Eingefroren, bleiben Samen fit?

D.B.

Bekanntes Mitglied
Beiträge
163
Hi, ich frage mich ob die Samen eingefrorener Chilis keimfähig bleiben?
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
10.224
Es ist zwar nicht ausgeschlossen, dass etwas keimt, aber die Keimfähigkeit leidet dadurch.
 

Balkongärtner

Bekanntes Mitglied
Beiträge
324
Kühlschrank ist kein Problem, so lagere ich alle meiner Samen erfolgreich über viele Jahre.. Eisfach - nie probiert.
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
10.224
Einfrieren geht, sofern man die Chilisamen vorher schonend auf eine geringe Restfeuchte getrocknet hat.
 

Lemon Dropper

Bekanntes Mitglied
Chilihead
Beiträge
1.932
Chili wie auch Tomatensamen sind wiederstandsfähiger als man denkt .
Den Sommer über landet bei mir die ein oder andere angefaulte Chili oder Tomate auf dem Kompost . Dort sind sie hitze und später auch Frost ausgesetzt.
Trotzdem Keimen teilweise noch Pflanzen daraus im nächsten Frühjahr wenn ich den Kompost verteile
 

Bernd

Olles Kaninchen
Beiträge
532
Ist vielleicht eine dumme Frage aber
Unser Kühlschrank hat eine Funktion die genau das verhindern soll bzw Feuchtigkeit beseitigen soll sodass sich weder Eis am Gerät noch an den Lebensmitteln bilden kann.

Wäre das eine gute Option ?
Diese Funktion wird die Restfeuchte in den Samen nicht beseitigen.
 

Ebot

_/"-"\_
Beiträge
103
Hallo zusammen
Ich habe verschiedenes an Saatgut über die Jahre eingefroren und erfolgreich keimen lassen ( chillies bis jetzt noch nicht) ich werde aber einen Langzeit Test machen.

Wichtig ist:

Das Saatgut so spät wie nur möglich entnehmen. Der Keimhemmer bildet sich ganz zum Schluss des Reifeprozess. Früh entnommenes Saatgut keimt deutlich leichter hält sich aber im Gefrierschrank nicht lange.

Das Saatgut muss schonend und lange getrocknet werden.

Das Saatgut muss Vakuum verpackt sein.

Beim auftauen sollte das Saatgut erstmal 10 min in der Verpackung an die Umgebungstemperatur gewöhnt werden bevor man es aus der Vakuumverpackung nimmt.

Es empfiehlt sich viele kleine Päckchen zu machen , da ein auftauen und wieder einfrieren die Keimrate deutlich verringert.

LG Ebot
 

Peter

Händler
Beiträge
15
Ich habe über Jahre Versuche mit tiefgekühltem Saatgut gemacht. Ich schreibe ausdrücklich tiefgekühlt und nicht gefroren, denn das Saatgut sollte so wenig wie möglich freies Wasser enthalten. Eiskristalle im Korn zerstören die Struktur!
Also runtertrocknen mit Trockenmittel und dann tiefkühlen.
Das lohnt sich aber nur, wenn man wirklich sehr lange lagern möchte, also 10 Jahre und mehr.
Bis 10 Jahre genügt es völlig die stark getrockneten Samen in Gegenwart von Trockenmittel (zur Sicherheit) in einen Verbundfolienbeutel einzuschweißen
und im Kühlschrank zu lagern.
Wir entnehmen unser Saatgut grundsätzlich nur aus reifen, aber nicht überreifen Früchten.
In überreifen Früchten hat oft schon Schimmelbildung eingesetzt, die man aber noch nicht sieht und manche milde Capsicum annuum Sorten neigen auch dazu bereits zu keimen.
 

D.B.

Bekanntes Mitglied
Beiträge
163
Okay. Ich frage weil ich zwecks Haltbarmachung Früchte einfrieren wollte und es praktisch wäre, wenn die Samen dabei fit blieben.
 
Oben Unten