Motto 2022 für die Sortenauswahl

mph

Chili-Pepper.de
Chilihead
Administrator
Beiträge
12.191
Was ist euer Motto bei der Sortenauswahl für 2021? Lieber so scharf wie möglich? Lieber große Früchte? "Essbare" Sorten für die ganze Familie? Oder ein ganz anderes Motto? Lasst es die Chiliwelt wissen.
 

moppeliwan

Bekanntes Mitglied
Chilihead
Beiträge
401
Da bin ich im Grunde ganz bei Christian @Chris-76 !:D

Direkte Verwertbarkeit wäre eigentlich Pflicht, denn es liegen hier noch soooviele Chilis bzw. Produkte daraus herum, dass ich Generationen damit versorgen könnte!:rolleyes:

Jalapenos stehen bei mir auch ganz oben an, hier liegen Samen von 14 neuen Sorten herum, die gerne in die Anbauliste für 2022 aufgenommen werden wollen! Mal sehen, ob es alle schaffen, denn ...

... last but not least muss auch einiges "Drachenfutter" angebaut werden, sprich Paprikas für meine Frau, weil sie spätestens bei einer Schärfe von 2 aussteigt!:whistling:
 

mph

Chili-Pepper.de
Chilihead
Administrator
Beiträge
12.191
Ich baue einige NuMex-Sorten an. Zum einen, weil ich Bilder für Sortenbeschreibungen brauche und weil ich sie mal ausprobieren möchte. Ansonsten ist viel essbares und bewährtes geplant.
 

mph

Chili-Pepper.de
Chilihead
Administrator
Beiträge
12.191
Haben wir bereits.
 

mph

Chili-Pepper.de
Chilihead
Administrator
Beiträge
12.191
Und die Zuordnung von den Chilis, die landläufig als Prik Kee Noo laufen, ist nicht immer einfach. Deshalb gibt es in den Beschreibungen eine Ergänzung:
Bei Thaichilis ist die Zuordnung nicht immer einfach. Es gibt teilweise unterschiedliche Schreibweisen und lokale Unterschiede. Teilweise kursieren sie mittlerweile auch einfach als Prik Kee Noo oder Prik Kee Nu. Die folgende Übersicht (Quelle 1, Quelle 2) zeigt eine Zuordnung der Namen.

Prik Kee Nu.png

1. Prik Chee Fah = Point to the sky
2. Prik Chinda = ähnlich Prik Kee Nu, aber größere Früchte
3. Prik Kaliang = Prik Karen
4. Prik Kee Nu / Prik Kee Noo
5. Prik Kee Nu suan / Prik Kee Noo suan
6. Prik Kee Nu kee nok / Prik Kee Noo kee nok
@พริกขี้หนู hat Infos und Bilder geliefert.
 

พริกขี้หนู

คลั่งพริก
Chilihead
Beiträge
1.341
Prik Kee Noo‘s, Sammelbegriff oder Eigenständig?
https://www.magicgardenseeds.de/K%C3%B6stliches/Thai-Chili-'Prik-Kee-Noo'-(Capsicum-frutescens)-A.CAP05-

Deine Links zeigen die "Problematik" ja schon sehr schön. 2x Prik Kee Noo, 2x gänzlich unterschiedliche Bilder und Schärfen.

Ich denke, die ursprünglichen Prik Kee Noos sind eher sehr klein und gehen auf die 100000 Scoville/Schärfe 10 zu.

Da sind irgendwann mal von Afrika irgendwelche Bird Eye's nach Südost-Asien gebracht worden und die haben sich dann verselbständigt.

