Nicht kleckern sondern klotzen :)

nobbypipper

Neumitglied
Beiträge
2
Hallo zusammen,

ich möchte euch von meinem Kleinen Projekt erzählen, welches immer größere Ausmaße annimmt. Da ich letztes Jahr nicht viel Glück mit der Keimung meiner Chilis hatte, dachte ich mir "Wieso nicht gleich viele verschiedene Sorten einsetzen? Wenn ein Drittel davon kommt, wäre es doch super!". Ich hatte noch Chilisamen vom letzten Jahr (diverse Sorten) und Samen von Paprika und Chili aus gekauften/getrockneten Früchten vom Markt.

Um noch mehr Vielfalt zu haben, beschloss ich auch andere Sorten zu kaufen bzw. zu pflanzen. Bei Amazon wurde ich schnell fündig und habe gleich noch eine Pflanzenlampe geholt. Die Chancen für eine gute Ernte 2020 stehen nicht schlecht.

Die erste Überraschung waren die Chilisamen aus dem Internet... Der Verkäufer hat mir rund 500 Stck. (15 verschiedene Sorten) geschickt aber alle in einer Packung. Naja was will man für eine paar Euro verlangen und das Kleingedruckte wurde auch nicht gelesen... So gesehen ein "Chili-Überraschungs-Ei". Um herausfinden zu können was ich da bekommen habe muss ich alles verwenden.

Alles da, jetzt kann es losgehen!

Ich habe alle Samen in einer Schale Wasser über Nacht gewässert und am nächsten Tag in mehrere Keimungsbehälter eingepflanzt. Das war Mitte Januar.

Nach ungefähr 9 Tagen sah man die ersten Pflanzentriebe aus der Erde kommen.

Jetzt kam die Lampe ins Spiel. Ich habe diese im Keller aufgebaut und mir aus 3 Rettungsdecken eine Art Licht-Reflektor gebaut. Die Decken hatte ich aus alten Erste Hilfe Koffern. Die Decken in Kombination mit der Lampe sind Super. Ich denke es geht auch mit Alufolie...

Letzte Woche habe ich mit dem Pikieren begonnen. Da ich aber keine neue Pflanzen Töpfe kaufen wollte, bin ich immer wieder zu spazieren auf den Friedhof gegangen... Hier liegen jede Menge alte/leere Blumen Plastik Töpfe herum welche entsorgt wurden. Somit werden dies wieder verwendet und man spart auch etwas Geld...

Jetzt ist knapp ein Monat vergangen. Meine Frau denkt ich spinne und ich habe um die 300 Chili Jung-Pflanzen im Keller stehen ;)

Ich berichte wie es weiter geht...
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
7.316
Willkommen im Forum!
Wo sollen denn die 300 Pflanzen später hin? Die werden ja noch größer.
Von deiner Saison kannst du hier berichten:
 

Andi_Reas

Bekanntes Mitglied
Beiträge
368
Hallo zusammen,

ich möchte euch von meinem Kleinen Projekt erzählen, welches immer größere Ausmaße annimmt. Da ich letztes Jahr nicht viel Glück mit der Keimung meiner Chilis hatte, dachte ich mir "Wieso nicht gleich viele verschiedene Sorten einsetzen? Wenn ein Drittel davon kommt, wäre es doch super!". Ich hatte noch Chilisamen vom letzten Jahr (diverse Sorten) und Samen von Paprika und Chili aus gekauften/getrockneten Früchten vom Markt.

Um noch mehr Vielfalt zu haben, beschloss ich auch andere Sorten zu kaufen bzw. zu pflanzen. Bei Amazon wurde ich schnell fündig und habe gleich noch eine Pflanzenlampe geholt. Die Chancen für eine gute Ernte 2020 stehen nicht schlecht.

Die erste Überraschung waren die Chilisamen aus dem Internet... Der Verkäufer hat mir rund 500 Stck. (15 verschiedene Sorten) geschickt aber alle in einer Packung. Naja was will man für eine paar Euro verlangen und das Kleingedruckte wurde auch nicht gelesen... So gesehen ein "Chili-Überraschungs-Ei". Um herausfinden zu können was ich da bekommen habe muss ich alles verwenden.

Alles da, jetzt kann es losgehen!

Ich habe alle Samen in einer Schale Wasser über Nacht gewässert und am nächsten Tag in mehrere Keimungsbehälter eingepflanzt. Das war Mitte Januar.

Nach ungefähr 9 Tagen sah man die ersten Pflanzentriebe aus der Erde kommen.

