Fressalarm, wer ist das? Maßnahme?

imuvrini

auf einem guten Wege
Beiträge
490
Moin!
Also momentan ist es echt frustrierend. Schnecken fressen teils ganze Zweige, Läuse oder anderes Gefleuch saugen was sie nicht saugen sollen und dann auch noch andere Fraßspuren!
Abends sah ich im Schein der Taschenlampe mehrere von DIESEN (Bild) braunen Mini-Hüpfern auf den Blättern sitzen. Ist es die "Gemeine Strauchschrecke"?
Die Fraßspuren sind vielfältig aber auch kreisrund an den Blatträndern (eigentlich Dickmaulrüssler). Wie heißt diese "Schrecke" und was kann ich tun? Ich kann täglich beobachten, wie die Schäden zunehmen.

DSC_0775.JPG


Nebenan steht eine Rose mit genau diesen Fraßspuren:
DSC_0770.JPG


Und bei einer Yaki Blue Fawn kann man erkennen, was ich meine. Andere Pflanzen zeigen aber auch diese Spuren und noch Viiiiiiel mehr an Fraßschäden.
DSC_0751.JPG
DSC_0752.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

HotBoy

Bekanntes Mitglied
Chilihead
Beiträge
322
Ich würde mal auf Grille oder Heimchen tippen, allerdings ist das Foto etwas unscharf.....
Ich füttere die immer meinen Geckos.

Wenn mal welche ausbüchsen und in der Wohnung rumrennen und Zirpen helfen so Klebefallen-Dosen die man in die Ecke stellt.

Für draußen aber nicht optimal da die bestimmt auch Nützlinge fangen....

Grüße
Marco
 

alfiwe

Bekanntes Mitglied
Chilihead
Beiträge
994
Habe nicht wirklich einen Plan.
Das kann vieles sein.

Rosen


Raupen viele Arten.
Die sind am Anfang sehr klein. 1-3 mm.
Meistens unter Unterseite.

Zikaden

Nicht zu unterschätzen
Die kleinen Schnecken die sich am Tag in der Erde verkriechen
 

Peti

Bekanntes Mitglied
Chilihead
Beiträge
493
Sieht fast wie eine kleine Feldgrille aus.
Die ernähren sich von Blättern und Wurzeln von Pflanzen und kleineres Bodentieren .
Da aber dieses Jahr sowieso alles frisst wo es will , würde ich echt auf diese tippen....hab das Schadbild auch , neben dem Schneckenschaden
 

imuvrini

auf einem guten Wege
Beiträge
490
Das Tier auf dem erstem Bild ist meiner Meinung nach eine Grille.
Genau, das meinte ich ja auch. Es ist definitiv eine Grille/Schrecke, weil ich sie ja auch sitzen und hüpfen sehe. Sitzen hinter den Töpfen, unterhalb der Töpfe und nachts auch auf den Blättern.
Und was kann man da tun? Nichts, oder?

Lösungsvorschlag: Ochsenfrosch, Geckos, Ameisenbär anschaffen.
 

HotBoy

Bekanntes Mitglied
Chilihead
Beiträge
322
Vielleicht kannst Du ja was basteln, ich stelle mir so was vor wie einen kleinen Eimer mir Deckel in den seitlich ein Loch gemacht wird und da kommt der abgeschnittene Hals einer Flasche rein, dünnes Ende voraus und am besten so dass die Öffnung innen ein, zwei Zentimeter über dem Boden ist. Quasi wie eine Art Reuse. Idealerweise vielleicht mehrere Eingänge außen rum verteilt. Der Eingangstrichter außen sollte natürlich bis zum Boden gehen.

Dann noch etwas als Köder rein was stark genug duftet um die Tiere reinzulocken. Was bei mir auf den Klebefallen immer super funktioniert hat ist Flockenfutter für Aquarienfische.

Keine Ahnung ob das funktioniert, aber ein Versuch wäre es wert....
Jedenfalls könnten versehentlich mitgefangene Nützlinge wieder freigelassen werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast 293

Gast
Genau, das meinte ich ja auch. Es ist definitiv eine Grille/Schrecke, weil ich sie ja auch sitzen und hüpfen sehe. Sitzen hinter den Töpfen, unterhalb der Töpfe und nachts auch auf den Blättern.
Und was kann man da tun? Nichts, oder?
Nichts tun.

https://www.natur-in-nrw.de/HTML/Tiere/Insekten/Heuschrecken/TH-31.html
Nahrung
Vor allem abgefallene Blätter verschiedener Laubbäume, daneben auch Blattgallen, Pilze und andere Pflanzenteile. Seltener wohl auch Gräser.
Das hört sich nicht danach an, als würde die Deine Chilis kahlfressen.

Der Blattschaden sieht meiner Meinung nach auch eher nach Raupe (oder Schnecke) aus.
Oder hast Du vermehrt Wildbienen gesichtet? Ich weiß nämlich nicht ob Blattschneiderbienen (Megachile) nicht vielleicht auch an Chiliblätter gehen. 🤔 Selbst wenn… Die stehen unter Naturschutz. Allerdings schneiden die eher runde Löcher.
 
Grillbar-BQ BioBizz Erde
(Werbung, Affiliate-Links)
Oben Unten