Hiiiiilfe!!!

Pieti

Neumitglied
Beiträge
5
Hallo liebe Chili Gemeinde,

ich bin ein ziemlicher Neuling und habe ein paar Probleme mit meinen Pflanzen. Manche kommen total super und andere verändern sich total von den Blättern her. Ich lade euch mal ein Beispiel Bild hoch von meiner Indungo. Und meine Chiltepin kräuselt die Blätter.
wisst ihr vielleicht woran es liegen könnte? Ich bin dankbar um jeden Rat.
Liebe Grüße,
Pieti

9DACFEA4-DD1D-42DD-B3A6-77F21EB28C6C.jpeg

8D0AFBB2-D9E3-42B0-A61D-9EC51B11DB93.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

mph

Chili-Pepper.de
Chilihead
Administrator
Beiträge
12.191
Das Blatt auf dem oberen Bild sieht so aus, als wären Thripse oder Thripslarven am Werk.

Unten die Pflanze hat wahrscheinlich zwei Probleme. Einmal entweder überdüngt oder sie steht dauernd zu feucht. Gerollte Blätter sind ohne Schädlinge ein Zeichen dafür, dass der Wasserhaushalt nicht stimmt. Die schwarzen Flecken sehen nach einer Pilzinfektion aus.
 

Pieti

Neumitglied
Beiträge
5
Das Blatt auf dem oberen Bild sieht so aus, als wären Thripse oder Thripslarven am Werk.

Unten die Pflanze hat wahrscheinlich zwei Probleme. Einmal entweder überdüngt oder sie steht dauernd zu feucht. Gerollte Blätter sind ohne Schädlinge ein Zeichen dafür, dass der Wasserhaushalt nicht stimmt. Die schwarzen Flecken sehen nach einer Pilzinfektion aus.
Danke erstmal für die Antwort,

Ich Wässer die Chilis 1x wöchentlich von unten, ist dies dann doch zuviel? Was ich gestern ebenfalls festgestellt habe ist, dass einige Pflanzen winzige pöckchen an den Blattunterseiten haben die auf den ersten Blick aussehen wie Blattläuse jedoch lassen sie sich nicht abwischen. Es fühlt sich an als wären kleine Salzkörner auf den Blättern. Vor ein paar Tagen habe ich die Blätter noch kontrolliert und sie sahen gut aus & nun steht plötzlich das nächste Problem vor der Tür 😕🤨🤯.

BA353893-EC47-4C22-A96B-2D0B28E4CEC6.jpeg

25B6F2C2-27F2-49D3-BF61-BEC1F3E9209E.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Pieti

Neumitglied
Beiträge
5
Das Blatt auf dem oberen Bild sieht so aus, als wären Thripse oder Thripslarven am Werk.

Unten die Pflanze hat wahrscheinlich zwei Probleme. Einmal entweder überdüngt oder sie steht dauernd zu feucht. Gerollte Blätter sind ohne Schädlinge ein Zeichen dafür, dass der Wasserhaushalt nicht stimmt. Die schwarzen Flecken sehen nach einer Pilzinfektion aus.Und
Das Blatt auf dem oberen Bild sieht so aus, als wären Thripse oder Thripslarven am Werk.

Unten die Pflanze hat wahrscheinlich zwei Probleme. Einmal entweder überdüngt oder sie steht dauernd zu feucht. Gerollte Blätter sind ohne Schädlinge ein Zeichen dafür, dass der Wasserhaushalt nicht stimmt. Die schwarzen Flecken sehen nach einer Pilzinfektion aus.
Und diese Pflanze ist plötzlich auch überzogen mit seltsamen Flecken die vor ein paar Tagen absolut überhaupt nicht zusehen waren! Die Blattfarbe sieht auch plötzlich schwächer aus und wird ganz leicht gelblich. Was mache ich denn bloß falsch 😓😣?
08B9847F-C00C-4623-9DC2-DB57BC21ACAC.jpeg

D10DA46B-99D7-44C0-B66E-4588FE50F445.jpeg

94415184-2D93-43B0-A2FA-FB1C6BEBB3C2.jpeg

45C36168-E341-4805-8681-CA75ACE05DE7.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

M+Y

Chili Manufaktur
Händler
Chilihead
Moderator
Beiträge
2.956
winzige pöckchen
Wenn man sie leicht abreiben kann, dann kommt das von zu viel Dünger.
Dadurch werden überschüssige Nährstoffe über die Blätter wieder ausgeschieden.
In diesem Fall solltest du weniger düngen.

