Noch mehr Servusse aus München :)

Dropselmops

Mitglied
Servus, ich bin Nicole aus München. Der eine oder die andere wird mich vielleicht aus anderen Foren kennen. Ich bin vor allen Dingen in Sachen Kakteen und andere Sukkulenten unterwegs. Seit dieser Saison bin ich zusätzlich dem Chilifieber verfallen und nachdem ich in diesem Jahr 5 Sorten mehr oder weniger erfolgreich kultiviert habe, werden es nächstes Jahr mindestens 6, zuzüglich 4 Überwinterern. Bis jetzt schmecken mir chinensen am besten. baccatum hab ich noch nicht so viele probiert, annuum gehen immer, sind aber auch irgendwie 08/15. Rocotos hab ich erst einmal probiert auf einer Verkostung und da hat es bei mir (noch) nicht gezündet ... Ich möchte hier gemeinsam mit Euch meinen Horizont erweitern :)
 

Andi_Reas

Bekanntes Mitglied
Servus @Dropselmops,
wir haben die selben Präferenzen, ich mag auch fruchtige Chinensen. Bactums und Rocotos habe ich meines Wissens nach noch gar nicht probiert, bin aber gespannt auf den Geschmack. Annums schmecken mir zwar, ich finde sie bislang aber eher unspektakulär. Ich beobachte mal was du so anbaust. Bei mir startet dieses Jahr die erste richtige Chilisaison, gemixt, mehrzahlig Chinensen, wenn aufgeht was ich geplant habe.
Ich hatte in der Vergangenheit nur vereinzelt Chilipflanzen.
Gut Keim für die kommende Saison und viel Spaß hier im Forum.
 

Dropselmops

Mitglied
Hi Andi,
die einzige baccatum, an die ich mich erinnere, ist Bishop‘s Crown. Und die fand ich lecker, allerdings weiß ich nicht mehr genau, wie sie geschmeckt hat :whistling: Eine Bishop‘s Crown Pflanze steht momentan noch im Wohnzimmer zum Abreifen, aber scheinbar fühlt sie sich in grün recht wohl.:rolleyes:
Ich werd demnächst einen eigenen Anzuchtsthread aufmachen, da darfst Du gern vorbei schauen. Alle anderen natürlich auch ;)
 

HatchChileFestival

Bekanntes Mitglied
Also, meine Bishop's Crown war knackig, Fleisch ein bisserl fruchtig, fast 0 Schärfe. Im Strunk bis zu Schärfe 5 (aber nur, wenn man den ganz alleine isst, meistens eher 2-3). Und die Bishop's Crown war von meinen ca. 20 verschiedenen Sorten diejenige, die am längsten von der ersten entdeckten Minifrucht bis zur Vollreife gebraucht hat (56 Tage). Das war aber im Hochsommer.

Dazu kommt dann noch, dass selbst relativ schnellreifende Chillies jetzt bei mir vom ersten, zarten Umfärben bis zu einem Tiefrot/-orange usw. bis zu 3 Wochen brauchen, obwohl es auf meinem Balkon recht hell ist und bislang nicht unter 6,5 Grad (war gestern nacht) gegangen ist.
 

Lemon Dropper

Chilihead
Chilihead
Herzlich Willkommen bei uns .

Baccatums sind etwas für die jenigen die eine moderate Schärfe bei einem sehr fruchtigen Aroma möchten .
 

Dropselmops

Mitglied
Danke, Lemon Dropper.:)

Die einzige Bishop‘s Crown, die ich gekostet hab, war sogar von Dir, Werner. ;)
Meine hat definitiv vorm Urlaub (Mitte August) schon Früchte angesetzt. Und jetzt hab ich so dermaßen auf dieser Pflanze rumgebasht, daß sie sich entschlossen hat, die Früchte rot zu färben. Die Pflanze steht hinter der Balkontür (Südseite) und heute war es ordentlich sonnig in München. Interessanterweise färben sich die 2 Früchte auf der sonnenabgewandten Seite ... am Wochenende mach ich mal Fotos.
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Willkommen im Forum!

Rocotos sind Chilis, die verarbeitet am besten sind. Roh kann ich denen nicht viel abgewinnen. Aber gekocht, gebraten, im Brot, im Fleischkäse, als Pulver, geräuchert oder als Marmelade entfalten Rocotos ihr Potential.

Wenn dir Capsicum chinense zusagen, bist du bei den bayerischen Chiliheads in guter Gesellschaft.
 

Dropselmops

Mitglied
Danke, Markus :)

Wenn dir Capsicum chinense zusagen, bist du bei den bayerischen Chiliheads in guter Gesellschaft.
Ich hatte ja schon dieses Jahr das Vergnügen eines Zusammentreffens. Seitdem bin ich noch schlimmer infiziert ;)
Sollte ich noch mal irgendwann Platz auf dem Balkon finden, werde ich Rocotos noch eine Chance geben. ;)
 

HatchChileFestival

Bekanntes Mitglied
Meine Rocotos kommen JETZT. Verrückt. Wird zwar auch nicht der Brüller vom Ertrag her, aber ein paar reife wird wohl eine der beiden Pflanzen vor Weihnachten noch liefern, mein Glasbalkon bleibt immer noch tapfer deutlich über 0, eher bei 5-6 Grad nachts, wenn es draussen schon -3 hat. Wenn das so bleibt, sehe ich wenigstens noch, was aus den Rocotos werden wird ... aber wohl ungeeignet ist mein Setup leider trotzdem dafür. Wird einfach zu heiss im Sommer.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mph

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Ich bin gespannt, ob meine Rocoto Cabe Gondol noch lebt wenn ich endlich am Wochenende wieder ins Gewächshaus schauen kann. Dort gab es mittlerweile wieder Frostnächte, aber im Gewächshaus ist es immer leicht wärmer. Das optimale Setup für Rocotos habe ich auch nicht. Dazu müsste ich die Wiese neben dem Gewächshaus zustellen und Bewässerungsschläuche auch noch dahin legen. Mal sehen, vielleicht kommt das übernächste Saison. Allerdings geht dort nicht jeder Standort, weil manche Stellen zu schattig sind.

Anstelle von Rocotos probiere ich ein paar gutschmeckende Baccatum aus, wie Francos Aji oder Aji Amarillo. Diese Sorten kann man sicher auch in Fleischkäse machen oder zu Marmeladen verarbeiten, hat aber im Sommer sicher weniger Probleme an Standorten mit fehlender Nachtabsenkung der Temperatur.
 
Oben