Hilfe für Chilianbauanfänger 2022

mph

Chili-Pepper.de
Chilihead
Administrator
Beiträge
12.150
Wie der Titel schon sagt, soll dieser Thread Chilianbauanfänger unterstützen, die das erste Mal Chilipflanzen für die kommende Saison vorziehen. Wer als Anbauneuling mitmachen möchte, sollte seinen Plan kurz vorstellen. Dazu gehört z.B. wie viele Pflanzen es werden sollen, ob mit Pflanzenbeleuchtung oder mit Tageslicht angebaut wird und wie viel Platz dafür ungefähr zur Verfügung steht. Wenn bekannt geplant ist, können die erfahrenen Anbauer besser Tipps dazu geben.

Kurze Übersicht:
  • Einweichen der Samen (nicht zwingend nötig)
  • Aussaat in kleine Becher, Töpfe oder Schalen mit Blumen- oder Aussaaterde oder im Beutel auf feuchten Wattepads oder Zewa
  • Bei 25 bis 28°C keimen lassen
  • Keimlinge zeitnah ans Fenster oder unter die Beleuchtung stellen
  • Keimlinge umsetzen in Töpfe 7×7 oder 9×9 o.ä.
  • Wenn die Töpfe durchgewurzelt sind Jungpflanzen umsetzen in Töpfe 13×13 o.ä.
  • Jungpflanzen an das Sonnenlicht gewöhnen
  • Umsetzen in den Endtopf
  • Nach den Eisheiligen raus auf den Balkon, Terrasse, Garten oder ins Gewächshaus stellen
Bei einer Anzucht mit Tageslicht am Fenster wird eine Aussaat im Februar empfohlen. Prinzipiell kann auch früher begonnen werden, aber meistens reicht in Deutschland das Licht noch nicht für ein gutes Wachstum aus. Mit einer Pflanzenbeleuchtung kann schon viel früher ausgesät werden, z.B. im Dezember.

Anleitungen:
 
Zuletzt bearbeitet:

mph

Chili-Pepper.de
Chilihead
Administrator
Beiträge
12.150
Die erste Aussaat ist gemacht. Noch sind nur drei der vier Häuschen mit Eazy Plugs bestückt. Eventuell lege ich heute Abend noch Saatgut nach. Zuerst sind überwiegend Capsicum chinense und Capsicum pubescens dran. Mehr als 30 Sorten Capsicum annuum und eine Handvoll Capsicum baccatum werden erst in etwa zwei, evtl. drei Monaten ausgesät, sonst geht mir zu früh der Platz aus.

Wer hier mitmachen möchte, ist herzlich willkommen.

Capsicum chinense:
C01) 7Pot Jonah
C02) Habanero Big Sun
C03) Numex Suave Orange
C04) Fatalii
C05) Trinidad Hornet
C06) NuMex Trick or Treat
C07) Ma Granada da Chapada Diamantinha

Capsicum frutescens:
F02) Malagueta

Capsicum pubescens:
P01) Cabe Gondol
P02) Rocoto Olive Mini
 

Malibu

Bekanntes Mitglied
Chililiebhaber
Beiträge
742
Hoppela, dieser Thread ist wohl irgentwie an mir vorbei gegangen
Nun ja besser spät als nie 😊 nun bin ich ja hier 👍
Heute wurden die Capsicum Chinense und Aji Pineapple ausgesät
1DezemberStart.jpg

Dezemberaussaat.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Malibu

Bekanntes Mitglied
Chililiebhaber
Beiträge
742
Hab da mal ein Bild von nem Keimling
Nach der Keimung (Keimbox)kam er in die Erde und nun so
Die Keimblätter haben die Pflanzerde nicht berührt, woher kommt dieses Symptom evtl. könnt ihr mir helfen
Gammelkeimling.jpg
 

mph

Chili-Pepper.de
Chilihead
Administrator
Beiträge
12.150
Ich nehme mal an, die vertrockneten Blattspitzen sind gemeint. Wenn die Blattspitzen der Keimblätter vor dem Einsetzen in die Erde noch grün waren, dann war es wahrscheinlich zu trocken.
 

Malibu

Bekanntes Mitglied
Chililiebhaber
Beiträge
742
Das wär ne Möglichkeit😊 auf dies bin ich noch gar nicht gekommen Danke ,mph
Schlußfolge nun, sie mag es etwas feuchter 😊
Das verwächst sich mit der Zeit raus?
 

Murupi

Bekanntes Mitglied
Chililiebhaber
Beiträge
884
Kann auch sein dass sich das Samen korn nicht richtig gelöst hat und die Keimblätter dadurch gequetscht worden sind. Hatte das bei helmträgern schon. Die Keimblätter fallen früher oder später sowieso ab. Nicht schlimm.
 
Zuletzt bearbeitet:

mph

Chili-Pepper.de
Chilihead
Administrator
Beiträge
12.150
Alles was braun an den Blättern ist, ist totes Zellmaterial. Allerdings werden die Keimblätter nicht mehr unbedingt gebraucht wenn die ersten echten Blattpaare gewachsen sind.
 

reteP

Bekanntes Mitglied
Beiträge
513
Einige braune Spitzen waren auch hier an den Keimblättern zu sehen. Offenbar war die Leuftfeuchtigkeit zu gering. Aktuell sieht es hier so aus:

42576004uh.jpg


42572668yw.jpg
 

Malibu

Bekanntes Mitglied
Chililiebhaber
Beiträge
742
Dieser Keimling von meinem obrigen Beitrag
Und nun
Traurig.jpg

Er hat es nicht geschafft
Zwischen zeitlich hatte ich ihm die frische Tomateerde umgetopft auch meinen anderen neuen Keimlinge und einige davon sehen jetzt noch gut aus dafür andere nicht, kann es davon kommen das es zuviel des Guten war mit der Tomatenerde oder/auch zu früh war mit dem umtopfen?
 

mph

Chili-Pepper.de
Chilihead
Administrator
Beiträge
12.150
Die Tomatenerde wird zu stark vorgedüngt gewesen sein.
 

