Läuse bekämpfen?

TerraPretaTime

Neumitglied
Beiträge
10
Hi,
wie ist der aktuelle Stand beim Läuse bekämpfen? Was hilft und was hilft nicht?
Ich mache gerade den Test mit Gesteinsmehl in Wasser aufgelöst, was auch die große Landwirtschaft auch gegen Mehltau usw. macht. Mal schauen.
Das was bei mir auf den Blättern rumkriecht ist miniklein, weiße Striche, vielleicht 0,2mm lang.
Es sind also nicht solche fetten wie im Garten.
Mit einer Lupe 20x muss man mindestens nehmen, um sie zu sehen. Sie sind zu hunderten da, im Zimmer, und keiner weis wie die da rein kommen im Winter.

Im Gartenforum bei Telegram steht dazu als Hausmittel:
Neemöl und Kaliseife, Milch, seifige Lösungen oder Brennnesselsud

Muss ja was sein, was beim mitessen nicht giftig ist und auch der Pflanze selber nicht schadet.

Beipflanzen​

Pflanzen wie Lavendel, mit ätherischen Inhaltsstoffen, eignen sich um Blattläuse abzuwehren. Man kann diese einfach zwischen die Cannabispflanzen setzen.

Auch Bohnenkraut hat sich gegen den schwarzen Blattlaus, bewährt und lohnt sich zwischen die Pflanzen zu pflanzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das was bei mir auf den Blättern rumkriecht ist miniklein, weiße Striche, vielleicht 0,2mm lang.
Es sind also nicht solche fetten wie im Garten.
Mit einer Lupe 20x muss man mindestens nehmen, um sie zu sehen. Sie sind zu hunderten da, im Zimmer, und keiner weis wie die da rein kommen im Winter.
Wenn die Tierchen so klein sind könnten es eher Spinnmilben als Blattläuse sein.
 
Sehen genau so aus von der Form wie Läuse. Milben im Bett sehen zumindest einiges anders aus.
Milben sehen eher wie ein Käfer aus, läuse eher wie bienenartige, von der Körperform her.
Das wäre also noch genau alles herausufinden.
Vielleicht sind es doch 0,5 bis 1mm Länge ...
Läuse-1.jpg

Läuse-2.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Indoor oder outdoor? Ist für Outdoor aktuell natürlich zu kalt...

Outdoor keine voreiligen Panik-Aktionen, es sind wirklich nur Blattläuse. Gärtnerspruch: Die Schädlinge sind vor den Nützlingen da. Manchmal sind die Blattläuse über Nacht deutlich reduziert oder weg. Geduld haben, die Pflanzen halten viel aus.
Indoor: Abgeschlossener Raum/Zelt: Marienkäferlarven. Wenn es denn sein muss, Mittel aus dem Gartencenter (z.B. Spruzit) oder Seifenlösung, etc.

Trauermücken waren indoor für mich das deutlich massivere Problem, Blattläuse sind einfach in den Griff zu bekommen. Trauermücken: gelöst mit Raubmilben. Gelbtafeln dienen nur als Indikator für die Anwesenheit.
 
Zu Hause, nicht draußen! In dem Falle sind das Erdbeeren. Von 15 Pflanzen urplötzlich 12 befallen und 3 bereits binnen 3 Wochen eingegangen.
Trauermücken oder derart schwarten Fliegen sieht man so 5-10 nur rumfliegen.

Ist Schmierseife Kernseife / Naturseife? nicht ganz, habs rausgefunden:

"Schmierseifen, auch Grüne Seife[1] genannt, sind pastöse und flüssige Seifen, die aus meist minderwertigen Fetten mit Kalilauge hergestellt werden."

Schmierseife und Kernseife: Der Unterschied zwischen den Seifen​

Die Schmier- und Kernseife werden meisten für die gleichen Zwecke im Haushalt benötigt. Egal, ob es um das Putzen oder Wäschewaschen geht, kommen beide Seifen gerne zum Einsatz. Der Unterschied zwischen den Seifen besteht in Ihrer chemischen Zusammensetzung.
  • Schmierseife ist ein Fettlöser der für die Bodenreinigung, als Mittel gegen Blattläuse oder zur Reinigung von Steinböden, Blumentöpfen und Kunststoff zum Einsatz kommt.
  • Bei der Herstellung wird für die Seife ein pflanzliches oder tierisches Fett mit Kalilauge gemischt. Die Konsistenz der Seife kann dickflüssig oder flüssig sein.
  • Schmierseife gibt es auch als grüne Variante. In diesem Fall kommt als Fett zum Beispiel Lein-, Hanf- oder Rapsöl zum Einsatz.
  • Kernseife verwenden Sie häufig zum Vorwaschen von Wäsche, als Allzweckreiniger oder als Heilmittel bei Entzündungen.
  • Werden Natriumchlorid sowie der Seifenleim zusammengemischt, spaltet sich die Masse in Glycerin, einen Seifenkern und viele andere Stoffe. Der Seifenkern bildet die Kernseife.
  • Auch bei der hautpflegenden Kernseife handelt es sich um eine Kernseife. Bei der Produktion kommen allerdings im Gegensatz zu Rindertalg hochwertige pflanzliche Öle zum Einsatz.

Steht dennoch die Frage, ob die Kernbseife die man da hat auch geht. Ich las, es sei gegal, beide gehen, sie verkleben einfach die Atmungsporen der Läuse.

Thymian und Lavendel solle wohl auch helfen. hat man das als ätherisches Öl, könnte man den Versuch mit mal einem Tropfen machen, den man an die Pflanze tropft.
 
Zuletzt bearbeitet:
Auf Neemöl sollte man verzichten, wenn man Katzen hat, ist giftig für Katzen. Ansonsten hilft das ganz gut.
 
Ich glaube die sind umgefallen und gestorben, als ich die mit Spülmittelwasser besprüht haben, was ich aber nur getestet habe, weil nicht sicher ist, ob das die Erde komplett versaut.
 
Die Seife ist egal, du wirst im Internet Tipps zu beiden Sorten finden.

Nützlinge kosten halt ordentlich Geld und setzen oft einen abgeschlossenen Raum (Zelt, Gewächshaus) voraus.

Erdbeeren hatte ich an der Seite neben anderen Pflanzen unter Kunstlicht stehen. Es geht, aber extra dafür lohnt sich kein Kunstlicht. Ob es mit dem aktuellen Tageslicht klappt, weiß ich nicht. Aber das ist ja das schöne - ausprobieren. Meine Erdbeersorte hat viele Ausläufer gebildet, es war aber nur ein Balkonkasten, da war kein Platz. Habe sie später in den Garten gesetzt.
 
AfB Refurbished IT Dünger für Chilipflanzen
(Werbung, Affiliate-Links)
Zurück
Oben Unten