Hey, mein Name ist Philipp

13-ate

Mitglied
Beiträge
54
Hallo und guten Abend.

Mein Name ist Philipp Blankart, ich wohne derzeit in Neustadt an der Weinstraße, hatte vorher in Mannheim gewohnt. Ich bin 29 Jahre alt und von Beruf Physiotherapeut.
Zu den Chilis kam ich durch ein Imbiss in Mannheim. Dort gibt es extrem scharfe Würste zu essen. Die Scharfesserei macht mir ungemeinen Spaß. Damit war die Idee selbst Chilis anzubauen geboren. Dieses Jahr ist meine dritte Saison. Die letzte Saison war sehr schecht, weil mir das Wetter alle Pflanzen zerschlagen hatte und ich war kurz davor aufzugeben und mich anderen Projekten zu widmen. Doch ich konnte mich nochmal aufraffen und werde dieses Jahr dual anbauen, indoor wie outdoor. Neben Chilis habe ich auch wieder Tomaten im Anbau.

Wer noch Fragen hat, immer her damit
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
10.228
Willkommen im Forum, Philipp!
Aha, in Neustadt wohnst du. Ist ja nicht weit weg von mir.
Zu den Chilis kam ich durch ein Imbiss in Mannheim.
Ist der Imbiss in der Innenstadt, M- oder N-Quadrate?
 

Kiwi

Paprika und Chili-Geniesser,
Chilihead
Beiträge
322
Hallo und Herzlich Willkommen !

Was für Sorten hast du denn?
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
10.228
Mir fällt gerade nicht mehr ein wie der Imbis heißt, da war ich vor längeren Zeit auch mal. Vor ein paar Jahren habe ich nicht weit davon entfernt in Q7 gewohnt.
 

13-ate

Mitglied
Beiträge
54
In meiner ersten Saison hatte ich Thai-Chilis, Lemon Drop, Habanero Chocolate und Trinidad Moruga Red. Die beiden ersten Sorten waren sehr ertragreich. Die beiden anderen Sorten eher weniger. Ich denk es lag an meiner fehlenden Erfahrung damals. In der zweiten Saison hatte ich Jalapenos, Penis-Chili und Bishops-Crown. Leider wurden alle Pflanzen vom Wetter so stark verletzt, dass ich von 8 Pflanzen nur etwa 30 Früchte geerntet hab.
In dieser Saison möchte ich gerne ein Experiment starten. Ich wollte 4 Sorten mit jeweils 2-3 Pflanzen anziehen und dann den Unterschied zwischen Indoor und Outdoor beobachten. Die Sorten dieses Jahr sind : Golden Cayenne, Habanero Chocolate, African Bird's Eye und Carolina Reaper.
 

13-ate

Mitglied
Beiträge
54
Ich wollte den Namen nicht direkt hier nennen um keine Schleichwerbung zu machen.
 

13-ate

Mitglied
Beiträge
54
Ja genau, Neustadt. Nicht sehr weit, aber wenn ich sehe wo du gerade wohnst und ich letztes Jahr noch auf dem Lindenhof gewohnt hab, ist das noch en ganzes Stück näher.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mph

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
10.228
Meine Indoor-Chilis stehen ganzjährig unter LED-Pflanzenbeleuchtung, früher unter Metallhalogen- oder Natriumhochdruckdampflampen. Oft hatte ich drinnen sogar mehr Ernte pro Pflanze als draußen auf dem Balkon, besonders bei den Chinense-Sorten.
 

13-ate

Mitglied
Beiträge
54
Sehr schön. Dann bin ich mal gespannt wie es sich bei mir verhält. Du hast was von 100…200μmol/(m²s) gesagt um eine solide Ernte zu bekommen. Meine Lampe soll laut Hersteller beziehungsweise Testbericht was um die 680μmol/(m²s) haben. Mir persönlich kommt das sehr hoch vor. Sind solche Werte realistisch?
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
10.228
Momentan habe ich zwei Sanlight S4W im Test. Gemessen habe ich auf Höhe der Pflanzen, also rund 60cm entfernt von den Lampen mehr als 350µmol/(m²s) und über 10000 Lux. 280W haben beide Lampen zusammen und bestrahlen 1,6m². Da wäre es interessant zu wissen, auf welche Fläche und Entfernung zur Lampe sich der Wert deiner Lampe bezieht.
 

13-ate

Mitglied
Beiträge
54
hier mal eine grafik die ich dazu gefunden habe.
 

Anhänge

  • lampe.jpg
    lampe.jpg
    174,6 KB · Aufrufe: 146

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
10.228
Die muss aber einen recht engen Abstrahlwinkel haben.
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
10.228
3ft x 3ft sind rund 1m². 24'' sind rund 61cm. Am Rand ist es fast schon knapp, während es in der Mitte über-genug ist. Das spricht für einen engen Abstrahlwinkel. Für ein paar Pflanzen reicht das aber. Die Viparspectra 450W hat real übrigens 200W, wie ich gerade gesehen habe.
 

13-ate

Mitglied
Beiträge
54
Leuchtet mir ein. Naja, ich werd die Lampe mal testen und wenn sie nichts taugen sollte für die Bestrahlung von adulten Pflanzen, bin ich wieder um eine Erfahrung reicher und kann sie gegebenenfalls noch zur Anzucht verwenden. Danke für die ganzen Infos.
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
10.228
Wenn die Wände deines Raums genug reflektieren werden die Werte am Rand auch noch etwas besser. Ein Teil solcher Lampen scheint mir an den Anbau von Cannabis in kleinen Growboxen mit 1m x 1m oder 1,2m x 1,2m angepasst zu sein.
 

13-ate

Mitglied
Beiträge
54
Die Wände wollte ich mich Styroporplatten bekleben. Soll laut einiger Seiten eine gute Reflektion bringen. Ich gehe auch davon aus dass diese Lampe für den Anbau von Cannabis konzipiert wurde.
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
10.228
Weiß anstreichen ist wahrscheinlich schneller erledigt und reflektiert so viel schlechter auch nicht. Wie belüftest du dort? Die Pflanzen verdunsten einiges an Wasser in die Umgebungsluft und erhöhen die Luftfeuchtigkeit.
 
Oben Unten