Fundquelle für Töpfe: Friedhof

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
10.078
Es ist ein Tipp, der von Frühjahr bis Herbst gilt. Wer auf der Suche nach günstigen Blumentöpfen für die Anzucht ist und wem dabei die Farbe und Einheitlichkeit der Töpfe egal ist, der wird fündig und zwar auf dem Friedhof. Auf vielen Friedhöfen werden die Töpfe, die beim Bepflanzen der Gräber anfallen, für die Entsorgung gesammelt. Oft findet man sogar größere Mengen von Anzuchttöpfen, die noch brauchbar sind. Sogar im Herbst kann man noch fündig werden.

Fundquelle_Friedhof.jpg
 

Christopher84

Addicted
Chilihead
Moderator
Beiträge
2.678
Gute Idee.
Da werden Tonnenweise Töpfchen entsorgt. Besonders im Frühling, wenn die Gräber wieder auf Vordermann gebracht werden...
 

Lauser

Grey visions of today. Every sight I see the same.
Chilihead
Beiträge
2.951
Mein letzter Nachttopf wird auch irgendwann mal in Urnenform auf dem Friedhof liegen... :whistling:
 

Balkongärtner

Bekanntes Mitglied
Beiträge
306
Als Ergänzung: Der Dehner hier (und sicher andere Gartencenter) habe die Multiplatten stapelweise nach den Kassen liegen. Große Eimer gibt es ja bekanntermaßen immer wieder abends bei den Discounter (Schnittblumen). Die kleinen runden Töpfe brauche ich persönlich nicht, ich kaufe mir sehr sporadisch quadratische aus Polypropylen. Meine ältesten sind aus Mitte der 90. Wusste allerdings nicht, dass es die eckigen am Friedhof zu finden gibt.
 

Micky6686

Bekanntes Mitglied
Beiträge
505
Huhu

eine Frage dazu wirft sich mir auf, sprecht ihr das mit dem Friedhofswärter ab, oder bedient ihr euch einfach? Hätte da ein etwas mulmiges Gefühl mich da zu bedienen :confused:

LG Micky
 

HatchChileFestival

Bekanntes Mitglied
Beiträge
1.464
Nachdem die Töpfe eh weggeschmissen werden, hätte ich jetzt da keine Bedenken. Ich sammle z.B. manchmal nebenbei seltene Pilze (keine Speisepilze, sondern was für mein Hobby Mykologie). Aber ein bisserl komisch kommt man sich schon vor, zugegeben. Aber es gibt unter Mykologen in D ein paar bekannte Friedhöfe, wo Arten wachsen, die es sonst nirgendwo in Mitteleuropa gibt. Liegt einerseits an den Baumarten auf Friedhöfen und andererseits an der meist wärmebegünstigten Lage.
 

Peti

Bekanntes Mitglied
Chilihead
Beiträge
469
eine Frage dazu wirft sich mir auf, sprecht ihr das mit dem Friedhofswärter ab, oder bedient ihr euch einfach? Hätte da ein etwas mulmiges Gefühl mich da zu bedienen
Ich weiss nicht wie es in Deutschland ist , doch hier in der Schweiz ist das kein Problem .
Viele Angehörige bepflanzen die Gräber selber und können dann die Töpfe in einem Gitter entsorgen .

Auf "unserem" Friedhof habe ich noch keine eckigen gesehen. Kommt wohl drauf an, in was die umliegenden Friedhofsgärtnereien verkaufen.
Hier sind viele Pflanzen in den Gartencentern in eckigen Töpfen .
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
10.078
An manchen Friedhöfen stellen die Leute sie extra nicht in die Mülltonnen sondern daneben, damit die noch brauchbaren Töpfe mitgenommen werden. Rein rechtlich befindet man sich ohne Absprache aber in einer Grauzone. Einerseits geht eigentlich das Eigentum auf den Entsorgungsbetrieb über wenn die Töpfe in die Mülltonnen geworfen und die Mülltonnen zum Abholen bereit gestellt werden. Demnach könnte man es als Diebstahl werten. Andererseits sagt normal keiner etwas wenn die Töpfe mitgenommen werden, solange man alles ordentlich hinterlässt und nicht jeder in den Mülltonnen herum wühlt. Wenn man weniger Mülltonnen braucht sinken die Müllgebühren. Letztendlich hat dann auch der Friedhofbetreiber etwas davon.
 

HatchChileFestival

Bekanntes Mitglied
Beiträge
1.464
Wobei sie hier irgendwo auf den Friedhöfen in Sammelbehältern rumliegen - vermutlich das Gleiche, was Ihr in der Schweiz als "Gitter" bezeichnet. Die sind nämlich hier auch Gitterkörbe. Nur leider sehe ich hier praktisch nur unbrauchbare, ganz dünne runde Töpfe. Aber inzwischen habe ich genug eckige gekauft.

Leider hast Du Recht, Markus. Auch in den "Gittern" sind sie wohl rechtlich gesehen Eigentum des Friedhofs. Der da wohl kaum ein Fass aufmacht. Aber es gab ja schon Anzeigen gegen Leute, die aus Müllcontainern vor Supermärkten abgelaufene Lebensmittel "entwendet" hatten. Das ist ein Skandal m.E., da wollte die Politik seit Jahren das Gesetz entschärfen, aber die sitzen weiter auf ihren Hintern. Durch Corona hat man gesehen, dass die auch schneller können, wenn sie denn nur wollen ...
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
10.078
Meistens passiert den Leuten beim Containern etwas weil sie illegal über Zäune auf das Gelände klettern und es manche auch übertreiben und der Supermarkt sich am Ende noch mit dem Saubermachen des Hofes beschäftigen müssen oder weil die Container aufgebrochen wurden. Müllcontainer muss man ja leider abschließen, sonst kommen nachts nicht nur Leute, die darin herumwühlen sondern auch welche, die sich weitere Mülltonnen sparen möchten und ihren Müll darin entsorgen.

Beim Mitnehmen von weggeworfenen Anzuchttöpfen, die extra neben die Mülltonnen gestapelt werden, bekommt man wahrscheinlich keine Anzeige. Man darf es halt nicht übertreiben, alles aufgeräumt hinterlassen und im Zweifelsfall nachfragen.
 
Oben Unten