht aber leider nur mit der ChemVerbotsVerordnung gefunden...
 

Chili-Rene

Aktives Mitglied
Beiträge
35
Also bzw. bei duenger-shop.de stand nichts dabei aber leider nur im 25kg sack und aktuell nicht verfügbar
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
10.761
Da muss ich mich mal erkundigen, unter welchen Voraussetzungen man verschiedene Hakaphos-Nährsalze noch weitergeben darf. Kaufen im großen Sack wäre kein Problem, da ich ein Gewerbe angemeldet habe. Nur, ob es Probleme geben kann, wenn ich den über das Forum weitergebe, ist dabei die offene und zu klärende Frage.
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
10.761
3.2 Chemikalienrechtliche Abgaberestriktionen gemäß ChemVerbotsV
Sind Düngemittel gekennzeichnet gemäß CLP-Verordnung mit dem Gefahrenpiktogramm GHS03 (oxidierend, z. B. Krista K Plus) bzw. GHS08 (Gesundheitsgefahr) in Verbindung mit dem Signalwort Gefahr und einem der Gefahrenhinweise H340, H350, H350i, H360, H360F, H360D, H360FD (z. B. Borax), H360Fd, H360Df, H370 oder H372, dann dürfen sie nur durch eine mindestens 18-jährige, zuverlässige, im Betrieb beschäftigte Person verkauft werden. Für den Verkauf an Privatkunden (P = privater Endverbraucher) muss der Verkäufer über die Sachkunde gemäß § 11 ChemVerbotsV verfügen.
Quelle: https://www.raiffeisen.de/downloads/DRV-Leitfaden_AH_Duenger.pdf
3.6 Chemikalienrechtliche Sachkunde („Giftschein“) / Beauftragte Person
Sollen toxische/gesundheitsgefährliche Produkte (gemäß Abschnitt 3.3) abgegeben werden, muss das Unternehmen dies vorab anzeigen.
....
Die Chemikalienrechtliche Sachkunde gemäß ChemVerbotsV wird durch eine entsprechende Prüfung erworben. I. d. R. wird diese Prüfung im Anschluss an einen einwöchigen Lehrgang angeboten.
Quelle: https://www.raiffeisen.de/downloads/DRV-Leitfaden_AH_Abgabe.pdf
 

Christopher84

Addicted
Chilihead
Moderator
Beiträge
2.808
Also. Bei Dünger Experte gibt es den Soft Spezial und den Naranja nicht ohne Nachweis.

Ist mal wieder ein astreines Wirrwarr...


Bei Duengershop24.de habe ich jetzt 2 x 1Kg Eimer Haka Naranja gekauft.
Die verkaufen ihn noch.
Das sollte für die Saison reichen...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: M+Y

Christopher84

Addicted
Chilihead
Moderator
Beiträge
2.808
Naja nicht ganz bei dem GT gibt es noch die (+2)was auch immer die zu bedeuten haben...
IMG_20220109_202036.jpg
 

Chili-Rene

Aktives Mitglied
Beiträge
35
Okay, dann hab ich mich geirrt, auf der Seite von düngerexperte steht das bisschen anders
 

Christopher84

Addicted
Chilihead
Moderator
Beiträge
2.808
Ich bin da auch keine Experte. Auf irgendeiner Seite stand das eben.
Das GT stand für Gurke Tomate.
Der Naranja ist ja auch auf Gemüse spezialisiert...
 

Christopher84

Addicted
Chilihead
Moderator
Beiträge
2.808
Ich glaube in dem Shop war er gar nicht weg.
Aber 25kg sind schon sehr viel.
Und kleinere Mengen gibbet da im Shop nicht.
 

Chili-Rene

Aktives Mitglied
Beiträge
35
Hab mir jetzt das GT bestellt und gestern kam es auch an
20220112_072724.jpg

Da schreib ich noch dass das GT (+2) hat und was steht auf der Packung? (+1,3)...
 
Zuletzt bearbeitet:

coccinella

Tageslichtler & Beetanbauer
Beiträge
37
Kleine Übersicht:

www.duenger-shop.de
Aktuell kann man Hakaphos Blau, Grün, Rot, Soft Spezial und Naranja im 25kg Sack bestellen.
Calcinit gibt es nicht.

www.duengershop24.com
Zitat von der HP: "...Viele Nährsalze dürfen an den privaten Endkunden nicht mehr abgegeben werden...ich arbeite an einer Lösung..."
Aktuell sind Hakaphos Blau, Grün, Rot und Naranja in diversen Abfüllungen bestellbar.
Die Softreihe sowie Calcinit sind nicht erhältlich.

www.duengerexperte.de
Komplettes Hakaphos Sortiment + Calcinit in diversen Abfüllungen
Hinweis auf den jeweiligen Produktseiten: "Produkt unterliegt der (ChemVerbotsVerordnung) oder der EU-Verordnung 2019/1148. Verkauf, nur mit erfolgreich legitimiertem Kundenkonto als Gewerbetreiber und nur an Wiederverkäufer, berufsmäßige Verwender oder Lehr- und Versuchsanstalten."

Nachtrag
Bei duengerexperte blicke ich nicht durch:
Hakaphos Gelb bekommen nur die "Profis", Blau und Rot kann "Normalo" bestellen.
Gleiches Spiel bei der Soft-Reihe. Alle nur für Profis, aber der GT geht auch an "Normalo".
Calcinit wieder nur an Profis.