Malibu

Bekanntes Mitglied
Chililiebhaber
Beiträge
742
Die Tomatenerde wird zu stark vorgedüngt gewesen sein.
Daß dachte ich mir schon nachdem es einige Keimlinge nach einander eingegangen sind😦 da hab ich es zu gut gemeint, die Tomatenerde werde ich nun nicht mehr benutzen oder erst wenn sie etwas größer sind
 
G

Gelöschtes Mitglied 253

Gast
Daß dachte ich mir schon nachdem es einige Keimlinge nach einander eingegangen sind😦 da hab ich es zu gut gemeint, die Tomatenerde werde ich nun nicht mehr benutzen oder erst wenn sie etwas größer sind
Ob es wirklich nur an der Erde lag sei mal dahin gestellt, evtl spielten auch noch andere Faktoren eine Rolle (welche weiß ich natürlich nicht).
Ich habe Keimlinge aus der Keimbox schon direkt in TKS2 gesteckt (und da ist die Vordüngung mMn noch extremer als bei Tomatenerde) und hatte keine Ausfälle.

Aber trotz allem, sieht Dein Keimling für mich noch nicht verloren aus, ich zB habe schon andere Kandidaten durchbekommen.
Kopf hoch und nicht aufgeben :thumbsup:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: M+Y

Günter

Stehaufmännchen ;-)
Händler
Chilihead
Beiträge
781
Mir tut das echt leid, Tina.

Ich weiß nicht, ob es noch andere Umstände gab, aber Anzuchterde (5 Liter kosten ein paar Euro) ist auf jeden Fall besser bei so Kleinen.
 

Malibu

Bekanntes Mitglied
Chililiebhaber
Beiträge
742
Da ich sie alle immer gleich Pflege, kann ich mir nur eins Vorstellen mit der Erde den so viele Ausfälle auf einmal hatte ich bis
dato noch nicht. Davor hatte ich sie ja in der alten Erde drin, die größeren Pflanzen vertragen die neue Erde besser
Nun heißt es bei den kleinen nur die harten kommen in den Garten 😀
 

reteP

Bekanntes Mitglied
Beiträge
513
Meine Pflanzen werden immer erst ab dem ersten bis zweiten richtigen Blattpaar umgetopft, solange bleiben diese in Anzuchterde stehen.

Hier mal eine Rocoto 5 Junction, welche ein Keimblatt verloren hat und noch in Anzuchterde steht.

42645209hj.jpg
 

M+Y

Chili Manufaktur
Händler
Chilihead
Moderator
Beiträge
2.933
Ob es wirklich nur an der Erde lag sei mal dahin gestellt, evtl spielten auch noch andere Faktoren eine Rolle (welche weiß ich natürlich nicht).
Ich habe Keimlinge aus der Keimbox schon direkt in TKS2 gesteckt (und da ist die Vordüngung mMn noch extremer als bei Tomatenerde) und hatte keine Ausfälle.
So sehe ich das auch.

Ich setze meine nach der Keimbox ins MGWH, mit Anzuchterde.
Wenn sie dann aus der Erde raus sind setze ich sie, mit ein bisschen von der Anzuchterde, direkt in 7x7 Töpfe mit Bauhaus Erde.
Da bleiben sie dann bis die Töpfe durchwurzelt sind.
Ich hatte noch nie Ausfälle bei dem Verfahren.
 

Lisa

Aktives Mitglied
Beiträge
27
Hallöchen!
Bin neu hier und beim Stöbern gleich mal über diesen Thread gestolpert…
Nachdem ich dieses Jahr ziemlich unbedarft mein Glück mit dem Anpflanzen von Chilis (mit recht bescheidenem Erfolg) versucht habe, möchte ich es kommende Saison 2022 noch einmal versuchen.

Anzucht soll eigentlich mit Tageslicht erfolgen. Zu Beginn stehen mir lediglich zwei kleine 0815-Pflanzenlampen zur Verfügung. Im Enddefekt sollen ca. 15 Chilipflanzen unterschiedlicher Sorten und Schärfegrade bei mir in meinem kleinen Garten einziehen.

Könnt Ihr mir ein paar ertragreiche Sorten („mittlerer“ Schärfegrad, gerne aber auch ein paar „scharfe“) empfehlen, die sich auch für eine Topfkultur mit Endtöpfen von 10 bis 15 Liter eignen, empfehlen?
Mit der Aussaat wollte ich Anfang Januar beginnen...
 

mph

Chili-Pepper.de
Chilihead
Administrator
Beiträge
12.150
Die meisten Sorten der Arten Capsicum annuum, Capsicum chinense, Capsicum frutescens und Capsicum baccatum kann man in Töpfen mit 10 bis 15 Litern anbauen. Für Rocotos (Capsicum pubescens) sollte man lieber deutlich größere Töpfe nehmen. Hast du mal in den Sortenbeschreibungen geblättert und geschaut, was dir evtl. gefällt?
 
Gustini.de Growland.net
(Werbung, Affiliate-Links)
Oben Unten