Peter zweites Chili/Tomatenhaus (2024)

peter.bergmann

Bekanntes Mitglied
Beiträge
369
Angesichts des herrschenden Mangels an verfügbarem Wohnraum für unsere Zöglinge soll eine Lösung her. Ende Januar habe ich mich für ein Vitavia Jupiter 9900 entschieden und Material bestellt. Das Material kam nach 3 Wochen. Wegen der sehr hohen Luftfeuchtigkeit wurden Arbeiten bisher verschoben. Nun soll es losgehen und ich will die Entstehungsgeschichte etwas protokollieren.

Für Hinweise oder Tips bin ich dankbar - es ist das erste Gewächshaus, das ich aufstelle - das bestehende hatte mein Vater meinem Grossvater vor gefühlten 50 Jahren geschenkt und aufbauen lassen.
 
Sieht interessant aus das gewächshaus freu mich schon auf erste Fotos...
 
Das Gewächshaus hatte ich mir aus verschiedenen Gründen ausgesucht:

- recht hohe Höche am Rande
- Schiebetüren und derer 2, sodass der Durchgang 1,20 m ist
- 4 Dachfenster (mit Öffnern die mechanisch aufgrund der Wärme öffnen und schliessen sollen - bin gespannt)
- Seitenfenster, falls man mal einen Durchzug braucht

Und mal vorab Bilder von dem "Bauplatz". Das besagte Wiesenstück vor der Garage.

- Blick von Eingang des Hauses auf die Parzelle
- die Wiesenfläche
- Blick vom Zaum (Tor) auf den gewünschten Stellplatz
- Blick vom Zaun (Kompost) auf den gewünschten Stellplatz

Heute wurde etwas freigeräumt (ca 2/3) des Platzes. Morgen soll es weitergehen.

20240228 (2).jpg 20240228 (3).jpg 20240228 (4).jpg 20240228 (5).jpg
 
Ja das Plätzchen sieht doch klasse aus. Bin gespannt was du zur Qualität des gewächshaus sagst.
 
Die vorbereitenden Arbeiten gingen heute weiter. Ein Platz von ca 5x6 m wurde freigeräumt - das Gewächshaus mit seinen 9.9 qm soll dorthin, rundherum Platten a 40 x 40 cm und ein Abstand von ca 1 m zum Rand/Weg

Einen Streifen von knapp 1 m soll entlang der Mauer nach unten und unten parallel zur Garagenwand mit frischer Erde versehen werden, um dort weitere Pflanzen einsetzen zu können - gedacht sind Bohnen, Gurken, Zucchini, Freilandtomaten. Eine genaue Planung gibt es noch nicht.

20240229 (1).jpg 20240229 (2).jpg 20240229 (3).jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich zitiere Rudis Aussage von Montag - Ganz schön Arbeit noch! - nun gut, er hat Recht, So ging es heute weiter und es zeichnet sich wohl ab, dass es etwas wird. Morgen gehts weiter - schauen wir mal, wie es morgen abend aussieht.

In den Grund des Gewächshauses wurde Stroh mit etwas Pferdemist, die Erde die vorher ausgebuddelt und von Steinen befreit wurde, einige 80 L Sack Blumenerde, die noch da waren vom letzte Jahr und 3,5 225 L TKS2 gemischt (alles andere langte nicht, da mussten die heute angeschaften 2 Sack und etwas von der Reserve herhalten). mal sehen, ob es den Vielzeherern ausreichend Nähstoffe sein werden.

20240309 (1).jpg 20240309 (2).jpg 20240309 (3).jpg 20240309 (4).jpg 20240309 (5).jpg 20240309 (6).jpg 20240309 (7).jpg 20240309 (8).jpg 20240309 (9).jpg20240309 (10).jpg 20240309 (11).jpg 20240309 (12).jpg 20240309 (13).jpg 20240309 (14).jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Sieht doch echt toll aus! Woran hapert es denn noch? Das einzige, was mir fehlt, wäre m. E. noch eine Rampe, um z. B. mit einer Schubkarre da Material hereinschaffen zu können.
Es fehlen Kleinigkeiten
- Einfahrt (du erwähntest es)
- eine Reihe Bodenplatten in der Mitte innen
- eine den Platten außen ist bei den Arbeiten an den Scheiben gebrochen
- einige der Hohlkammerplatten sitzen nicht optimal
- es sind noch zuwenig Klammern zum halten der Hohlkammerplatten verbaut
- Ideen die noch kommen

Zum Teil liegt es daran dass uns die Zeit und die Kraft am Ende ausging, zum Teil denke ich dass man etwas warten muss, z.B mit den Platten innen. Ich hatte von einem Bekannten im Ort Pferdemist bekommen und nun muss einige Zeitlang gewässert werden um danach den Boden wieder etwas zu durchmischen.

Aber im wesentlichen steht das Teil - ich hatte Zweifel dass wir es an 2 Tagen soweit schaffen - einige Dinge in der Anleitung hatten wir nicht im ersten Ansatz korrekt verstanden - sowas kostet eben Zeit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nachdem die letzte Woche massiv gewässert wurde und der Boden schon fast sumpfig war, gab es heute eine Aktion. Nachschub an TKS2 gekauft, 2,5 Säcke TKS2 (225 L) aufgebracht und ein Weg mit 40x40 er Platten gelegt. Erstmal kein weiteres Wasser. Sontag mal testen, ob Flüssigkeit in die neue Erde hochgezogen ist. Sonntag wird die Lage gecheckt und dann sollen einige Tomaten mal testweise in das Erdegemsich gesetzt werden. Ausserdem sollen etliche Chilis in die endgültgen Töpfe wandern und mit diesen ins neue Gewächshaus. Als Sicherheitsmassnahme steht mal ein kleiner Gasheizer zur Verfügung - sollte es nochmals mit dem Wetter in RIchtung Frost gehen.

20240405 (0).jpg 20240405 (1).jpg 20240405 (2).jpg 20240405 (3).jpg 20240405 (4).jpg 20240405 (5).jpg 20240405 (6).jpg
 
Viparspectra AutoPot
(Werbung, Affiliate-Links)
Zurück
Oben Unten