Salate

bluetatsu

Bekanntes Mitglied
Beiträge
481
Hallo ihr Lieben,
da ich noch am Eimer sammeln für das Hydro-Chili/Tomaten-Projekt bin, teste ich jetzt erstmal das System Växer.
724672477248

Es gibt je 2 mal roter Romanasalat/Pflücksalat/grüner Romanasalat.

Die Eimer für die Chilis fress ich leer, dauert noch ne Weile ;)
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
10.090
Pflücksalat wie Lolo Rosso und Lolo Bionda habe ich auch schon einfach in einen langen Blumenkasten gesät. Das waren zwar anfangs etwas zu viele Pflanzen aber man kann anfangs ja komplette Pflanzen für den Salat heraus nehmen. Als sie dann nicht mehr so dicht standen, habe ich immer nur einen Teil der Salatblätter abgepflückt.
 

bluetatsu

Bekanntes Mitglied
Beiträge
481
heute wurde umgetopft (so merkwürdig keine Erde zu benutzen)

nur einer der Keimlinge ist wohl nix geworden...
die ist oben schwarz... (aber direkt unter dem schwarzen bereich wird es grün, darum auch eingepflanzt)
7279728072817282

und das ist drauß geworden (testweise verschiedene Substrate... einmal das was zum Växer gehört und dann Tongranulat)
728372847285

Pflücksalat wie Lolo Rosso und Lolo Bionda habe ich auch schon einfach in einen langen Blumenkasten gesät. Das waren zwar anfangs etwas zu viele Pflanzen aber man kann anfangs ja komplette Pflanzen für den Salat heraus nehmen. Als sie dann nicht mehr so dicht standen, habe ich immer nur einen Teil der Salatblätter abgepflückt.
Das hatte ich ja immer mit dem Salat im Hochbeet gemacht, nur gepflückt was auch gegessen wird...
 

bluetatsu

Bekanntes Mitglied
Beiträge
481
:cool: der Salat wächst

Heutiger Stand
732773287329

der eine Setzling mit dem schwarzen Kopf IST leider nichts geworden, hab nen neuen Samen des Pflügsalates nachgeworfen (am 28.03. ganz ohne Keimbox am Keimen)
7330


hier mal ein paar Werte
Wasser: 50% Leitungswasser, 50% Destilliertes Wasser
Wassertemperatur: 17°C
EC-Wert: 0,5m/S
PH-Wert: 6 (durch PH-Down, normalerweise 7,8)
 

bluetatsu

Bekanntes Mitglied
Beiträge
481
:mad: das Granulatzeug von Ikea schimmelt
habe jetzt vorsichtig die Pflänzchen(wurzeln) mitsamt der Steinwolle abgespült und in Blähton umgetopft

schade eigentlich, die Pflänzchen im ikeagranulat waren größer als die im Blähton

bin am überlegen es noch mal mit dem Ikeagranulat zu versuchen, aber dann koch und back ich es vorher aus (hatte es nur heiß ausgewaschen)
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
10.090
Später kann es sinnvoll werden, die Salatpflanzen auf zwei Växer zu verteilen, es sei denn, du pflückst of Blätter ab und sie werden deshalb nicht so groß.
 

bluetatsu

Bekanntes Mitglied
Beiträge
481
ich empfinde sie noch etwas zu klein zum Essen, das wäre ja noch nicht mal was für nen hohlen Zahn
2019032116182701.jpg
 

Bench665

Chili Beginner
Beiträge
19
Ich habe das Växer-System auch benutzt. War das erste Jahr recht zufrieden. Ich denke aber für Salat ist es eher ungeeignet weil man einfach die Menge nicht hinbekommt. Wenn ich Pflücksalat in einem Hochbeet säe dann ist das viel ertragreicher. Was aber Spass macht, ist mit dem System zu experimentieren. Habe da alles mögliche gepflanzt. Jedoch wirklich ertragreich ist das ganze ja leider nicht. Anders würde es wohl mit Erdbeeren oder Cherrytomaten aussehen...aber der Salat ist halt in einmal gegessen:)

Bei mir wurde der Salat übrigens nicht viel grösser als deiner auf deinem Bild. Keine Ahnung wieso. Habe das Växer allerdings auch schon seit 3 Jahren, vielleicht haben die da etwas am Saatgut modifiziert. Benutzt du den Dünger von Växer?
 

Bench665

Chili Beginner
Beiträge
19
Nö, der war nicht erhältlich... hab für den Salat den Hydroponicdünger von Green 24

beim Växerdünger scheint sich in den letzten Jahren auch das N-P-K Verhältnis geändert zu haben

Ich hatte noch den alten Dünger für einen Versuch im Januar, der ging mir aus und ich musste neuen kaufen. Danach sind zwar die Keimlinge gewachsen aber etwa nach 3 Wochen alle verfault. Sonst habe ich alles gleich gemacht wie bis anhin. Denke der neue Dünger ist wirklich sehr anders.
 

bluetatsu

Bekanntes Mitglied
Beiträge
481
Ich hatte noch den alten Dünger für einen Versuch im Januar, der ging mir aus und ich musste neuen kaufen. Danach sind zwar die Keimlinge gewachsen aber etwa nach 3 Wochen alle verfault. Sonst habe ich alles gleich gemacht wie bis anhin. Denke der neue Dünger ist wirklich sehr anders.
ich hab nur ein Problem mit dem Växer Granulat... das Zeug hat bei mir geschimmelt wie Sau.. deswegen bin ich ganz auf Blähton umgestiegen (wollte eigentlich beide Substrate vergleichen)
 

Bench665

Chili Beginner
Beiträge
19
Ja wollte gerade sagen das nützt sicher auch was.
Meines habe ich immer gebadet und dann ab in den Backofen.
Zudem kann es sein, dass beim Bimsstein die oberste Schicht fault bzw. schimmelt, weil sie nicht direkt im Wasser steht und so nicht genug "nass" ist die Dinger faulen ja erst, wenn sie fast schon am trocknen sind, die obersten Steine bekommen quasi zu wenig Wasser. Habe auch mal gelesen, dass da einfach Nass-spritzen helfen kann.
Wasserstoffperoxid würde gegen Schimmelbefall helfen, jedoch kann es auch sein, dass du die Pflanzen tötest...
Ansonsten verhält es sich gleich wie beim normalen Schimmel, viel Licht und auch mal frische Luft helfen sicher gegen den Schimmel.
Halt auch sehr schwer zu beurteilen. Es kämpfen aber viele mit dem Schimmel beim Växer Bimsstein.
Das Lechuza Pon Substrat kann ich nur empfehlen, dies speichert auch das Wasser länger und hat kleine Düngerkügelchen als Langzeitdünger.
Kann aber auch sein, dass der Växer Dünger dem Schimmelbefall entgegenwirkt weil es ja schon quasi vorprogrammiert ist das es schimmelt.
 

bluetatsu

Bekanntes Mitglied
Beiträge
481
ufff.... hab jetzt "umgetopft"
und das vom Dochboden eine Etage tiefer (stehn jetzt auf dem Terrarium)
und Nachzügler sind auch gesäht ^^

2019032410534800.jpg
 
Oben Unten