Jetzt kam die Lampe ins Spiel. Ich habe diese im Keller aufgebaut und mir aus 3 Rettungsdecken eine Art Licht-Reflektor gebaut. Die Decken hatte ich aus alten Erste Hilfe Koffern. Die Decken in Kombination mit der Lampe sind Super. Ich denke es geht auch mit Alufolie...

Letzte Woche habe ich mit dem Pikieren begonnen. Da ich aber keine neue Pflanzen Töpfe kaufen wollte, bin ich immer wieder zu spazieren auf den Friedhof gegangen... Hier liegen jede Menge alte/leere Blumen Plastik Töpfe herum welche entsorgt wurden. Somit werden dies wieder verwendet und man spart auch etwas Geld...

Jetzt ist knapp ein Monat vergangen. Meine Frau denkt ich spinne und ich habe um die 300 Chili Jung-Pflanzen im Keller stehen ;)

Ich berichte wie es weiter geht...
Herzlich willkommen hier im Forum. Ich habe auch erst diese Saison so richtig angefangen. Dachte mit meinen 100Pflanzen wäre ich schon schlimm, meine Freundin hält mich übrigens auch für gestört, das geht hier vielen so 🤣.
@mph 's Frage schließe ich mich an..... Wo sollen denn die 300 Pflanzen hin? Und wie bekommen sie Licht bis sie raus kommen, eine Pflanzenlampe reicht ja nirgends hin, wenn sie größer werden.
Die 100 sind mir auch weitaus zu viel, ich verteile sie an Familie, Freunde und Arbeitskollegen, ich behalte dann 35 Pflanzen - von jeder Sorte eine. Mir geht jetzt bereits der Platz aus, so dass ich schon am verteilen bin.
 

maliceaftermath

Bekanntes Mitglied
Beiträge
109
:oops:o_O
Also nochmal für Blondienen wie mich...
Du hast einen Beutel mit 500 Samen vom Händler bekommen? Mit 15 verschiedenen Sorten drin? Respekt an dein Projekt.. aber ich hätte es zurückgehen lassen .. haha.
Da bin ich mit meinen 4x3 durcheinander gekommenen samen ja noch gut davon gekommen.
Wünscht man da jetzt gut keim?
Zumindest wünsche ich dir eine leckere Ernte und dass es auch wirklich chilis sind!

Oh... willkommen im forum, natürlich :)
 

imuvrini

auf einem guten Wege
Beiträge
256
Moin und Willkommen!
Also die 300 Pflanzen werden sich wohl von ganz alleine dezimieren, weil denen natürlich das Licht fehlen wird. Für soviele Pflanzen brauchst Du schon eine ganze Anlage von Leuchten. Ein gebastelter Schilm reißt es da nicht raus. Hast Du auch so viele große Töpfe?
Jedenfalls freue ich mich über Deine Motivation und Freude. Genau so isses!!! ✌ :cool:

Also ich habe gedacht, ich kriege mit meinen über 100 Pflanzen ein Problem aber DU? Im Garten habe ich Platz aber die ganzen Töpfe im Haus lichtmäßig optimal unterzubringen, wird schwierig. Noch geht`s aber in 5 Wochen ....... Zum Glück kommen da die Treffen!:whistling:

Viel Erfolg beim Anbau und viel Spaß hier im Forum wünsche ich.:luck:
 
Zuletzt bearbeitet:

nobbypipper

Neumitglied
Beiträge
2
Hi zusammen,
ich möchte die "kleinen" nicht entsorgen, sondern werde diese im Freundeskreis so gut es geht verschenken. Ich bin auch am überlegen noch eine Leuchte zu holen... Die ersten größeren Pflanzen (so um 20) habe ich bereits ins Wohnzimmer versetzt. Da gibt es zumindest mehr Tageslicht.

Vor den Haus habe ich Platz für weitere 20-30 Pflanzen und Rest kommt in den Kleingarten bei meinem Schwager...

Ab welcher größe kann man den die Sorte bestimmen? Wahrscheinlich erst bei der Frucht... ?!

Ich habe auch ein paar KAPIA Paprika gesetzt und möchte diese mit Chilis kreuzen. Mal sehen ob das was wird...
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
7.316
Ab welcher größe kann man den die Sorte bestimmen? Wahrscheinlich erst bei der Frucht... ?!
Frühestens wenn Früchte dran sind, kann man eine Sortenbestimmung versuchen. Da es aber viele sich sehr ähnlich sehende Sorten gibt, gibt es keine Garantie die Sorten nachträglich korrekt zuzuordnen. Oft kann man nur die Capsicum-Art erkennen. Wenn natürlich die Sorten der Saatgutmischung bekannt sind, klappt die nachträgliche Zuordnung recht gut.
 
Oben