Pfropfen ???

Günter

.
Chilihead
Beiträge
1.477
Ich bin letztens gefragt worden, welche Chilisorte sich gut zum pfropfen von Chilis eignet.

Hat da jemand Erfahrung? Ich bin vollkommen überfragt. Warum sollte man das tun, was ist der Zweck?
Können nur Chilis einer Art gepfropft werden?

Ich habe bisher nur von der Rocoto Manzano Michoacán gehört, dass die ganz zu Anfang auf eine andere Rocotosorte gepfropft wurde. Weil die panaschierte Linie sehr schlecht gewachsen ist und man die Sorte gerne erhalten wollte.
Aber wozu sollte man eine normale Chilisorte "veredeln"?

Würde mich freuen ein paar neue Infos zu hören. Ich sag schon mal danke schön.
 
Ich habe dazu schon mal etwas gesehen. Das Pfropfen lohnt sich wahrscheinlich meistens nicht bei Chilipflanzen. Artübergreifend müsste es zumindest teilweise möglich sein. Ausprobiert habe ich es selbst aber nicht.
 
Ich habe dazu schon mal etwas gesehen. Das Pfropfen lohnt sich wahrscheinlich meistens nicht bei Chilipflanzen. Artübergreifend müsste es zumindest teilweise möglich sein. Ausprobiert habe ich es selbst aber nicht.
Danke Markus, ich denke auch das sich das nicht lohnt.

Aber theoretisch sollte es möglich sein, eine einzelne Chilipflanze zu erhalten, an der, sagen wir mal, Annuums, Chinensen und Baccatums wachsen?
(Eine wirklich interessante Idee! :whistling: :) )
 
Die Idee bei jeder Veredelung egal ob Okulation, Kopulation ist: Sorten die schwaches Wurzelwachstum haben ab "gute Früchte" mit Sorten die starkes Wurzelwachstum ab nicht so gute Früchte zu kombinieren.
Da im Normalfall das Wurzelwachstum bei Chili Pflanzen nicht so das Problem ist macht es wenig Sinn.
Aber ja als Spielerei mal eine Pflanze mit mehreren Sorten zu haben, warum nicht.
 
Chilimühle Floragard TKS 2
(Werbung, Affiliate-Links)
Zurück
Oben Unten