Mit Chili Soleier

Günter

.
Chilihead
Beiträge
1.419
0_Soleier_.jpg

(Wenn der Volker @moppeliwan etwas Leckeres macht, kann ich nicht anders. Ich muss das immer sofort nachmachen. Da es hier noch kein passende Rezept gibt, habe ich meines mal veröffentlicht. Volker, wie machst Du das?)

Zutaten:
5 Eier
1 rote, kleine Zwiebel
75 ml Weißweinessig
30 g Salz
20 g Zucker
4 Wacholderbeeren
½ TL Pfefferkörner
1Lorbeerblatt
½ TL getrockneten Estragon
1 TL Kümmelsaat
3 TL Dillspitzen
1 Chili
750ml Wasser

Zubereitung:

Die Gewürze mischen.

1_Gewürz.JPG


Die Zwiebel halbieren und mit der Schnittfläche nach unten rösten.

2_Zwiebeln anbraten.JPG


Wasser mit dem Essig und den Gewürzen aufkochen.

3_Sud ansetzen.JPG


Die Zwiebeln, die gepellten Eier und den Sud in ein sauberes Glas füllen. Optional kann man noch eine durchgeschnittene Chili dazugeben, das verleiht dem Ganzen eine leicht scharfe Note. 2-3 Tage im Kühlschrank ziehen lassen.
 
Volker, wie machst Du das?
Habe schon verschiedene Rezepte ausprobiert, auch so ähnlich wie deines. Diesmal ganz puristisch und ohne Essig:

- 10 hart gekochte Eier (gepellt)
- 36 g Salz
- 2 TL Zucker
- 2 TL Kümmel
- 2 TL Senfkörner
- 1 TL schwarze Pfefferkörner
- 3-4 angedrückte Pimentkörner
- 3 Lorbeerblätter

Die Gewürze in 600 ml Wasser aufgekocht und den Sud mit den Gewürzen über die Eier gegossen. Nach dem Abkühlen lasse ich das Glas dann so 3/4 Tage im Kühlschrank stehen bis sie probiert werden.
 
Ich habe noch ein alternatives Rezept.

2 Teile Tafelessig (10% Säure)
1 Teil Tafelessig (5% Säure)
1 Teil Apfelessig (5% Säure)
Gewürze: Lorbeerblätter, Pfeffer, Wacholderbeeren und Pimentkörner nach Geschmack. Dazu 1 gehäufter Esslöffel Salz pro 500ml Essig.
Evtl. getrocknete Chilis

Eier hartkochen, pellen und zusammen mit getrockneten Chilis in ein sauberes Einmachglas packen.
Den Essig mit den Gewürzen aufkochen und für gute 30-45 Minutetn köcheln lassen. Gewürze rausfischen und die kochende Flüssigkeit bis knapp unter den Rand in das Glas füllen. Sofort verschließen und mindestens eine Woche durchziehen lassen.

Die Eier werden gut sauer, aber nicht so sehr, wie man das vielleicht vermutet. Sehr lecker zB mit Brot und Wurst/Schinken oder in Scheiben geschnitten auf Sandwiches. Der große Vorteil ist, dass man die verschlossenen Gläser auch bei Raumtemperatur lagern kann. Geöffnete Gläser packe ich vorsichtshalber in den Kühlschrank.

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe noch ein alternatives Rezept.
Rezepte mit viel Essig habe ich auch schon ausprobiert, aber sie trafen irgendwie nicht so ganz meinen Geschmack! Geschmack ist aber ja auch, Gott sei Dank, immer individuell! Wenn sie dir so schmecken ist das gut so und viele (sogar die meisten) Rezepte, die ich gelesen habe, schwören ebenfalls auf Essig!

Als ich sie vor weit mehr als 40 Jahren Jahren im Ruhrgebiet zum ersten Mal kennen gelernt habe, waren sie eigentlich nur in Salzlake und ohne weitere Gewürze eingelegt, damals allerdings immer mit angedötschter Schale!
 
Arrrrr! Mist. Das habe ich jetzt vergessen. :D
Estragon hatte ich sowieso nicht … Nunja.

Und weil es wie erwartet so viel Sud war: noch eins mit Tofu. Ist ja weder von der Konsistenz, noch von der Textur noch vom Eiweiß-Geschmack mega weit weg.
Bleibt festzustellen: Günter, Du scheinst den Eiern ganz schön viel Platz in der warmen Wanne 🛀 bereit zu stellen? :D

2AD8F776-144F-4A43-8E61-DEC3705E0315.jpeg


3C0D85DD-B2E7-48E3-8AE1-F7A89DA5D977.jpeg


432141B0-D3B8-4DC1-AC4A-0206BCEA5311.jpeg


AC25CEEA-FE83-43A2-B424-9571D42F1C61.jpeg
 
Soltofu?
Na jetzt bin ich neugierig. Berichte mal bitte, wie es schmeckt.
 
Hochbeete Chilibücher
(Werbung, Affiliate-Links)
Zurück
Oben Unten