Hilfe für Chilianbauanfänger

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Wie der Titel schon sagt, soll dieser Thread Chilianbauanfänger unterstützen, die das erste Mal Chilipflanzen für die kommende Saison vorziehen. Wer als Anbauneuling mitmachen möchte, sollte seinen Plan kurz vorstellen. Dazu gehört z.B. wie viele Pflanzen es werden sollen, ob mit Pflanzenbeleuchtung oder mit Tageslicht angebaut wird und wie viel Platz dafür ungefähr zur Verfügung steht. Wenn bekannt geplant ist, können die erfahrenen Anbauer besser Tipps dazu geben.

Kurze Übersicht:
  • Einweichen der Samen (nicht zwingend nötig)
  • Aussaat in kleine Becher, Töpfe oder Schalen mit Blumen- oder Aussaaterde oder im Beutel auf feuchten Wattepads oder Zewa
  • Bei 25 bis 28°C keimen lassen
  • Keimlinge zeitnah ans Fenster oder unter die Beleuchtung stellen
  • Keimlinge umsetzen in Töpfe 7×7 oder 9×9 o.ä.
  • Wenn die Töpfe durchgewurzelt sind Jungpflanzen umsetzen in Töpfe 13×13 o.ä.
  • Jungpflanzen an das Sonnenlicht gewöhnen
  • Umsetzen in den Endtopf
  • Nach den Eisheiligen raus auf den Balkon, Terrasse, Garten oder ins Gewächshaus stellen
Bei einer Anzucht mit Tageslicht am Fenster wird eine Aussaat im Februar empfohlen. Prinzipiell kann auch früher begonnen werden, aber meistens reicht in Deutschland das Licht noch nicht für ein gutes Wachstum aus. Mit einer Pflanzenbeleuchtung kann schon viel früher ausgesät werden, z.B. im Dezember.

Anleitungen:
 
Zuletzt bearbeitet:

Christopher84

Chilihead
Chilihead
Moderator
Da gibt es einige Faktoren, die eine Rolle spielen.
Wie alt ist das Saatgut.
Wie wurde es getrocknet.
Wie wurde es gelagert.
Und dann kommt noch hinzu, ob die Keimbedingungen optimal sind.
(Temperatur, Substrat, Feuchtigkeit)
Ich persönlich finde aber, dass Anuums besser/leichter keimen, als Chinensen und Co.
 
J

Jürgen

Gast
Danke Christopher für deine ausführliche Antwort :)
Das Saatgut ist gekauft und die Jahreszahlen zeigen, dass es frisch ist. Als Erde habe ich ein Gemisch aus Anzuchterde und ca. 1/3 TKS2 verwendet.
 

Christopher84

Chilihead
Chilihead
Moderator
Wenn jetzt noch Temperatur und Feuchtigkeit stimmen, dann dürfte die Keimrate recht hoch sein.
Hau doch mal 3-10 Körnchen in die Erde und schau was passiert...:)
 

Lauser

Chililiebhaber
Chililiebhaber
Ich wünsche ebenfalls gut Keim :thumbsup:
Bei mir brauchen Chinensen auch wesentlich länger als Annuum.
Vor etwa 3 Wochen habe ich jeweils 4 Samen von Anaheim und Pimientos de Padron (beides Annuum) versenkt. Beide Sorten wurden letztes Jahr gekauft. Bei der Anaheim sind alle 4 gekeimt und wurden schon pikiert und bei der Padron keimte bis jetzt gar nichts. Beide haben die selbe Erde und den selben Standort. Keine Ahnung woran das wieder liegt.
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Die Keimfähigkeit von Chili-Saatgut hängt von mehreren Faktoren zusammen. Ein Faktor ist die Restfeuchte nach der Trocknung. Die muss mindestens unter etwa 5% liegen. Dann spielt die Lagertemperatur eine Rolle. Kühlere Lagerung erhält die Keimfähigkeit länger. Je länger das Saatgut gelagert wird, desto mehr sinkt die Keimfähigkeit. Die Saatgutverpackung spielt auch eine Rolle. Papiertüten können einerseits das Saatgut trocken halten andererseits ist Papier durchlässig und kann genauso Luftfeuchtigkeit durchlässen. Ziplockbeutel sind auch nicht dauerhaft dicht. Einfluss auf die Lagerung beim Händler hat man auch kaum oder nur durch die Wahl eines Saatguthändlers mit bekannt guter Qualität.

Es ist also nicht immer einfach heraus zu finden woran es liegt warum unter gleichen Bedingungen die eine Sorte gut keimt und eine andere nicht.
 
J

Jürgen

Gast
Ich bin zur Zeit mit meiner Keimquote nicht zufrieden. :(
Die Töpfe stehen in einem geschlossenen Gewächshaus im Dunkeln. Temperatur um die 24 Grad / Luftfeuchte liegt bei 80 %.
Als Sofortmaßnahme werde ich die Temperatur auf Werte über 25 Grad anheben.
Wenn sich Keimlinge zeigen kommen sie sofort in ein anderes Gewächshaus mit Licht.
Würde Licht bei den Ungekeimten etwas bringen ?
 

Christopher84

Chilihead
Chilihead
Moderator
Versuch auf jeden Fall unter 30°C zu bleiben. Um die 27-28°C sollten nahezu perfekt sein, um deine Körnchen keimen zu lassen.
Eine hohe Luftfeuchtigkeit ist gut, aber vergiss das Lüften nicht:)
Aber trotz perfekter Bedingungen dauert es gerne mal 2, 3, oder sogar 4 Wochen, bis etwas kommt.
Geduld ist nicht meine stärkste Eigenschaft, aber die Anzucht bzw. das Keimen ist ein wunderbarer Lehrer:D
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Würde Licht bei den Ungekeimten etwas bringen ?
Licht brauchen sie nicht zur Keimung. Manchmal bringt eine nächtliche Temperaturabsenkung etwas wenn länger noch nichts gekeimt ist. Also einfach mal nachts die Heizmatte aus- und morgens wieder einschalten.
 
Oben