Kapiert einer das System dahinter? Ich zumindest nicht :banghead:
 
Zuletzt bearbeitet:

clappingmarkey

Bekanntes Mitglied
Chilihead
Beiträge
41
Sodele, ich mische mich auch mal ein und versuche etwas Licht ins Dunkel zu bringen.

@mph hat schon die wichtigsten Infos gesagt.

Entscheidend sind die Sicherheitsdatenblätter der einzelnen Düngemittel. Dort stehen in der Regel alle wichtigen Informationen für die Produkte. Das geht von Anwendungszweck über mögliche Gefahren, Maßnahmen bei Unfällen, toxikologischen Daten bis hin zu den geltenden Rechtsvorschriften. Die Dinger können schnell sehr lang und komplex werden.

Nachdem Raiffeiseninfoblatt, dass mph verlinkt hat, spielen jetzt bei der Abgabe von Düngemittel vor allem zwei Sachen eine Rolle, geregelt durch die ChemVerbotsV:
das Gefahrensymbol GHS03 (das ist der Kreis mit Flamme drüber) - oxidierend, brandfördernd
das Gefahrensymbol GHS08 (das Männchen mit dem komischen Stern drin) - gesundheitsschädlich (hier aber nicht generell, sondern nur in Verbindung mit bestimmten Gesundheitsgefahren)

Für uns als Hakaphosinteressierte ist allerdings nur das GHS03 interessant. Warum? Weil die Hakaphosreihe in der Regel Kaliumnitrat und Ammoniumnitrat enthält. Beides Stoffe, die nicht ganz ohne sind, da sie auch zur Sprengstoffherstellung genutzt werden können. Deswegen greift noch eine weitere Angabe im SDB: die Einstufung nach Gefahrstoffverordnung (GefStoffV), Anhang 1, Nummer 5. Da gibt es verschiedene Einstufungsklassen je nach Anteil Ammoniumnitrat und Begleitstoffen. Die Hakaphos sind nach SDB alle in Gruppe C III mit weniger als 45% Ammoniumnitrat. Soweit so gut, macht die Sache einfacher.

Für die Abgabe sind also wie schon erwähnt die deklarierten Gefahrensymbole relevant.
Schauen wir uns doch mal ein paar SDB an. Die muss der Hersteller im Übrigen immer bereitstellen. Entweder direkt zum Download oder spätestens auf Anfrage.

Hakaphos Blau: kein GHS-Symbol - Bestandteile: 10 - 45% Kaliumnitrat
Hakaphos Rot: GHS07 (Ausrufezeichen) - Bestandteile: 10 - 60% Kaliumnitrat, 3 - 30% Kaliumsulfat + weitere Nebenbestandteile
Hakaphos Gelb: kein GHS-Symbol - Bestandteile: 10 - <45% Ammoniumnitrat, 10 - 45% Kaliumnitrat
Hakaphos soft spezial: GHS03 - Bestandteile: 10 - <45% Ammoniumnitrat, 10 - 40% Kaliumnitrat
Hakaphos soft GT: GHS03 - Bestandteile: 10 - <45% Ammoniumnitrat, 10 - <66% Kaliumnitrat
Hakaphos Naranja: kein GHS-Symbol - Bestandteile: 0 - <10% Ammoniumnitrat, 10 - <66% Kaliumnitrat

Was auffällt ist, dass alles was einen höheren Ammoniumnitratanteil und/oder das GHS03-Symbol hat, schwerer erhältlich ist.

In einer Infobroschüre von Compo habe zudem noch folgende Informationen gefunden, die etwas stärker auf die rechtlichen Grundlagen eingehen:
Die gesamte soft Reihe [Broschüre Seite 4] fällt unter die ChemVerbotsV, Anlage 2 und erfordert die Grundanforderungen zur Abgabe nach §8 Abs. 2-4, was bedeutet, dass sie nur an "Wiederverkäufer, berufsmäßige Verwender und öffentliche Forschungs-, Untersuchungs- und Lehranstalten" abgegeben werden dürfen. (Bedeutet übrigens auch weiterverteilt und verschenkt)
Zusätzlich gilt:
"Beschränkung des Inverkehrbringens und der Verwendung von Ammoniumnitrat gemäß
Anhang XVII Nr. 58 der REACH-Verordnung (Abgabe nur an professionelle Anwender und
Berufsgruppen. Keine Abgabe an private Endverbraucher.):
Hakaphos® soft Elite 24+6+12 (+2) (22,0 % N)*, Hakaphos® Gelb 20+0+16 (17,2 % N)*,
Hakaphos® Azerka 20+7+10 (+3) (16,2 % N)*, [...]
" [Broschüre Seite 5]

Diese Dünger dürfen nach der EU (VO) 2019/1148 gar nicht an "die Allgemeinheit" abgegeben werden und unterliegen umfangreichen Dokumentations- und Überprüfungspflichten.

Die übrigen Hakaphos Dünger fallen unter die ChemVerbotsV, Anlage 1 und dürfen dokumentiert abgegeben werden, weswegen man die auch bei den Shops in der Regel noch problemlos bekommt.

Hier greifen also verschiedene Gesetzgebungen, welche die Sache recht kompliziert machen. Im Übrigen ja auch für die Shops, weswegen die auch (noch) keine einheitlichen Vorgehensweisen haben. Es kann auch einfach sein, dass der ein oder andere Shop noch keine "befugte" Person hat, welche die Produkte abgeben darf.

Ergänzung: Das Dokument der Raiffeisen ist wirklich lesenswert und eigentlich auch gut erklärt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten