Kleine Knubbel auf der Blattunterseite

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
10.090
Wenn sich kleine Knubbel auf den Blattunterseiten bilden, tauchen die Fragen auf, "Was ist das?", "Ist es schädlich für die Pflanzen?" und "Was kann man dagegen tun?"

Es gibt mehrere Ursachen dafür. Daher sollte man zuerst feststellen, ob die "Knubbel" leicht ab gehen oder nicht. Gehen sie durch leichtes Reiben mit dem Finger ab, ist es in aller Regel eine Erscheinung, die durch zu viel Dünger auftritt. Die Pflanze scheidet überschüssige Nährsalze über die Blätter aus. In diesem Fall sollte man die Düngung zurückfahren.

Gehen sie durch leichtes Reiben nicht ab, handelt es sich um Ödeme. Ödeme haben mit einem gestörten Wasserhaushalt der Pflanze zu tun. Zu viel Wasser, zu hohe Luftfeuchtigkeit, zu stark schwankende Wasserversorgung aber auch zu viel Dünger begünstigen die Bildung von Ödemen.

Zur Frage der Schädigung der Pflanzen ist zu sagen: Eine Überdüngung kann die Pflanzen immer schädigen, muss aber nicht. Ödeme selbst sind nicht besonders schädlich, ihre Ursachen eventuell schon.

Bei Ödemen sollte man in erster Linie sein Gießverhalten überprüfen. Gießt man oft zu viel, sollte man zukünftig weniger gießen. Zuschlagsstoffe wie Perlite in der Erde helfen auch, um den Wasserhaushalt besser zu regulieren.

Gießt man viel und wartet dann bis die Töpfe ausgetrocknet sind, sollte man umstellen auf öfters gießen aber dafür mit kleineren Mengen. So wird die Wasserversorgung gleichmäßiger.

Liegt es an zu hoher Luftfeuchtigkeit, sollte man versuchen, diese zu reduzieren, zum Beispiel durch bessere Lüftung.

Zu viel Düngung kann Ödeme auch begünstigen. Besonders zu viel Stickstoff kann für schnelleres Wachstum sorgen. Das Gewebe bildet sich dann aber nicht so fest aus wie normal. So können sich Ödeme leichter bilden.

Bei Ödemen sollte man auch nicht davon ausgehen, "Ich behandle alle Pflanzen gleich, aber nur die eine hat Ödeme, deshalb passt alles wohl".

Die Pflanzen sind unterschiedlich anfällig für Ödeme, sogar innerhalb einer Sorte. Es kann durchaus sein, dass man zu viel gießt und keine einzige Pflanze Ödeme bekommt. Es kann auch sein, dass nur einzelne Pflanzen einer Sorte Ödeme bekommen und alle anderen nicht. Ödeme an den Pflanzen sind ein Zeichen, dass etwas nicht passt. Wenn keine auftreten heißt das aber nicht unbedingt, dass die Bedingungen gut sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

Raderboy1983

Indoor & Terassenbauer
Ehrenmitglied
Chililiebhaber
Beiträge
332
dscf39228cpfd.jpg


Kannn es sein was das Ödeme sind ??
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
10.090
Das kommt darauf an woran es liegt dass sie auftreten. Steht aber eigentlich oben im Text drin. Es kann sein, dass die Luftfeuchtigkeit zu hoch ist, es kann sein dass du zu viel gießt, es kann sein dass du zu unregelmäßig gießt (austrocknen lassen und dann viel gießen) oder du pushst sie mit zu viel Stickstoff. Oder von allem etwas. Das musst du ergründen und danach deinen Anbau anpassen. Misst du in deiner Growbox die Luftfeuchte? Wenn ja, wo liegt die?
 

Christopher84

Addicted
Chilihead
Moderator
Beiträge
2.678
Du hast definitiv ein Problem mit dem Wasserhaushalt der Pflanze.
Lüftest du dort ab und zu mal?
Gießt du regelmäßig?
Sprühst du die Pflanzen zusätzlich noch ein mit Wasser?
 

Christopher84

Addicted
Chilihead
Moderator
Beiträge
2.678
Du solltest, wie Markus das oben im Text schön beschrieben hat, mehrmals die Woche, aber dafür in kleineren Mengen gießen.
Oder du lüftest deine Pflanzen öfter mal mit einem Ventilator, oder Ähnlichem.
Die Pflanzen können das Wasser, welches sie über die Wurzeln aufnehmen, nicht mehr über die Blätter verdunsten und somit platzen irgendwann Zellwände und es entstehen Ödeme.

Wenn aber die nachfolgenden Blätter dieses Symptom nicht mehr zeigen, war das nur ein Vorübergehendes Problem.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten