Pflege von Rocotos

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
10.096
Hier soll es um die Pflege von Rocotos gehen, da die Art Capsicum pubescens sich in ihren Bedürfnissen von den anderen Capsicum-Arten unterscheidet. Viele, die noch nie Rocotos im Anbau hatten, behandeln sie wie ihre anderen Chilipflanzen und wundern sich dann, warum sie zwar einen schönen Busch bekommen, der aber kaum oder nichts trägt.
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
10.096
Nächtliche Temperaturabsenkung
Viele Rocotosorten benötigen eine nächtliche Temperaturabsenkung. Das liegt wahrscheinlich daran, dass sie ursprünglich aus höheren Lagen in Peru und Bolivien kommen. Dort ist es im Sommer zwar warm aber nicht tropisch oder subtropisch heiß. Es gibt tagsüber viel Licht. Nachts kühlt es teilweise deutlich ab. Wenn Rocotos bei uns zu nahe an einer Wand stehen, kann es passieren, dass viele Blüten abgeworfen werden. Tagsüber speichert die Wand Energie wenn die Sonne scheint und strahlt diese bis in die Nacht weiter ab. So kommt keine richtige Temperaturabsenkung in der Nacht zustande. Es kann also helfen wenn man Rocotos von einer Wand auf der Sonnenseite des Hauses weg rückt.

Durchgehende Feuchtigkeit im Substrat

Oft liest man, dass erst gegossen wird wenn die Blätter bereits herunter hängen. Bei Rocotos ist das besonders kontraproduktiv. Sie werfen dann gerne Blüten ab oder bekommen erst gar keine. Rocotos benötigen eine durchgehende Feuchtigkeit im Substrat. Dauernd klatschnass stehen mögen sie zwar auch nicht unbedingt, man kann sie aber ruhig mehr gießen als Pflanzen anderer Capsicum-Arten.

Düngung
Rocotos (Capsicum pubescens) benötigen mehr Nährstoffe als Pflanzen anderer Capsicum-Arten. Daher kann man sie stärker düngen. Rocotos sind Starkzehrer. Man sollte aber nicht zu stickstofflastig düngen, denn dann bekommt man gerne besonders große Pflanzen aber nicht viele Blüten.

Töpfe
Rocotopflanzen sollte man einen großen Topf ab ca. 30 Liter spendieren. Die Pflanzen werden normal ziemlich groß. In einem kleinen Topf muss man im Sommer bei warmen Wetter dauernd gießen, damit die Töpfe nicht austrocknen. Wenn man Rocotos mit einem kleinen Topf künstlich klein hält bekommt man oft nicht viel Ernte.
 

Lemon Dropper

Bekanntes Mitglied
Chilihead
Beiträge
1.908
Wie sieht das mit der keimung aus ?
Dieses Jahr habe ich mich zum ersten mal an verschiedene Rocotos getraut ( Big Brown, p360 und Gelbe Riesen) .
Sie scheinen mit den üblichen 25 -28 Grad nicht so zu recht zu kommen .
Manche haben da schon Erfolge bei 17 -20 Grad gehabt . Ist da was drann oder nur Zufall?
 

Babs_Scharf

Mitglied
Beiträge
8
Griaß eich zammen...
Kann mir jemand sagen ob Rocotos wie andere Chilis tiefwurzler sind oder n anderes Wurzelsystem haben... bzw. ob man eher n hohen/tiefen Topf nehmen sollte oder ob das egal ist... welche Topf Höhe würdet ihr empfehlen?

LG Lena
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
10.096
Die verschiedenen Capsicum-Arten bilden die Wurzeln „herzförmig“ aus, wenn sie genug Platz haben. Das sind keine richtigen Tiefwurzler. Bei Rocotos ist das auch so. Ein im Verhältnis extra hoher oder extra flacher Topf ist deshalb entweder ungünstig oder unnötig. Die Pflanzkübel sollten für Rocotos aber 30 Liter oder mehr haben. Die meisten Rocotosorten werden nämlich normal richtig groß.
 

Babs_Scharf

Mitglied
Beiträge
8
Dank dir für deine Antwort🤗 Ja ich hoffe das sie schön groß wird... sie soll in meinem Zimmergarten stehen und möglichst bis unter die Decke reichen... werd wahrscheinlich n 40L Topf nehmen... hab an n Mörtelkübel gedacht...
 

Lemon Dropper

Bekanntes Mitglied
Chilihead
Beiträge
1.908
Wie sieht das mit dem Standort eigentlich aus .
Das sie gerne frei im Wetter stehen ist klar nur wie ?
Schattig oder in der prallen Sonne ?
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
10.096
Je nach Sorte und Standort gibt es unterschiedliche Erfahrungen. Einmal funktioniert es an einem sonnigen Standort, an einem anderen Standort funktioniert es besser im Halbschatten.
 
Oben Unten