Wenn sie nich abgehen, dann sind es Ödeme.
Die treten auf wenn der Wasserhaushalt nicht stimmt.
Zu viel Wasser, zu hohe Luftfeuchtigkeit oder unregelmäßige Wassergabe begünstigen die Bildung von Ödemen.
Aber auch zu viel Dünger kann der Auslöser sein.

Die Ödeme selbst schaden der Pflanze nicht.
Du solltest aber dein Gießverhalten ändern um dem vorzubeugen.
Wenn die Pflanzen dauerhaft zu nass stehen, fahr das gießen etwas zurück und lass sie nur leicht feucht sein.
Aber auch auch nicht unbedingt viel gießen und sie austrocknen lassen um wieder viel zu gießen, das stresst die Pflanze auch.
Lieber wenig und dafür etwas öfter, so das es gleichmäßig ist und die Pflanze nicht zu nass oder zu trocken ist.

Du kannst auch mal hier rein schauen
 

Pieti

Neumitglied
Beiträge
5
Wenn man sie leicht abreiben kann, dann kommt das von zu viel Dünger.
Dadurch werden überschüssige Nährstoffe über die Blätter wieder ausgeschieden.
In diesem Fall solltest du weniger düngen.

Wenn sie nich abgehen, dann sind es Ödeme.
Die treten auf wenn der Wasserhaushalt nicht stimmt.
Zu viel Wasser, zu hohe Luftfeuchtigkeit oder unregelmäßige Wassergabe begünstigen die Bildung von Ödemen.
Aber auch zu viel Dünger kann der Auslöser sein.

Die Ödeme selbst schaden der Pflanze nicht.
Du solltest aber dein Gießverhalten ändern um dem vorzubeugen.
Wenn die Pflanzen dauerhaft zu nass stehen, fahr das gießen etwas zurück und lass sie nur leicht feucht sein.
Aber auch auch nicht unbedingt viel gießen und sie austrocknen lassen um wieder viel zu gießen, das stresst die Pflanze auch.
Lieber wenig und dafür etwas öfter, so das es gleichmäßig ist und die Pflanze nicht zu nass oder zu trocken ist.

Du kannst auch mal hier rein schauen
Super, dass hat mir schon mal ein großen Schritt weitergeholfen!
Man findet im Netz 292930 verschiedene Gründe und angebliche Ursachen zu den Schadbildern aber welches letztendlich das richtige ist bekommt man leider als Neuling nicht direkt heraus! Ich fand zick Beiträge bzgl Blattläusen - jedoch ist nicht eine Pflanze davon befallen 😅🙈.

Ein paar Fragen habe ich abschließend trotzdem noch.

Wie oft sollte ich die Pflanzen düngen?
Gibt es einen Dünger der zu 100% zu empfehlen ist?

Wo liegt die optimale Luftfeuchtigkeit/Temperatur?
Soll ich die Chilis wenn ich sie Wässer besser von unten wässern damit die wasseraufnahme direkt an die Wurzeln geht oder was würdet ihr mir empfehlen bzw wie wässert ihr eure Chilis?
 

mph

Chili-Pepper.de
Chilihead
Administrator
Beiträge
12.191
Die Flecken sehen herausgefressen aus, und es sind kleine dunkle Pünktchen bei den Flecken zu sehen. Das ist typisch für einen Befall mit Thripsen, bzw. deren Larven.
Wie oft sollte ich die Pflanzen düngen?
Gibt es einen Dünger der zu 100% zu empfehlen ist?
Einmal die Woche, bzw. so wie es der Düngerhersteller empfiehlt. Man kann einige Dünger nehmen. Bei wenigen Pflanzen tut es ein flüssiger Tomatenpflanzendünger aus dem Baumarkt oder Gartencenter, wie der von Substral oder Bio Trissol. Bei größeren Mengen Pflanzen wird das recht teuer. In diesem Fall nimmt man besser Dünger aus dem Erwerbsgartenbau.
Soll ich die Chilis wenn ich sie Wässer besser von unten wässern damit die wasseraufnahme direkt an die Wurzeln geht oder was würdet ihr mir empfehlen bzw wie wässert ihr eure Chilis?
Beim Gießen muss man jedenfalls das richtige Maß finden. Wie viel das ist, hängt vom Substrat ab. Bei normaler Blumenerde ist wenig gießen oft besser. Dauernd austrocknen lassen sollte man sie aber auch nicht. Ich nehme seit Jahren Perlite, die ich in die Erde beimische. Die gleichen ganz gut aus, wenn es mal etwas zu viel oder zu wenig Wasser gibt.
 
Grillbar-BQ Chili-Shop24
(Werbung, Affiliate-Links)
Oben Unten