Hatch Chile Festival

USteur

Chilimännchen
Chilihead
Beiträge
1.115
Das ist nicht so leicht mit USA im Moment..... Ohne NIE Permit keine Einreise machbar......

Aber wer weiß nächstes Jahr vielleicht
 

HatchChileFestival

Bekanntes Mitglied
Beiträge
2.052
Hatch ist irgendwie klasse. Aber: die Werbung (chile capital of the world etc. :) ), die die dafür machen, könnte eventuell etwas zu Enttäuschungen führen, wenn man die Amerikaner nicht so gut kennt. Dort wird halt gerne werbemässig etwas (stark) übertrieben.

Das Fest selber ist, zumindest als ich das letzte Mal dort war (2009), kleiner als der Münchner Viktualienmarkt. Aber trotzdem sehr sehenswert und es gibt auch die bekannten Röster, aus denen frisch geröstete Hatch chiles verkauft werden. Die Sortenvielfalt ist jetzt nicht so groß - es gibt halt diverse "Hatch" chiles und sonst jetzt nicht so viel (wer Habaneros, Superhots etc. sucht, wird auch enttäuscht sein).

Ich will trotzdem wieder hin. Und wenn ich dort bin, will ich unbedingt zur NMSU bzw. dem Chilianbau von denen in Las Cruces https://cpi.nmsu.edu/visit-us/ . Das dürfte für uns Chilifreaks noch ein Stück interessanter sein, denn das ist wirklich ein Wissenszentrum für Chiles (dortige meistverwendete Schreibweise).

In der Gegend gibt es so viel zu sehen, dass man nie fertig wird (ich habe ja noch ein paar andere Hobbies, die dort bedient werden :) )

Momentan würde ich allerdings eh nicht fahren, die Amerikaner haben leider - teilweise - einen sehr leichtsinnigen Umgang mit Covid. Keine Maskenpflicht, 35% Hardcore-Impfgegner dank Trump etc., Inzidenzen die so gut wie immer weit über unseren liegen usw. Ich habe gerade einen vernünftigen (Demokraten) hier zu Besuch, wenn ich von dem so höre wie es drüben tlw. zugeht ... da sind unsere Quer- bzw. Nichtdenker Anfänger dagegen.
 
Chili-Shop24 OTTO
(Werbung, Affiliate-Links)
Oben Unten