Erfahrungen mit Blumenerde 2024

mph

Chili-Pepper.de
Chilihead
Administrator
Beiträge
13.920
In den letzten Jahren hatte ich immer wieder auch Blumenerde von REWE im Einsatz, meistens aber nur bei Zimmerpflanzen bei meiner Mutter oder dort auf dem Balkon. Bei dieser Blumenerde konnte ich mir die Beimischung von Perliten oder anderen Zuschlagsstoffen sparen. Es sind schon welche enthalten, „Vulkangestein“, Perlite. Die meisten Jahre war die Erde gut brauchbar und dabei günstig. Früher war sie eine Zeit lang torfreduziert, mittlerweile ist sie torffrei. Leider sind deshalb mehr Holzanteile drin, was man bei manchen Pflanzen verschmerzen kann. Für Chilipflanzen oder Tomatenpflanzen kommt sie für mich deshalb nicht infrage. Bei einer Zimmerpflanze, die erst vor kurzem umgetopft wurde, sind nun Schädlinge im Substrat. Zu allem Überfluss ist die Erde auch nicht mehr so günstig wie früher. Der Preis hat sich leider deutlich erhöht. Dieses Jahr kann ich diese Erde nicht empfehlen.

Die bisher öfters empfohlene Bauhaus Blumenerde ist seit wenigen Jahren ebenfalls torfreduziert. Die Qualität ist immer noch gut. Wenn man z.B. Perlite beimischt, ist sie für Chilipflanzen eine gute Alternative zur Floragard TKS 2. Leider hat sich ihr Preis auch deutlich erhöht. In den Coronazeiten lag der Preis für 40 Liter schon bei 4,29 Euro. Mittlerweile werden rund 8 Euro dafür fällig.

Wie sind eure Erfahrungen mit den verwendeten Blumenerden in diesem Jahr.
 
Ich hatte in den letzten Jahren immer TKS2 gemischt mit Blumenerde von Aldi und eigenem Kompost.
Seit letztem Jahr habe ich gute flockig Erde von einem Pflanzmarkt gekauft 50 Liter für 4,98 €, leider nicht Torfreduziert aber dafür kein TKS2 zusätzlich.
In den vergangenen Jahren als ich über 200 Pflanzen hatte lag mein Erden Verbrauch ohne eigenen Kompost bei 1500 bis 1600 Litern.
Heute viel zu kostspielig, dank reduzieren.
 
Nachtrag, es gibt in diesem Pflanzmarkt eine 50 Liter Erde Gärtnerquallität für 6,49 €, auch nicht Torfreduziert aber die probiere ich auch noch aus.
Mit der anderen genannten Erde für 4,98 € hatte ich letztes Jahr sehr gute Erträge, endlich mal wieder.
 
Logistische Fehler werden gleich hart abgestraft.
Ich hatte es leider versäumt mir TKS 2 auf Vorrat zu besorgen, und habe für das Umtopfen meiner Rocotos in 2 Liter Töpfe ersatzweise 100% torffreie Compo Sana Bio Tomaten und Gemüseerde + Perlite verwendet. Durch den hohen Anteil organischen Materials in der Erde, kommt es in Verbindung mit hoher Luftfeuchtigkeit und Temperaturen über 20 Grad sehr schnell zu einer Schimmelbildung im Substrat. Glücklicherweise werden die Rocotos noch in diesen Tagen einen neuen, luftigen und etwas kühleren Bereich im Haus beziehen. In der feuchtwarmen Umgebung der restlichen Pflanzen, bekäme ich vermutlich schnell ein erhebliches Schimmelproblem.
Von der Struktur der Erde her, kann man sich eigentlich nicht beklagen, allerdings ist der Preis mit knappen 14 Euro für 40 Liter schon unverschämt hoch.
In diesem Jahr habe ich bei meiner TKS2 Bestellung gleich wieder einen Ballen für das nächste Frühjahr mit eingeplant.
 
Ich nutze die torffreie Blumenerde der Eigenmarke "Gartenkrone" von hagebau.
Bin bis auf wenige Teile von ganz dünnen Aestchen ganz zufrieden damit. Unter diese mische ich mit EMa aktivierte Pflanzenkohle, ein wenig Kokoserde aus Ziegeln von humusziegel.de sowie etwas Perlite.
 
Habs mir angeschaut und angehört.
Ist wirklich erschreckend dass 2 Marken welche sich ein positives ökologisches Image zugelegt haben Schlusslichter geworden sind.
Schade finde ich aber dass die nicht parallel aber separat torfhaltige und torffreie Blumenerden getestet haben
 
AfB Refurbished IT AutoPot
(Werbung, Affiliate-Links)
Zurück
Oben Unten