Goldparmäne

Dieses Jahr ist eventuell die Apfelernte wieder gefährdet. Jetzt, wo der Apfelbaum mitten in der Blüte ist, ist ausgerechnet ein Kälteeinbruch mit nächtlichem Frost angekündigt.

IMG_5060.jpeg
 
Die Befürchtung, dass die diesjährige Apfelernte wie letztes Jahr wieder größtenteils ausfallen könnte, blieb bisher glücklicherweise unbegründet. Trotz der Frostnächte der letzten Tage ist die Apfelblüte in vollem Gange. Es sind tagsüber in den regenfreien Stunden und wenn mal die Sonne durchkommt, sogar bestäubende Insekten unterwegs.

Dafür hat es den Maronenbaum getroffen. Es sind zwar Ansätze für Blüten zu sehen, dafür haben aber viele Blätter Frostschäden bekommen. Die Frostschäden äußern sich dadurch, dass ab der Blattspitze bis teilweise zur Hälfte viele Blätter Gewebeschäden haben. So etwas hatten wir die ganzen Jahre noch nicht, sogar bei viel stärkerem Frost im Frühjahr.
 
Schön, dass es beim Apfelbaum gut aussieht! Weniger schön sind natürlich die Schäden am Maronenbaum! Vielleicht liegt es daran, dass es im März zu warm war und er deshalb zu früh Blätter ausgetrieben hat!?
 
Ja, der Maronenbaum hat schon viel zu früh Blätter bekommen, als es im März warm war. Zu dieser Zeit gab es auch keine Frostnächte. Frostnächte hatten wir erst wieder in den letzten zwei Wochen.
 
Hier ist ein Bild von den vielen Apfelblüten. Die kommenden Nächte gehen die Temperaturen voraussichtlich nur bis auf knapp unter 10°C runter. Frost ist erst einmal keiner mehr zu erwarten. Momentan stört nur der Wind und der zeitweise fallende Regen etwas.

IMG_5075.jpeg
 
An meiner Landsberger sind auch schon Fruchtansätze vorhanden. Das wird wieder ein Apfeljahr.

Hast du dir noch Fallen gegen den Apfelwickler besorgt @mph?
 
Ich bin nicht dazu gekommen.
 
Chili-Shop24 Chilibücher
(Werbung, Affiliate-Links)
Zurück
Oben Unten