Rocoto Quintana Roo & Chedraui

Quintana ist wohl ein bisschen später dran. Teilweise sind hier auch zwei Pflanzen anfangs als Bodendecker gewachsen, jetzt wachsen sie wieder in die Höhe. Die ersten Fruchtansätze sind aber da.
Quintana
48169151mg.jpg


48169159yq.jpg


48169166us.jpg

Chedraui
48195618oh.jpg
 

Anhänge

  • 48169178kg.jpg
    48169178kg.jpg
    413,5 KB · Aufrufe: 34
Zuletzt bearbeitet:
Mit dem Höhenwachstum gibt es keine Probleme.
 
Meine Chedraui hat mittlerweile erst so 5-6 Beerchen, hier mal die Größte
full


An der Quintana gibt es mittlerweile mehere Blüten, aber Fruchtansätze habe ich bisher noch keine entdeckt. An der wollen sich die Blüten bisher auch nicht so recht fotogen öffnen wie an der Chedraui.
full


Quintana ist wohl ein bisschen später dran.
Genauso bei mir.

Mit dem Höhenwachstum gibt es keine Probleme.
Hier auch nicht mehr, obwohl die Quintana auch bei mir anfangs deutlich mehr in die Breite ging als die Chedraui.
 
Meine Rocoto Quintana und Rocoto Chedraui haben in den Morgenstunden Sonne, Mittags Schatten und nachmittags und abends wieder Sonne.
 
Das sind bei dir ja schon recht beachtliche Pflanzen geworden! :thumbsup: Die Chedraui auf dem ersten Bild sieht danach aus, dass sie dringend Wasser gebrauchen könnte! ;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mph
Der Wassertank für die AutoPots war heute Nachmittag komplett leer. Der ist aber wieder aufgefüllt, und momentan werden die Rocotos von einer Gewitterfront geduscht.
 
Eine Rocoto Quintana, isoliert im 30 L Topf.
Die ersten Beeren wurde leider abgeworfen. Es werden aber laufend neue Fruchtansätze produziert...
48340070dp.jpg


48340071jr.jpg


48340072oh.jpg

Auf Yucatan heißen die Rocotos übrigens Cera, in Zentral-Mexico dagegen: Cirhuleo.
Rocotos kennt da keiner...
 
Hier hat es heute arg gestürmt und eine meiner Quintana völlig dahingerafft, die ist nicht mehr zu retten. Es ist ausgerechnet die, an der ich schon mit dem Verhüten begonnen hatte und das auch schon erfolgversprechend aussah. Habe aber noch zwei weitere Pflanzen, die den Sturm gut überstanden haben.
full
 
Die beiden Projektsorten haben nun alle Fruchtansätze bekommen. Verschiedene Wildbienenarten sind sehr aktiv mit der Bestäubung der Blüten beschäftigt. Durch den Wind ist auch dauernd Bewegung an den Ästen, was ebenfalls für eine Bestäubung sorgt. Bei den Rocotos sind nun verschiedene Astspitzen mit großen Teebeuteln eingepackt, um später sortenreines Saatgut gewinnen zu können. Wenn sich unter den Beuteln Fruchtansätze bilden, werden sie mit farbigen Bändchen markiert.

IMG_5525.jpeg
 
Chilimühle AutoPot
(Werbung, Affiliate-Links)
Zurück
Oben Unten