Meine Frau ist Thai, ich habe jetzt über ein Jahr alle möglichen Quellen mit ihr durchforstet, je mehr man liest, desto weniger weiß man zum Schluss... 😄
 

พริกขี้หนู

คลั่งพริก
Chilihead
Beiträge
1.341
Markus hat das in seinen Beschreibungen schon ziemlich gut auf den Punkt gebracht.
 

rob

Bekanntes Mitglied
Beiträge
123
Ich werde 2022 ein bisschen zum Banause und werde nur meine Lieblingssorte 7Pot Burgundy und die Bahamian Goat Pepper als neue Sorte anbauen. Vielleicht noch die Cap1696, welche mir aber dieses Jahr noch sehr viel Ernte bringen wird und mir auch super lecker schmeckt (ordentlich Saatgut davon trocknet auf jeden Fall gerade schon).

Grund für die Reduzierung der Sorten: die letzten Jahre habe ich sehr viel ausprobiert und letztendlich mich aber immer an den gleichen Sorten erfreut. Baccatums haben mir nie so richtig zugesagt, dennoch immer wieder angebaut und dann die Ernte oder Pflanzen verschenkt. Es gab hier Ausnahmen wie die Pickles dieses Jahr, aber an eine schöne fruchtige Chinense kommt die für mich auch nicht ran. Bei den Chinensen hatte ich immer wieder gute Sorten dabei (Madame Janett, golden Limon F4 etc), aber an meine o.g. Favoriten kamen die letztendlich auch nicht ganz ran. Mit Rocoto habe ich erst dieses Jahr angefangen und dem kann ich auf jeden Fall auch etwas abgewinnen!
 

Lemon Dropper

Bekanntes Mitglied
Chilihead
Beiträge
2.160
Für die Saison 2022 wird das Motto " Qualität statt Quantität "
Weniger Super Hots , mehr " allzweck verwendbares " .

D.h mehr Annuums , weniger Chinensen dafür aber etwas mehr Zeit investieren als dieses Jahr.
 

M+Y

Chili Manufaktur
Händler
Chilihead
Moderator
Beiträge
2.956
Motto für 2022 ist wie im letzten Jahr:

Für jeden etwas dabei

Meine Frau bekommt 6 schärfefreie Annuum, zum Frischverzehr und für Relish.

Der Rest wird aus Chinense und Pubescens bestehen, die meisten davon neu für mich.
Aber auch Sorten die sich für mich bewehrt haben und wieder dabei sein müssen.

Der überwiegende Teil davon ist für die Verarbeitung zu:
- Relish
- Hot Sauce
- Salz
- Schmalz
- Pulver
Aber natürlich auch zum:
- einlegen
- backen
- kochen
- frischverzehr
 

D.B.

Bekanntes Mitglied
Beiträge
163
2021 Jahr war ja mein erster „größerer“ Chilianbau, hydroponisch.
Ich muss die vermutlich letzte Ernte in den kommenden Tagen probieren, verarbeiten und bewerten was bleiben darf (evtl. sogar mit Licht überwintern) und was weg kann.
2022 möchte ich gerne DIE „Aroma Hechte im Karpfenteich“ anbauen, also besonders gut oder speziell schmeckende Sorten, die natürlich noch gut und gerne kompakt wachsen sowie liefern.
Ultrascharf ist unnötig, eher Mittel und brauchbar.
So habe ich mir schonmal Sugar Rush Stripey und Blended Lemon Samen bestellt von Fatalii, meine Sugar Rush Peach gefällt mir geschmacklich sehr, also sind Baccatums evtl. eine gute Richtung.
Ich habe ja noch nicht so viel Aromen kennenlernen können, also muss ich lesen und werde Jahr für Jahr Sorten anbauen und im K.O. Verfahren selektieren.

Also Motto:
-Aroma!!!
-max. mittlere Schärfe!!
-gerne kompakt statt ausladender Wuchs!
-viel Ertrag

Outdoor dann wieder hydroponisch (weil es bis auf statische Probleme sehr gut lief) oder Autopots, gekauft oder DIY mit Regenrinnen dachte ich mir.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: M+Y
Growland.net Chili-Shop24
(Werbung, Affiliate-Links)
Oben Unten