Scorpion Moruga

Bench665

Chili Beginner
Beiträge
19
Hallo Zusammen,

Ich bin neu im Forum, sowie auch mit der Chili Anzucht.
Zurzeit habe ich neben einer Paprikasorte mich mit der Scorpion Moruga versucht. Die Scorpion Morgua ist nun Tag 50 seit dem einsetzten in ein Kokosquelltab. Jedoch ist sie noch sehr klein. Das erste richtige Blattpaar ist voll ausgebildet und bei den meisten ist das zweite richtige Blattpaar auch bald fertig.
Jedoch sind die Pflanzen noch sehr klein und auch die Blätter sind sehr klein.
Ist das normal?

Danke für die Hilfe.
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
10.105
Willkommen im Forum!

Nach so langer Zeit ist das eventuell nicht normal, dass sie so klein sind. Das kann aber verschiedene Ursachen haben. Hast du Fotos von den Pflanzen?
 

Bench665

Chili Beginner
Beiträge
19
Danke für die Begrüssung und die Hilfe.

Ja ein Foto habe ich. Ist halt gerade frisch gegossen.
Kann es sein, dass ich die zu früh umgetopft habe?
 

Anhänge

  • Unbenannt.JPG
    Unbenannt.JPG
    105,5 KB · Aufrufe: 150

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
10.105
Kokosquelltabs sind meistens nicht vorgedüngt oder nur wenig. Wenn das Kokos vom Hersteller nicht vernünftig gespült wurde, können aber auch zu viele Salze enthalten sein. Das kann alles das Wachstum einschränken.

Presstöpfe sind auch etwas schwierig. Zum einen trocknen sie schneller aus als Erde in einem Kunststofftöpfchen. Wenn man viel gießt schimmeln sie ganz gerne. Daher halte ich persönlich nicht viel von den Presstöpfen.

Die Lichtverhältnisse und die Temperatur beeinflussen auch stark, wie gut die Pflanzen wachsen. Wie sieht es damit aus?

Was ist das eigentlich für eine Erde im Topf? Die sieht aus als hätte sie viele Holzanteile.
 

Bench665

Chili Beginner
Beiträge
19
Danke für die Antwort.
Ja war mir auch nicht sicher ob das geeignet ist mit den Presstöpfen.
Gedüngt habe ich nun ganz leicht mit etwas Tomatendünger, habe da die halbe Menge wo empfohlen wurde genommen da die Pflanzen ja noch sehr klein sind.

Also ich habe die bei mir im Wohnzimmer, da ist es um die 22 Grad. Die Pflanzen stehen auf der Fensterbank, ich habe Morgensonne und ca. bis 11 Uhr scheint die Sonne rein, als Unterstützung und um den Tag zu verlängern, habe ich eine Anzuchtlampe die ich noch von einem anderen Projekt übrige habe.

Die Erde ist normale Anzuchterde.

Die Paprika habe ich am gleichen Tag angefangen, diese sind zum Teil 3x so gross. Die Vorgehensweise war die gleiche.
 

Lemon Dropper

Bekanntes Mitglied
Chilihead
Beiträge
1.909
Soweit so gut . Paprika und Annuums generell wachsen etwas schneller und auch mehr in die Höhe.
Bei den Chinensen kann das etwas dauern .
Ich würde sie einfach mal lassen die wird schon noch Nachkommen.

Die Temperatur in der Erde ist auch wichtig wenn die von der Fensterbank kalt ist dauert es auch ein wenig länger.
 

Bench665

Chili Beginner
Beiträge
19
Okay denkt ihr das ich die umtopfen sollte in Plastiktöpfe oder ist das zuviel stress?

Die Fensterbank ist relativ warm, darunter befindet sich der Heizkörper und dieser strahl gut wärme ab. Aber kann nstürlich sein das es nicht reicht.
Danke für die Tipps.
Möchte wirklich etwas ernten können von derän ersten eigenen Pflanzen.

Letztes Jahr hatte ich nur gekaufte Setzlinge direkt draussen im Hochbeet. Das hat gut geklappt.
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
10.105
Das Zusammenspiel von Licht und Wärme ist auch wichtig. Wenn es wärmer ist brauchen Chili- und Paprikapflanzen mehr Licht, damit sie nicht vergeilen ("spargeln"). Wenn es kühler ist kommen sie mit weniger Licht aus, wachsen aber auch weniger. Einfach wärmer machen wenn das Licht nicht reicht bringt also nichts.
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
10.105
Solange schlechtes Wetter ist schadet eine zusätzliche Beleuchtung nicht unbedingt. Das Sonnenlicht ist momentan nicht so stark. Andererseits dauert es noch 2 Monate bis die Pflanzen raus können und haben noch Zeit zum wachsen.
 

Bench665

Chili Beginner
Beiträge
19
Ja ich wohne auch in erhöhter Lage, da dauert es immer 2-3 Wochen länger als im Flachland bis die Pflanzen raus dürfen.
Danke für die Tipps.

Umtopfen würdest du die Pflanzen nichtmehr bzw. in Plastiktöpfe setzen, bevor sie ihren letzten Topf bekommen?
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
10.105
Wenn die Erde gut durchwurzelt ist sollten die Pflanzen in einen größeren Topf.
 

Lemon Dropper

Bekanntes Mitglied
Chilihead
Beiträge
1.909
Was mir bei dem Foto aufgefallen ist , Sitzt da ein Insekt direkt auf dem allerkleinsten Blatt?

Fals das eine Blattlaus ist würd ich die schnell kalt machen .
 

Christopher84

Addicted
Chilihead
Moderator
Beiträge
2.678
Erst mal willkommen im Forum.

Ich würde die Pflanze schon in einen kleinen Pflanztopf setzen. Da kann sie dann entspannt ihre Wurzeln strecken und danach auch in Ruhe wachsen.
Meine Jungpflänzchen sind dieses Jahr direkt in die "50% Leichter" Blumenerde von Compo gewandert. Seitdem stehen sie da und wachsen entspannt unter Kunstlicht.

Wenn deine dann zusätzlich noch mit den Anzuchtlampen unterstützt werden würde, dann dürfte das gut klappen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Bench665

Chili Beginner
Beiträge
19
Danke.

Den Tipp mit der Compo Erde werde ich versuchen, wenn ich die Pflanzen umtopfe.
Wenn du deine Pflanzen in den definitiven Topf setzt, welche Erde verwendest du da? auch die 50 % leichter von Compo?
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Chilihead
Administrator
Beiträge
10.105
Ich nehme die Bauhaus Blumenerde und mische sie mit Agrarperliten.
 

Bench665

Chili Beginner
Beiträge
19
Hmm klingt gut, muss mir dann wohl noch etwas überlegen für das umtopfen. Übrigens die Scorpions sind seit 3 Wochen genau gleich gross (Habe einen Fotovergleich gemacht) die Blätter haben noch die selbe grösse. Während andere Sorten die ich etwas später ausgesät habe wachsen wie gestört.
Bin mir am überlegen ob ich die ev. in Plastiktöpfchen umtopfen soll...da es wohl wirklich mit den Presstöpfen zusammenhängt...
 
Oben Unten